+++ rbb praxis im sommer +++ rbb praxis im sommer +++

Koch Udo Einenkel (Quelle: rbb)

"Vegetarisch UND vollwertig"

Vegetarische Küche allein macht meist noch keine gesunde Ernährung. Eine vollwertige und ausgewogene Ernährung ist genauso wichtig, um wichtige Vitalstoffe aufzunehmen und den Stoffwechsel anzukurbeln. Wie die aussehen soll – darüber sprach rbb Praxis mit Udo Einenkel. Er ist Koch, seit 35 Jahren Vegetarier und lehrt in seiner Kochschule die "vitalstoffreiche, vegetarische Vollwerternährung".

Vegetarische Grillspieße mit Mais, Paprika und roten Zwiebeln. Quelle: imago

Das vegetarische Experiment - Ein Sommer ohne Fleisch

Wer auf Fleisch verzichtet lebt länger, ist seltener krank, bekommt schönere Haut und riecht sogar besser. Steile Thesen, die ich in letzter Zeit immer häufiger beim Blick ins Zeitschriftenregal entdecke. Wenn das wirklich so einfach ist, gesünder zu werden, dann will ich das auch. Ich starte also einen Versuch: einen Sommer ohne Fleisch auskommen, in der Hoffnung ein gesünderer Mensch zu werden. Meine Ziele: weniger Kopfschmerzen, besser schlafen und ein paar Kilo weniger. So schwer kann das ja nicht sein. Oder doch? Ein Selbstversuch von Benjamin Kaiser.

+++ Fokus Ebola +++ Fokus Ebola +++

Plakat mit Aufschrift: Stop the Ebola Virus (Quelle: imago)

Ebola – eine lebensbedrohliche Virusinfektion

Kein Tag vergeht zurzeit, an dem die Ebola-Epidemie nicht in den Schlagzeilen ist. Es handelt sich um den bisher größten Ebola-Ausbruch, bei dem auch erstmals Fälle in größeren Städten und in Städten mit Flughäfen aufgetreten sind. Wie verläuft die Infektion, wie groß ist die Gefahr, dass das Virus nach Deutschland eingeschleppt wird und wie können Mediziner den Erkrankten helfen? rbb PRAXIS gibt Antworten. 

ebola-Virus

Seuchenstation im Berliner Virchow-Klinikum (Quelle: dpa)

Nach Ebola-Fehlalarm - Malaria-Patientin auf dem Weg der Besserung

Der Fieber-Kollaps einer 30-Jährigen Frau in erinem Berliner Jobcenter hatte am Dienstag eine Alarmkette ausgelöst. Es bestand der Verdacht auf eine Ebola-Infektion, da die Frau sich zuvor in Afrika aufgehalten hatte. Noch am Abend gab es Entwarnung - die Patientin hat Malaria, mittlerweile geht es ihr deutlich besser. Die Berliner Gesundheitsbehörden sehen sich jedenfalls für den Notfall gerüstet.

Reinigung in der Schleuse der Isolierstation der Charité (Quelle: rbb/Annette Miersch)

- Kosmonauten-Look für den Virenschutz

Die Ebola-Epidemie in Westafrika breitet sich weiter aus. Dort hat die WHO vergangene Woche den Gesundheitssnotstand ausgerufen. Auch Berlin ist darauf vorbereitet, Ebola-Patienten zu behandeln. Annette Miersch war auf Deutschlands größter Isolierstation in der Charité.

Reinigung in der Schleuse der Isolierstation der Charité (Quelle: rbb/Annette Miersch)

FAQ zu Ebola - Vom Verdacht zur Diagnose

Der Berliner Verdachtsfall hat das Augenmerk der Virus-Epidemie in Westafrika plötzlich in die Region geholt. Bisher ist eine tatsächliche Erkrankung in Deutschland nicht nachgewiesen wurden. Doch was ist Ebola überhaupt und wie überträgt sich der gefährliche Virus?

News

RSS-Feed
  • rbb Praxis News vom 20.08.2014 

    - Gesundheit und Arbeit: Jeder Zweite will früher in Rente

    Nur jeder Zweite Arbeitnehmer glaubt heute, er werde bis zum gesetzlichen Rentenalter voll durcharbeiten, wie aus einer am Mittwoch in Berlin veröffentlichten Studie der Initiative Gesundheit und Arbeit hervorgeht.

  • rbbPraxis News vom 20.08.2014 

    Ausschnitt einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, Quelle: dpa

    - Rückgang beim Krankenstand durch milden Winter

    Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2013 verringerte sich der diesjährige Krankenstand von 4,1 auf 3,8 Prozent, wie eine am Mittwoch von der Krankenkasse DAK in Hamburg veröffentlichte Analyse ergab.

  • rbb Praxis News vom 20.08.2014 

    Feuerwehr- und Notarztwagen stehen am 19.08.2014 vor einem Jobcenter in Berlin. (Quelle: dpa)

    - Entwarnung für Berliner Ebola-Verdacht

    Im Berliner Ebola-Verdachtsfall haben die behandelnden Ärzte endgültig Entwarnung gegeben. Alle Tests auf Ebola bei der in das Krankenhaus Charité eingelieferten Patientin verliefen negativ, wie die Klinik am späten Dienstagabend mitteilte.

  • rbb Praxis News vom 15.08.2014 

    Wurstwaren in einer Auslage. Quelle: imago

    - Bakterien-Skandal: Belastete Wurst auch auf Ostsee Fähren?

    Möglicherweise mit Listerien verseuchte dänische Wurstware ist auch auf Ostsee-Fähren zwischen Dänemark und Deutschland verkauft worden, sagte eine Sprecherin des schleswig holsteinischen Landwirtschaftsministeriums am Freitag in Kiel.

  • rbb Praxis News vom 15.08.2014 

    Ein Junge macht Übungen in einer logopädischen Praxis zum Training des Zungenmuskels mit Puffreis. Quelle: imago

    - Mehr Therapien für Kinder und Jugendliche

    Immer mehr Kinder und Jugendliche gehen zum Therapeuten. Neben Sprachtherapien zählen auch Krankengymnastik und Massagen zu den häufig verordneten Heilmitteln. Inzwischen erhalten drei von zehn Heranwachsenden eine solche Therapie.

  • rbb Praxis News vom 15.08.2014 

    Der elektronische Chip auf einer Gesundheitskarte (Bild: imago)

    - Alte Krankenkassenkarte verliert ihre Gültigkeit zum Jahreswechsel

    Die alte Krankenversicherungskarte wird zum Ende des Jahres ihre Gültigkeit verlieren. Ersetzt wird sie durch die neue elektronische Gesundheitskarte. Darauf einigten sich Kassenärzte und Krankenkassen.

  • Praxis News vom 14.08.2014 

    Eine junge Frau während einer Mammographie. (Bild: dpa)

    - Risiken der Früherkennung werden unterschätzt

    Mögliche Nachteile der Krebs-Früherkennung sind nicht ausreichend bekannt. So das Ergebnis einer Studie, über die die Bertelsmann-Stiftung am Donnerstag informierte.

  • Praxis News vom 14.08.2014 

    Junge vor einer Wand mit Graffiti (Quelle: imago)

    - Immer mehr Kinder depressiv

    Immer mehr Kinder erkranken an Depressionen. Die Zahl der in Kliniken behandelten jungen Patienten stieg bundesweit innerhalb von zwei Jahren um rund 50 Prozent, wie die Techniker Krankenkasse am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte.

  • rbb Praxis News vom 13.08.2014 

    Birnen am Baum (Quelle: dpa)

    - Chirurgen warnen Senioren vor Sturzrisiko bei der Obsternte

    Die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie weist in einer Presseerklärung vom Mittwoch darauf hin, dass ältere Menschen bei der Obstbaumernte besonders gefährdet sind.

  • rbb Praxis News vom 13.08.2014 

    Wespe sitzt auf einem Teller auf einem Stück Kuchen. Quelle: imago

    - Wespenalarm - Mehr Insektenstiche im Krankenhaus behandelt

    Derzeit sind mehr Wespen unterwegs als gewöhnlich. Eine Plage gibt es aber laut Deutschem Entomologischen Institut im brandenburgischen Müncheberg (SDEI) nicht. Doch ist die Gefahr gestochen zu werden jetzt im August am höchsten, und die Zahl der im Krankenhaus behandelten Stiche steigt.

  • Praxis news vom 12.08.2014 

    - Stiftung Depressionshilfe: Suizidgefahr wird oft unterschätzt

    Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe hat aus Anlass des Todes des Schauspielers Robin Williams (63) auf den engen Zusammenhang von Depressionen und Suizidgefahr hingewiesen.

  • Praxis News vom 12.08.2014 

    Ein Rettungshubschrauber beim Start (Bild: dpa)

    - Rettungshubschrauber für die Uckermark erst 2015

    Der medizinisch unterversorgte Nordosten Brandenburgs muss bis zum Frühjahr 2015 auf einen neuen Rettungshubschrauber warten. Das teilte Gesundheitsministerin Anita Tack (Linke) am Dienstag mit.

  • rbb Praxis News vom 12.08.2014 

    Pommes Frites und ein Hamburger der Fastfoodkatte Mac Donald's [dpa]

    - Bundesinstitut für Risikobewertung: Bunte Pappteller enthalten Schadstoffe

    Papierservietten, Pappteller oder bunte Lebensmittelverpackungen enthalten oft gesundheitsgefährdende Substanzen, darüber berichtet am Montag die "Süddeutsche Zeitung".

  • rbb Praxis News vom 11.08.2014 

    Fleisch in einer Kühltheke im Supermarkt. Quelle: dpa

    - MRSA-Keime in Grillfleisch

    Abgepacktes, mariniertes Grillfleisch ist einer Untersuchung zufolge häufig mit gefährlichen MRSA-Keimen belastet. In dem Test waren 14 Prozent aller Proben mit den Keimen befallen, die Wundinfektionen und Atemwegsentzündungen auslösen können. Die Stichprobe war von der Bundestagsfraktion der Grünen in Auftrag gegeben worden.

  • rbb Praxis News vom 11.08.2014 

    Symbolbild: knieschmerzen

    - Studie: Spritzen bei Knieschmerz häufig wirkungslos

    Spritzen oder Spiegelungen bei Knieschmerzen sind häufig wirkungslos. Während der Nutzen meist überschätzt werde, würden Risiken wie Entzündungen oft ausgeblendet. Das ergab eine Studie des Harding Zentrums für Risikokompetenz am Max-Planck-Institut in Berlin.

  • rbb Praxis News vom 11.08.2014 

    Tabletten liegen in der Sonne auf einer Unterlage. Quelle: imago

    - Medikamente vor Hitze schützen

    Medikamente sollten im Sommer vor Hitze geschützt werden. Bei falscher Lagerung, kann sich die Wirkung eines Medikaments verändern. Darauf weist die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker hin.

  • rbb Praxis News vom 06.08.2014 

    Eine ältere Dame geht in einem Pflegeheim mit einem Rollator über den Flur (Bild: dpa)

    - Sozialsenator: 170.000 Pflegebedürftige in Berlin bis 2030

    Berlins Sozialsenator Mario Czaja (CDU) rechnet in den kommenden Jahren mit einem deutlichen Anstieg der Zahl der Pflegebedürftigen. 2030 lebten voraussichtlich rund 170.000 pflegebedürftige Menschen in der Bundeshauptstadt.

  • rbb Praxis News vom 06.08.2014 

    Eine junge Frau hat verzweifelt den Kopf auf das Lenkrad eines Autos gelegt (Bild: imago)

    - Umfrage: Erschöpfung durch ständige Erreichbarkeit

    Smartphone, Laptop und Co. führen dazu, dass wir zwar sehr flexibel, aber dafür auch ständig erreichbar sind. Das kann belastend sein, wie eine neue Studie darlegt. Klare Absprachen und Zeitpuffer können Abhilfe schaffen.

  • rbb Praxis News vom 06.08.2014 

    Helfer der WHO vor einem der Ebola-Opfer in Liberia (West-Afrika) (Bild: DPA)

    - Auswärtiges Amt rät "dringend" von Reisen in Ebola-Länder ab

    Das Auswärtige Amt rät wegen der Ebola-Epidemie in Westafrika "dringend" von Reisen nach Sierra Leone, Liberia und Guinea ab. Es sei möglich, dass Ausreisemöglichkeiten aus diesen Ländern weiter beschränkt würden.

  • rbb Praxis News vom 06.08.2014 

    Silhouette einer Hebamme die neben einem Säuglingsbett steht in dem ein Säugling liegt © dpa

    - Hebammen akzeptieren Angebot der Krankenkassen

    Die Hebammen und die Krankenkassen haben sich nach Monaten auf einen finanziellen Ausgleich für ihre gestiegenen Haftpflichtprämien geeinigt. Der Hebammenverband teilte mit, dass er das noch im Mai abgelehnte Angebot der Kassen annehme, nachdem es um gesetzlich festgelegte Zuschläge erweitert wurde.

Kindergesundheit

Schulanfänger sitzen mit Schultüten und neuen Schulranzen nebeneinander. (Quelle: dpa)

Gesunder Schulstart - Welcher Schulranzen ist der Richtige?

Die Einschulung - ein großer Tag für alle angehenden Erstklässler. Neben der Schultüte ist der erste Schulranzen der ganze Stolz der Kinder. Doch Eltern sollten nicht nur auf ein trendiges Design achten. Ein guter Schulranzen muss vor allem die kindliche Wirbelsäule schonen und die Sicherheitsanforderungen erfüllen.

Sommerzeit ist Erntezeit

Bildmontage: Zwei Flaschen Fruchtsirup, Erdbeeren fallen ins Wasser, Preiselbeermarmelade. Quelle: imago/rbb

- Sommerfrüchte das ganze Jahr - hausgemacht

Sommerfrüchte - dieses Geschenk der Natur sollten Sie nicht nur in der Saison genießen, nehmen Sie es mit in die kühle Jahreszeit: als köstliche Konfitüre, als süßen Likör oder als erfrischenden Sirup. Und probieren Sie, die Leckereien selbst zu machen. Wir zeigen Ihnen, wie das geht.

Obst und Gemüse - Regional und saisonal

Viel Gemüse und Obst gehören zu einer gesunden Mischkost, am besten greift man dabei zu Bioware. Eine etwas günstigere Alternative sind Produkte aus der Region, die gerade frisch geerntet werden können. "Regional und Saisonal" wird inzwischen von vielen Experten als "das neue Bio" bezeichet.

Mehr Gesundheit

  • Radio

  • Fernsehen

  • DER KLEINE LEBENSRETTER

  • Klingelton

  • Helfen Sie mit

Nahe an der Redaktion

rbb PRAXIS Archiv

  • Logo rbb PRAXIS

    rbb Praxis 11.06.2014 20:30

    Aktuell: Gesundheitliche Gefahren bei Gewitter +++ Fußball-WM: Gefahr durch Dengue-Fieber +++ Quälende Nackenschmerzen - Bandscheibenvorfall? +++ Akutes Nierenversagen +++ Wie gesund sind eigentlich…Tomaten?

    Ein Blitz geht in Berlin Prenzlauer Berg nieder (Bild: dpa)

    Lebenswichtige Tipps der rbb Praxis - Gesundheitliche Gefahren bei Gewitter

    Bei Gewitter drohen gesundheitliche Gefahren, denn ein Blitz ist bis zu 30.000 Grad heiß. Die Spannung zwischen Wolke und Erde beträgt kurz vor der Entladung bis zu 100 Millionen Volt. Je größer der Temperaturunterschied zwischen dem Boden und den hohen Luftschichten ist, desto heftiger werden Gewitter. Was Sie bei Gewitter und Sturmböen beachten sollten – die rbb Praxis gibt lebenswichtige Tipps.

    Patientin fasst sich an die Schulter (Quelle: rbb)

    Quälende Nackenschmerzen - ist die Ursache ein Bandscheibenvorfall?

    Lähmungserscheinungen in den Fingern und den Fingerspitzen, Kraftverlust, Kribbeln und Schmerzen im Nacken, der Schulter und im Arm. Wer täglich angespannt vor dem Rechner hockt, zu lange Auto fährt oder den Hals anderweitig zu lange in eine Position zwingt, kennt Beschwerden wie diese. Meist sind verspannte Muskeln durch einseitige Belastungen der Grund für Nackenschmerzen. Aber auch körperliche Arbeit und seelischer Stress beschweren bekanntermaßen das Päckchen auf und zwischen den Schultern.

    Karte von Brasilien (Quelle: rbb)

    Fußball-WM: Gefahr durch Dengue Fieber

    Wer zur Fußball-WM 2014 nach Brasilien reist, sollte unbedingt Mückenschutzmittel einpacken. Denn die tagaktive Tigermücke, die in dem Land sehr verbreitet ist, überträgt das gefährliche Dengue Fieber.

    Nierengewebe unterm Mikroskop (Quelle: rbb)

    Akutes Nierenversagen

    Wenn es der Niere nicht gut geht, sendet sie keine Schmerzsignale. Ein akutes Nierenversagen kommt deshalb oft überraschend - und es ist lebensgefährlich. Wer die Warnzeichen rechtzeitig erkennt, kann Schlimmes verhindern.

    Aufgelistete Nährstoffe von Tomaten (Quelle: rbb)

    Wie gesund sind eigentlich Tomaten?

    Rot, glänzend, duftend und intensiv im Geschmack - das alles macht Tomaten appetitlich.  Eine Tomate besteht zwar bis zu 95 Prozent aus Wasser, aber es stecken auch zahlreiche Vitamine drin:  Vitamin B1, C, und E, außerdem Mineralstoffe, wie Kalium, Magnesium und Kalzium. Und welche Tomaten sind die gesündesten? Die kleinen süßen? Die großen roten? Oder die gelben?

  • rbb Praxis Logo 708 px

    rbb Praxis 04.06.2014 20:15

    +++ Schnarchen – Atemschrittmacher kann helfen +++ MERS-Infektion: Eine Gefahr auch für uns? +++ Im Focus : Neue Therapieverfahren bei Knieschmerzen +++ Wie gesund sind … Barfußschuhe? +++ Richtig wandern – was brauche ich dazu? +++

    Röntgenaufnahme eines Atemschrittmachers im Menschlichen Körper (Quelle: rbb)

    Schnarchen – Atemschrittmacher kann helfen

    Wer regelmäßig schnarcht, leidet in vielen Fällen an einer so genannten Schlafapnoe mit gefährlichen, weil unbemerkten Atemaussetzern in der Nacht. Betroffene sind tagsüber oft müde und schlapp. Doch Medikamente und Hilfsmittel wie eine Atemmaske helfen ihnen nur bedingt und sind für viele nicht praktikabel. Aber jetzt gibt es neue Hoffnung: Ersten Patienten in Berlin und Brandenburg ist ein Atemschrittmacher eingepflanzt worden. Er soll dafür sorgen, dass die Atmung nachts in Gang bleibt.

    Ansicht von Mers-Viren unter einem Mikroskop (Quelle: rbb)

    MERS-Infektion: Eine Gefahr auch für uns?

    Der Lungenforscher Prof. Stefan Hippenstiel von der Charité koordiniert eine Berliner Forschergruppe. Sie untersucht, wie MERS (Middle East Respiratory Syndrome)-Viren das menschliche Lungengewebe angreifen. Das Virus ist seit 2012 bekannt und löste bislang bei knapp 700 Menschen vor allem in Ländern der arabischen Halbinsel Atemwegsinfektionen aus. Sie endeten für jeden zweiten bis dritten Infizierten tödlich.

    Gymanstikübung zur Sätrkung des Knies (Quelle: rbb)

    Neue Therapieverfahren bei Knieschmerzen

    Über eine halbe Million Spiegelungen des Kniegelenks werden schätzungsweise jedes Jahr in Deutschland durchgeführt. Doch nicht in jedem Fall ist der Eingriff auch notwendig.

    Ein Paar Barfußschuhe (Quelle: rbb)

    Wie gesund sind … Barfußschuhe?

    Freiheit für die Füße! Und das geschützt vor scharfen Gegenständen, Schmutz und Nässe. Barfußschuhe liegen im Trend. Ob als Handschuh für den Fuß oder als auf den ersten Blick „normaler“ Sportschuh. Das Prinzip von Barfußschuhen ist: eine besonders dünne und flexible Sohle, kaum Dämpfung und ein geringes Gewicht. Aber wie gesund sind diese Schuhe eigentlich?

    Wanderausrüstung (Quelle: rbb)

    Richtig wandern – was brauche ich dazu?

    Was soll es sein: Ein Wanderschuh oder lieber ein Trekkingstiefel? Oder doch das Hiking-Modell oder gar ein Alpinstiefel? Wie wär’s mit Teleskop-Stöcken und einem ergonomisch geformten Rucksack? Oder wasserdichten Gamaschen? Die Sportartikel-Industrie hat einiges für Wanderer zu bieten. Doch was davon ist wirklich sinnvoll? Die rbb Praxis klärt auf.

  • Ein Pflegefall im Rollstuhl (Bild: dpa)

    rbb Praxis Feature - Wohin im Alter? Die Suche nach guter Pflege

    Knapp 2,5 Millionen Pflegebedürftige gibt es derzeit in Deutschland, mehr als doppelt so viele wie noch vor 20 Jahren. In naher Zukunft wird jeder 15. Deutsche ein Pflegefall sein. Immer mehr Angehörige und Betroffene suchen in dieser Situation nach Alternativen zum klassischen Seniorenheim. Nicht zuletzt, weil Berichte über wundgelegene und ruhiggestellte Heimbewohner verunsichern. Doch was macht gute Pflege aus?

  • Rücken (Quelle: rbb)

    rbb Praxis Feature - Der große Rückenreport

    Was tun, wenn der Rücken schmerzt und oder ein Bandscheibenvorfall Alltag, Berufsleben und Freizeit ausbremst? Schnell wird operiert, oft zu schnell. 95 Prozent aller Bandscheiben-Operationen sollen unnötig sein. Was können alternative Heilmethoden, etwa Massagen und Bewegungstraining, Ayurveda oder Chiropraktik, leisten? Ein Film von Erika Brettschneider.

  • Moderator Raiko Thal, Quelle: rbb

    rbb Praxis 14.05.2014 20:15

    +++ Gesundes Gärtnern +++ Medikamente gegen Rheuma +++ Zecken in Parks und Gärten +++ Wenn kranke Kinder groß werden +++ Wenn der Körper sich selbst heilt +++

    Placebostudie - Patient bekommt Scheinmedikament (Quelle: rbb)

    Wenn der Körper sich selbst heilt

    Wissenschaftliche Experimente zeigen: eine Scheintherapie mit Zuckerpillen wirkt oft genauso gut wie das echte Medikament - was bedeutet das für die ärztliche Therapie?

    Zeckenschatten auf einem Blatt (Quelle: rbb)

    Zecken – auch in Parks und Gärten

    Dieses Jahr könnte ein Rekordjahr werden – für Zecken. Die kleinen Sauger warten nicht nur beim Waldspaziergang oder in den Ferien, auch im heimischen Garten fühlen sie sich allzu wohl. Doch wissen Brandenburger und Berliner, wie sie sich schützen können? Praxisreporter fragen nach.

    Tablettenpackung (Quelle: rbb)

    Medikamente gegen Rheuma

    Für manche Rheuma-Erkrankungen gibt es keine zugelassenen Medikamente. Einzige Behandlungsmöglichkeit ist dann die Off-label-Therapie, die Verwendung von Medikamenten außerhalb ihres Zulassungsbereichs. Doch die Krankenkassen bezahlen sie nicht so einfach. Ein ständiger Kampf für die Patienten, die auf solche Medikamente angewiesen sind.

    Patient begrüßt seine Ärztin (Quelle: rbb)

    Wenn kranke Kinder groß werden

    Der Wechsel in die Erwachsenenmedizin ist für chronisch kranke Jugendliche ein Schritt voller Fallstricke: Die Fürsorge der Eltern wollen sie abstreifen, eigene Verantwortung zu tragen fällt schwer. Ein Projekt hilft, dass der Übergang nicht zu gesundheitlichen Krisen führt.

    Bartnelken auf einer Wiese, Quelle: imago

    Rückenschonendes Gärtnern

    Der Sommer kommt, alle Pflanzen sprießen, der Garten erblüht. Was alljährlich eine Freude für den Gartenfreund bedeutet, kann schnell auch zu medizinischen Problemen führen. Denn die Gartenarbeit ist nicht nur für die Hände mit ungewohnter Anstrengung beispielsweise beim Unkrautjäten verbunden. Meist ist der gesamte Körper involviert – und meldet sich schnell, wenn die Belastung zu groß wird.