Heide Oestreich © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Der feine Unterschied

Wir werden immer gleicher – in unserem Anspruch, gesehen und gehört zu werden. Zugleich streiten wir hochdramatisch über unsere Unterschiede. Zum Beispiel über diese winzig kleine Differenz zwischen "Frauen" und "Männern". Über Herkünfte und Hautfarben, die Art, wie wir lieben oder unser Geschlecht definieren. Immer geht es ums Ganze: um unsere mühsam gebastelten Selbstbilder. Wehe, jemand kratzt daran! Heide Oestreich beguckt sich in unserer feministischen Kolumne den feinen Unterschied, den wir alle machen – jeden Freitag auf rbbKultur und überall, wo es Podcasts gibt.

Neueste Kolumne

Der feine Unterschied | Heide Oestreich E56 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der feine Unterschied - Die feministische Kolumne - Was war nochmal Polemik?

Diese Woche wurden die Theodor-Wolff-Preise des Bundes der Zeitungsverleger verliehen. In der Kategorie "Meinung" ging der Preis an den Redakteur der Berliner Zeitung für eine lange Kritik am Genderstern. Das passt unserer Kolumnistin natürlich nicht. Allerdings aus anderen Gründen, als Sie vielleicht denken ...

Podcasts abonnieren

Weitere Kolumnen

Der feine Unterschied | Heide Oestreich E54 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der feine Unterschied - Die feministische Kolumne - Warum sind Amoktäter immer männlich?

Die Amokfahrt auf dem Berliner Kurfürstendamm mit einer Toten und zahlreichen Verletzten entsetzt und beschäftigt die Menschen. Auch wenn die tieferen Motive noch geklärt werden müssen, eines ist klar: der Täter war männlich. Wie eigentlich bei nahezu allen Amokläufen. Aber warum ist das eigentlich so? Das fragt sich Heide Oestreich in ihrer feminisistischen Kolumne.

Download (mp3, 4 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E53 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der feine Unterschied - Die feministische Kolumne - MeToo und die Depp-Heads

Ist es "Der Tod von #MeToo", wie die New York Times schreibt? Oder ist es "Gerechtigkeit für Johnny Depp", wie Milliarden von Posts in den Sozialen Medien suggerieren? Ein US-Gericht hat Superstar Johnny Depp im Wesentlichen geglaubt, dass er seine damalige Ehefrau Amber Heard nicht geschlagen hat. Also habe sie ihm geschadet, als sie sich im Jahr 2018 als Opfer häuslicher Gewalt und Fall von #MeToo beschrieb – woraufhin er lukrative Filmrollen verlor. Er war auch nicht fein zu ihr, beide müssen zahlen, aber Amber Heard erheblich mehr als Johnny Depp. Heide Oestreich über die Frage, was man aus dem Fall Depp vs. Heard lernen kann.

Download (mp3, 5 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E49 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der feine Unterschied - Die Feministische Kolumne - Der Fetischcharakter des Körpers

High Noon bei der Linkspartei – ganze Gruppen junger Frauen melden #MeToo-Alarm, die eine Vorsitzende ist schon zurückgetreten, die zweite unter Beschuss – aber es ist ja nicht so, dass die Linkspartei ein Monopol auf schmierige Typen hätte, erinnert unsere Kolumnistin Heide Oestreich. Und findet auch immerhin zwei gute Aspekte an einer ekligen Geschichte.

Download (mp3, 4 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E48 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der feine Unterschied - Die Feministische Kolumne - Im falschen Film mit Will Smith

Der Aufreger der Woche: Ein Schauspieler ohrfeigt auf offener Bühne einen Komiker - und bekommt dann einen Schauspielpreis. Bis alle kapierten, dass das gar kein Schauspiel war, dauerte es ein bisschen. Und bis die Oscar-Academy realisierte, wie deplatziert diese Ehrung im Anschluss an einen Gewaltausbruch ist, dauerte es noch ein bisschen länger. Nun startet eine Art Disziplinarverfahren, das mit einem Ausschluss von Will Smith aus der Filmakademie enden könnte. Und Heide Oestreich ist im falschen Film.

Download (mp3, 4 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E46 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der Feine Unterschied - Die Feministische Kolumne - Mut und Ermutigung

Sie hat nur sechs Sekunden gebraucht – aber ihre gesamte Existenz aufs Spiel gesetzt: Marina Owsjannikowa, die Redakteurin des russischen Fernsehens, die diese Woche mit einem Anti-Kriegsaufruf die Lügen der Hauptnachrichten sabotierte. Haben Sie auch mal kurz in sich reingehorcht, um zu lauschen, ob Sie solchen Mut aufgebracht hätten? Heide Oestreich jedenfalls hat dabei nichts irre Heroisches gefunden – aber doch eine Ermutigung.

Download (mp3, 4 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E45 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der Feine Unterschied - Die Feministische Kolumne - Frauen und Krieg

Jetzt räumen wieder Menschen Souterrains und Gästezimmer leer – für geflohene Frauen und Kinder aus der Ukraine. Männer kämpfen, Frauen fliehen, so wirkt es im Moment – und auch wenn an dieser Vorstellung vieles nicht stimmt, produziert doch ein Krieg immer wieder solch archaische Geschlechterbilder. Und umgekehrt, meint Heide Oestreich: Diese Bilder produzieren auch Krieg.

Download (mp3, 5 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E44 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der Feine Unterschied - Die Feministische Kolumne - Was war nochmal Pazifismus?

Immer noch hält das Augenreiben an – angesichts der Tatsache, dass dieses Land mal eben einen gigantischen Militärhaushalt aus dem Boden stampft. Waffenexporte, gesteigerte Rüstungsausgaben - waren wir nicht gerade noch Pazifist:innen? Heide Oestreich hat eigentlich nicht vor, daran etwas zu ändern.

Der feine Unterschied | Heide Oestreich E343 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der Feine Unterschied - Die Feministische Kolumne - Pandemie der müden Mütter

Viele Familien erleben es seit Beginn der Corona-Pandemie, am Donnerstag hat das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung frische Zahlen dazu geliefert: Die Folgen von Schulschließungen während der Pandemie tragen ... die Mütter. Mehr als doppelt so viel Zeit wie Väter wandten sie in dieser Zeit zusätzlich auf, um Kinder und Haushalt zusammen zu halten – und da sie ohnehin schon doppelt so viel Hausarbeit wie Väter machen, können Sie sich vorstellen (falls Sie es nicht gerade selbst erleben), mit welcher Belastung Mütter seit zwei Jahren leben. Was hilft?, fragt Heide Oestreich.

Download (mp3, 5 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E42 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der Feine Unterschied - Die Feministische Kolumne - Steile Typen und flache Hierarchien

Der Fall Julian Reichelt ist noch nicht zu Ende – er weitet sich eher aus. Gerade hat die Financial Times eine Recherche veröffentlicht, die zeigen soll, dass der Konzern-Vorstand das problematische Verhalten des Bild-Chefredakteurs, der seine Macht mehrfach missbraucht haben soll, lange gedeckt hat. Heide Oestreich über propagierte und gelebte Unternehmenskultur.

Download (mp3, 5 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E40 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der Feine Unterschied - Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Frauen von Gewicht

Am Wochenende stellt Ricarda Lang sich als Grünen-Chefin zur Wahl. Doch seit ihrem Auftritt bei der Impfdebatte im Bundestag am Mittwoch rollt eine Hasswelle gegen sie durch die sozialen Medien. Nicht die erste, denn Ricarda Langs Körperfülle wird immer wieder negativ kommentiert. Heide Oestreich denkt über den dicken Unterschied zwischen Männern und Frauen nach.

Download (mp3, 5 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E39 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der Feine Unterschied - Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Seit 50 Jahren kein Fräulein mehr

Das "Frollein" will nicht weichen. Am 16. Januar vor 50 Jahren wurde die Anrede für unverheiratete Frauen offiziell abgeschafft. Aber das Fräulein spukt herum, nicht nur in Buchtiteln oder Theaterstücken, sondern gern auch als Zeitschrift oder halbironischer Name süßer Kurzwarenläden. Dabei hat Goethe schon alles gesagt, was zum Thema Fräulein zu sagen ist, meint Heide Oestreich.

Download (mp3, 5 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E37 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der Feine Unterschied - Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Aushalten

Es rutscht einem ja doch irgendwie etwas weg, in diesen Tagen. Der graueste Dezember aller Zeiten geht zu Ende, mit einer Omikron-Welle hatte niemand gerechnet. Und dass die kommende Welle eher die Form einer Wand haben könnte, das gibt einem schon irgendwie den Rest, oder? Heide Oestreich hat ein paar unbekannte Erkenntnisse aus der Resilienzforschung dazu.

 

Download (mp3, 4 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E35 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der Feine Unterschied - Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Going Mental im Advent

Merken Sie, wie es anzieht: Der Geschenkeüberleg-Druck, der Besuchsplanungs-Druck, der Essensorganisier-Druck. Oft ist dieser Druck ungleich verteilt: Mama managt, plant, organisiert, Papa sagt: Jetzt mach doch nicht so nen Stress und schlappt gemütlich los, den Tannenbaum besorgen. Feministinnen kritisieren: Die Mental Load, die mentale Last in den Familien ist sehr oft verdammt ungleich verteilt. Heide Oestreich guckt sich Eltern im Advent an.

Download (mp3, 4 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E34 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der Feine Unterschied - Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Die Gampel

Am Wochenende will die Ampelkoalition im Bund den Sack zumachen, alle drei Parteien wollen dann dem Koalitionsvertrag zugestimmt haben. "Mehr Fortschritt wagen" steht etwas großmäulig über dem Werk und in unserer feministischen Kolumne guckt Heide Oestreich mal nach, was denn eigentlich an Fortschritt in Sachen Gleichberechtigung von dieser Koalition zu erwarten ist.

Download (mp3, 4 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E33 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der Feine Unterschied - Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Geschlagen werden

Pünktlich zum Tag gegen Gewalt gegen Frauen zeigen neue Zahlen des BKA das alte trübe Bild zur Häuslichen Gewalt. Sie steigt eher an, 80 Prozent der Opfer sind und bleiben Frauen. Die Ampelkoalition hat in ihrem neuen Koalitionsvertrag durchaus erkannt, dass Frauen besser geschützt werden müssen. Am besten wäre es natürlich, wenn Männer Frauen nicht mehr schlagen würden, sagt Heide Oestreich und hat nachgeschaut: Warum tun die das eigentlich?

Download (mp3, 5 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E31 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der Feine Unterschied - Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Thesen zur Transsexualität

Es gibt mal wieder einen kleinen Geschlechterkampf. Diesmal nicht einfach zwischen Männern und Frauen, sondern auf einer sehr viel komplizierteren Ebene: Wer ist denn überhaupt eine Frau? Die britische Philosophin Kathleen Stock etwa besteht darauf, transsexuelle Frauen als biologische Männer zu bezeichnen. Der Protest der Studierenden gegen sie wurde derart bedrohlich, dass sie ihren Lehrstuhl aufgab. Und hierzulande steht gerade Alice Schwarzer unter Beschuss, die ebenfalls schwer verdauliche Thesen zum Thema schwingt. Wird der Kampf hier auch zum Krieg?

Download (mp3, 5 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E30 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der Feine Unterschied - Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Entmutigungen

In unserer Kolumne "Der Feine Unterschied" geht es heute um Entmutigungen. Und zwar um solche, die wir gar nicht so richtig mitbekommen. Die aber insgesamt eine große Wirkung haben. Gestern ist eine große Studie zu Frauen in der Politik erschienen, von der Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft. Ein Viertel aller befragten Politikerinnen hat danach den Eindruck, generell als Frau weniger ernst genommen zu werden, ganze 40 Prozent sind schon sexuell belästigt worden – und all das hat Folgen, meint Heide Oestreich.

Download (mp3, 5 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E27 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der Feine Unterschied - Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Frauen machen Fehler

Wenn die Berliner Abgeordnetenhauswahl gültig bleiben sollte, dann werden wir wohl bald eine regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey haben - eine Politikerin, die quasi direkt im Anschluss an eine ziemlich gravierende Plagiatsaffäre eine Wahl gewonnen hat. Unsere Kolumnistin Heide Oestreich, die sich eine Woche anguckt, in der sehr viele Frauen wegen sehr vieler Fehler angeprangert werden, findet: Das ist ein feministisches Novum – mit komischem Geruch.

Download (mp3, 5 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E26 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der Feine Unterschied - Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Auf der Couch bei Dr Merkel

Noch ist sie Kanzlerin, noch reist sie herum, gestern war sie beim Papst. Aber das alles sind Abschiedsbesuche. Unsere Kolumnistin hat die gesamte Amtszeit Merkels als feministische Journalistin begleitet. Und auch wenn da frauenpolitisch nichts wahnsinnig Aufregendes passiert ist, in diesen 16 Jahren: Auf einer sehr viel fundamentaleren Ebene ist Enormes passiert – sagt Heide Oestreich.

Download (mp3, 5 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E23 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der Feine Unterschied - Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - AfD-Politik in Afghanistan

Am Donnerstag sollte das letzte Flugzeug der Bundeswehr am Kabuler Flughafen abheben. Hunderte Ortskräfte bleiben zurück: auch die von Menschen- und Frauenrechtsorganisationen. Ob sie noch einen Weg aus dem Land finden, in dem ihr Leben gefährdet ist, ist offen. Heide Oestreich über eine merkwürdige Koinzidenz von AfD-Positionen und Regierungspolitik.

Download (mp3, 2 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E20 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der feine Unterschied - Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Dirigat mit double bind

Jetzt hat es sogar den Grünen Hügel erwischt: Nach 145 Jahren wird am Sonntag mit Oksana Lyniv erstmals eine Frau in Bayreuth im Orchestergraben stehen und die Festspiele mit Richard Wagners "Fliegendem Holländer" eröffnen. Die Dirigentinnen kommen. Und die naheliegende Frage zu dieser Premiere lautet natürlich: Warum erst jetzt? Heide Oestreich hat eine These dazu.

Download (mp3, 3 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E19 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der feine Unterschied - Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Die Sehnsucht der Binären

"Good morning, ladies and gentlemen, this is your captain speaking!" - Mit dieser Begrüßung, die jeden dahergelaufenen Fluggast in Sandalen im Handumdrehen mit kosmopolitischem Schimmer versieht, ist es bei der Lufthansa bald vorbei. Die Airline hat sich entschlossen, so gründlich zu gendern, dass die Ladies und Gentlemen in den Fundus der Firmengeschichte wandern und ein schlichtes "Good morning and welcome on board – this is your captain speaking" oder ähnliche Formulierungen sie ersetzen werden. Und Heide Oestreich fragt sich, ob das mehr ist, als ein Tribut an den Zeitgeist.

Download (mp3, 3 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E18 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der feine Unterschied - Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Oben ohne für alle ?

Am Samstag startet die Hedonistische Internationale eine Oben-Ohne-Fahrraddemo in Kreuzberg. Anlass: an einem Wasserspielplatz im Plänterwald war eine barbusige Mutter, die dort mit ihrem Sohn spielte, des Platzes verwiesen worden – eine Diskriminierung, wie nicht nur sie fand. Nun heißt es "Free the nipple", die Sektion "Wilde Möpse" ruft zum Mitradeln auf. Unsere Kolumnistin lässt ihr T-Shirt lieber an.

Download (mp3, 3 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E17 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der feine Unterschied - Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Rainbow Nations

Tausende Fußballfans haben über Nacht die Solidarität mit Schwulen und Lesben entdeckt und schwenken begeistert Regebogenfähnchen. So schnell hat die UEFA nicht schalten können wie gestandene Südkurvengröler*innen plötzlich LGBTIQplus sagen können. Viktor Orban machts möglich – und Heide Oestreich ist bezaubert von der Wirkung, die die ungarische Homophobie entfalten konnte.

Download (mp3, 3 MB)

Die Autorin