rbbKultur im Fernsehen

Logo: rbb Kultur (Quelle: rbb)
rbb

rbb Fernsehen - rbbKultur - Das Magazin

Dabei sein, wenn etwas entsteht, Menschen begleiten, die Kunst schaffen, die Zuschauer mitnehmen, sie für Kultur begeistern – das will "rbbKultur – Das Magazin".

In der ARD

Das Team

Kulturnachrichten

Thatergruppe Monster Truck: DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME
imago images / DRAMA-Berlin.de

Fr 24.05.2019 - Tabori Preis für Monster Truck

Das Theaterkollektiv bekommt den Preis für seine "ästhetisch höchst anspruchsvollen und zugleich spaltenden Arbeiten". Mit 20.000 Euro ist es die bundesweit höchste Auszeichnung für die freien darstellenden Künste.

rbbKultur – Das Magazin | Archiv

  • Franziska Hessberger vor der Liebermann-Villa (Bild: rbb)
    rbb

    rbb Kultur vom 18.05.2019

    Die Liebermann-Villa am Wannsee +++ Ausstellung: "Max Liebermann und Lesser Ury" +++ Der Garten der Liebermann-Villa +++ Auf der Pirsch mit Fotograf Stefan Draschan +++ Kulturtipps +++ Jazz-Musiker Vincent Peirani im Gespräch +++ Moderation: Franziska Hessberger

    Die Liebermann-Villa am Wannsee (Bild: rbb)
    rbb

    Die Liebermann-Villa am Wannsee

    Das Haus am Wannsee steht für den Aufstieg und Fall der Familie Liebermann. Max Liebermann ersteht das Grundstück am See 1909. Er ist erfolgreich, geehrt, ein Malerfürst. Nach der Machtergreifung wird seine Witwe Martha gezwungen, dass Haus weit unter Wert an die Reichspost zu verkaufen.

    Ausstellung: "Max Liebermann und Lesser Ury" in der Liebermann-Villa(Bild: rbb)
    rbb

    Ausstellung: "Max Liebermann und Lesser Ury"

    Max Liebermann und Lesser Ury - privat mochten sie sich nicht. Was sie verbindet, ist der impressionistische Blick auf die Hauptstadt. Beide fingen die Stimmung der Metropole um die Jahrhundertwende immer wieder ein. Erstmals werden beide Perspektiven gegenübergestellt.

    Freiwillige Helfer pflegen den Garten der Liebermann-Villa am Wannsee. (Bild: rbb)
    rbb

    Der Garten der Liebermann-Villa

    Der Garten der Villa hat eine besondere Bedeutung. Hier hat Liebermann immer wieder seine impressionistischen Motive gemalt. Heute ist der Garten denkmalgeschützt. Jeden Dienstag pflanzen und pflegen der neue Gärtner und freiweillige Helfern das "Außenatelier".

    Fotograf Stefan Draschan ist in der Alten Nationalgalerie auf der Pirsch. (Bild: rbb)
    rbb

    Auf der Pirsch mit Fotograf Stefan Draschan

    Der neue Kunstband "Coincidences at the Museum" zeigt den besonderen Blick für den Zufall des Fotografen Stefan Draschan. Wenn Museumsbesucher der Kunst, die sie betrachten, ähneln, entsteht eine charmante Korrespondenz. Wie Draschan diese Bilder gelingen, zeigt er uns in der Alten Gemäldegalerie.

    Musikerin und Künstlerin Danielle de Picciotto in ihrem Berliner Atelier (Bild: rbb)
    rbb

    Kulturtipps

    + Ausstellung: "Gustave Caillebot" in der Alten Nationalgalerie
    + Film: "All My Loving"
    + Album: Danielle de Picciotto "Deliverance"

  • Die Moderatorin Franziska Hessberger führt am 11.05.2019 durch die Sendung rbb Kultur (Bild: rbb)
    rbb

    rbb Kultur vom 11.05.2019

    Theatertreffen: Ein Tag mit der Chefin +++ Caroline Peters im Porträt +++ Junge Autoren präsentieren ihre Stücke +++ Kulturtipps +++ Schauspieler Axel Milberg über seinen Debüt-Roman +++ Ausstellung "Ost-Berlin. Die halbe Hauptstadt" +++ Moderation: Franziska Hessberger

    Leiterin Yvonne Büdenhölzer auf dem Theatertreffen 2019 (Bild: rbb)
    rbb

    Theatertreffen - Ein Tag mit der Chefin

    Die Dramaturgin Yvonne Büdenhölzer leitet seit sieben Jahren das "Theatertreffen". Was macht man als Chefin des bedeutendsten Theaterfestivals in Deutschland? Wir begleiten sie an einem Arbeitstag im Haus der Festspiele und finden es heraus.

    Schauspielerin Caroline Peters (Bild: rbb)
    rbb

    Caroline Peters im Porträt

    Die Schauspielerin Caroline Peters ist einer der Stars des Theatertreffens. Bekannt wurde sie im Fernsehen als Kommissarin in "Mord mit Aussicht". Beim Theatertreffen ist sie mit dem Stück "Hotel Strindberg" eingeladen.

    Der Autor Amir Gudarzi präsentiert auf dem Stückemarkt des Theatertreffens 2019 über sein Stück "Die Burg der Assassinen". (Bild: rbb)
    rbb

    Junge Autoren präsentieren ihre Stücke

    Der Stückemarkt des Theatertreffens bietet jungen Autoren eine Plattform, um ihre Texte vorzustellen und sich darüber auszutauschen. In diesem Jahr ist auch der iranisch-östreichische Autor Amir Gudarzi mit seinem "Die Burg der Assassinen" eingeladen.

    Videoinstallation des Regisseurs Marcus Gaab im Foyer der Berliner Festspiele zum Theatertreffen 2019 (Bild: rbb)
    rbb

    Kulturtipps

    + Kurzfilme zum Theatertreffen im Foyer des Hauses der Berliner Festspiele
    + Theatertreffen: kostenlose Open-Air-Vorstellung "Persona" im Sony Center
    + Kulturverführer: Eurovision Song Contest mit Ireen Sheer im Schwuz

    Axel Milberg (Bild: rbb)
    rbb

    Schauspieler Axel Milberg über seinen Debüt-Roman

    Axel Milberg hat sich einen Traum erfüllt und den Roman "Düsternbrook" geschrieben. Er erzählt darin über das Leben Stadtteil Düsternbrook in Kiel in den 70er Jahren aus der Sicht eines Kindes und verarbeitet damit seine Familiengeschichte.

    Historisches Foto der VEB Treffmodelle von 1981 aus der Fotografischen Sammlung des Stadtmuseums Berlin (Bild: rbb-Fernsehen)
    rbb-Fernsehen

    Ausstellung "Ost-Berlin. Die halbe Hauptstadt"

    Die Hauptstadt der DDR war eine Lebenswelt voller Spannungen. Einerseits Machtzentrum des SED-Regimes, andererseits ein Ort der sozialen und kulturellen Vielfalt. Die Ausstellung "Ost-Berlin. Die halbe Hauptstadt" im Ephraim-Palais zeigt, wie die Menschen in Ost-Berlin ihr Leben arrangierten.

  • Moderatorin Franziska Hessberger besucht den Ort Caputh in Brandenburg. (Bild: rbb)
    rbb

    rbb Kultur vom 27.04.2019

    Zu Besuch auf Schloss Caputh mit Petra Reichelt +++ Die 12. Kunsttour in Caputh +++ Margret Eichers Kunstteppiche hängen in Caputh und in Mitte +++ Mit Herkunftsforscher Sven Haase im Museum Berggruen +++ Kulturtipps +++ Almila Bagriacik spielt Hatun Sürücü +++ Moderation: Franziska Hessberger

    Die Kastellanin des Schlosses Caputh Petra Reichelt steht in einem der Barockzimmer des Schlosses. (Bild: rbb)
    rbb

    Zu Besuch auf Schloss Caputh mit Petra Reichelt

    Die Museologin Petra Reichelt ist Expertin, wenn es um das Schloss Caputh geht: Sie ist als Kastellanin für das Gebäude, die darin befindlichen Kunstschätze und die Besucher des frühbarocken Schlosses zuständig. Dass Sie der ehemaligen Schlossherrin Kurfürstin Dorothea ähnlich sieht, verleiht ihren historischen Führungen zusätzlichen Reiz.

    Zeichner Ralf Wilhelm Schmidt bei der Arbeit (Bild: rbb)
    rbb

    Die 12. Kunsttour in Caputh 2019

    Ralf Wilhelm Schmidt, Alexia Breidenbach und Toni Zeilenhofer sind bildende Künstler - in Caputh fühlen sie sich sichtlich wohl und werden täglich von der Natur, dem Licht und den Gewässern in der Umgebung inspiriert. Ihre Kunstwerke werden bei der Kunsttour Caputh 2019 zu sehen sein.

    Künstlerin Margret Eicher bei der Arbeit (Bild: rbb)
    rbb

    Margret Eichers Kunstteppiche hängen in Caputh und in Mitte

    Die Kuratorin, Künstlerin und Teilzeitspediteurin Margret Eicher bedient sich bei Meisterwerken der Kunstgeschichte und Pop-Kultur und rückt sie mit ihren Collagen in ein ganz neues Licht. Dabei sind ihre kunstvollen Wandteppiche alles andere als bodenständig.  

    Der Provenienzforscher Sven Haase und Leiter des Berggruen-Museums Gabriel Montua (Bild: rbb)
    rbb

    Mit Herkunftsforscher Sven Haase im Museum Berggruen

    Der Provenienzforscher Sven Haase befasst sich mit der Herkunft und der Geschichte von Kunstwerken und Bildern. Kunstwerke werden gefälscht, gestohlen und weisen auch sonst oft eine abenteuerliche Geschichte auf. Bei der Bildrecherche rückt Sven Haase die Geschichte und die Wahrheit in unmittelbare Nähe.

    Illustratorin Hanna Zeckau bebilderte das Lexikon "Im Wald" vom Duden-Verlag. (Bild: rbb)
    rbb

    Kulturtipps

    + Im Bonsaigarten von Tilo Gragert

    + Guido van der Werve bei der Gallery Week

    + Die Illustrationen von Hanna Zeckau

    Schauspielerin Almila Bagriacik (Bild: rbb)
    rbb

    Almila Bagriacik spielt Hatun Sürücu

    Die Schauspielerin Almila Bagriacik spielt in dem Spielfilm "Nur eine Frau" die Rolle der Hatun Sürucü - die junge Frau wurde im Februar 2005 in Berlin von ihrem Bruder im Zuge eines "Ehrenmordes" erschossen. Die tragische Geschichte kommt am 9. Mai in die Kinos.

  • rbb Kultur vom 13.04.2019

    Mit Eva-Maria Meister durch Gerswalde +++ Regisseurin Lola Randl +++ "Glut und Späne" - Leckerbissen Räucherfisch +++ Gerswalder Geschichte: Schloss und Wasserburg +++ Kulturtipps +++ Druckerei Jan Lindenberg +++ Moderation: Franziska Hessberger

    Eva-Maria Meister (links) zeigt rbb Kultur Gerswalde (Bild: rbb)
    rbb

    Mit Eva-Maria Meister durch Gerswalde

    Eva Meister ist alteingesessene Gerswalderin und zeigt uns ihr Dorf. Sie freut sich das Gerswalde gedeiht, ist aber auch irritiert, wenn Berliner Touristen ihren SUV halb im Vorgarten parken, alberne Gummistiefel tragen und fragen, ob dieses oder jenes Haus wohl zu verkaufen sei?

    Filmemacherin Lola Randl in ihrem Garten (Bild: rbb)
    rbb

    Regisseurin Lola Randl

    Die Filmemacherin und Autorin Lola Randl hat viel zur neuen Bekanntheit von Gerswalde beigetragen. Über das Leben in der Uckermark hat sie jetzt ein Buch geschrieben, "Der große Garten". Darin geht es um eine romantisierende Neudörflerin und das echte Leben.

    Räuchermeister Michael Wickert bei der Arbeit (Bild: rbb)
    rbb

    "Glut und Späne" - Leckerbissen Räucherfisch

    Micha Wickert träumte von einem anderen Leben auf dem Land, ging von Berlin nach Gerswalde und eröffnete die Fischräucherei "Glut und Späne". Er zeigt uns, wie aus Fischen Rauchgut wird und erzählt uns dabei von Träumen, die wahr werden oder eben nicht.

    Die Wasserburg in Gerswalde (Bild: rbb)
    rbb

    Gerswalder Geschichte: Schloss und Wasserburg

    1256 wird Gerswalde erstmals erwähnt. Die Wasserburg der von Arnims wird im 30-jährigen Krieg zerstört und neben der Ruine erbauen sich die Herren von Gerswalde ein Schloss. Die Hobbyhistoriker Manfred Strehl und Wolfgang Rohrbeck erzählen die Gerswalder Geschichte.

    Filmausschnitt "Kim hat einen Penis", Filmfestival "Achtung Berlin" (Bild: rbb)
    rbb

    Kulturtipps

    + Lesung Christoph Hein "Gegen-Lauschangriff"  
    + Filmfestival "Achtung Berlin"
    + Ausstellung "Fundstücke aus Brandenburg"

    Grafikdesigner Jan Lindenberg bei der Arbeit (Bild: rbb)
    rbb

    Druckerei Jan Lindenberg

    Jan Lindenberg ist nach Gerswalde gekommen um in seiner Druckerei Kunst zu machen. Und er hat den Ehrgeiz, neben den Wochenendtouristen auch die Einheimischen für sein Schaffen zu begeistern. Es ist ein große Aufgabe. 

  • Marwa Eldessouky in Eisenhüttenstadt (Quelle: rbb)
    rbb

    rbb Kultur vom 06.04.2019

    "Alltag formen!"-Ausstellung in Eisenhüttenstadt +++ Martin Maleschka und die Kunst am Bau in der DDR +++ Der Maler Matthias Steier +++ "Die Ostdeutschen": Fotografien von Roger Melis +++ Kulturnotizen +++ Alice Phoebe Lou +++ Moderation: Marwa Eldessouky

    Studentinnen der Kunsthochschule Weißensee bereiten die Ausstellung "Alltag formen! Bauhaus-Moderne in der DDR" in Eisenhüttenstadt vor (Quelle: rbb)
    rbb

    "Alltag formen!"-Ausstellung in Eisenhüttenstadt

    Anlässlich des Bauhaus-Jubiläums präsentiert das Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR in Eisenhüttenstadt die Ausstellung "Alltag formen! Bauhaus-Moderne in der DDR". Studierende der Kunsthochschule Weißensee haben sich monatelang mit der Bauhaus-Tradition befasst und die Ausstellung vorbereitet.

    Martin Maleschka (Quelle: rbb)
    rbb

    Martin Maleschka und die Kunst am Bau in der DDR

    Martin Maleschka ist ein heimatverbundener Eisenhüttenstädter. Nach Jahren als Sprayer und Hip-Hopper beschäftigt er sich heute beruflich mit dem Bauerbe der DDR. Er hat ein Buch über Kunst am Bau in der DDR geschrieben und fotografiert in ganz Ostdeutschland die oft verblichene Baukunst.   

    Der Maler Matthias Steier (Quelle: rbb)
    rbb

    Der Maler Matthias Steier

    Der Maler Matthias Steier ist wohl der bekannteste Künstler in Eisenhüttenstadt. Der gebürtige Sachse hat bei Arno Rink studiert, dem berühmten Vater der Leipziger Schule. In den 1980er Jahren verschlug es Steier nach Eisenhüttenstadt. Ein Atelierbesuch.

    Plakat zur Ausstellung "Die Ostdeutschen" in Berlin (Quelle: rbb)
    rbb

    "Die Ostdeutschen": Fotografien von Roger Melis

    Der 2009 verstorbene Roger Melis war einer der bekanntesten Fotografen der DDR. Berühmt waren seine Portraits von Schriftstellern und Intellektuellen und seine Fotoreportagen. Nun erscheinen einige seiner wichtigsten Fotos in einem Buch, die auch in der Ausstellung "Die Ostdeutschen" in den Berliner Reinbeckhallen zu sehen sind.

    Caspar David Friedrich's "Der Mönch am Meer" (Quelle: rbb)
    rbb

    Kulturnotizen

    + Caspar David Friedrichs "Mit dem Mönch am Meer" in Virtual Reality
    + "Der Funktionär" - Dokumentarfilm über Klaus Gysi
    + Lotte Laserstein-Ausstellung in der Berlinischen Galerie

    Alice Phoebe Lou (Quelle: rbb)
    rbb

    Alice Phoebe Lou

    Die Singer-Songwriterin Alice Phoene Lou ist in Südafrika aufgewachsen. Mit 19 Jahren kam sie nach Europa und lebt mittlerweile in Berlin. Unabhängig von den großen Plattenfirmen hat sich sich eine weltweite Fangemeinde erspielt. Im März ist ihr zweites Album erschienen.

  • Franziska Hessberger bei den Flying Steps (Quelle: rbb)
    rbb

    rbb Kultur vom 30.03.2019

    Die Flying Steps Academy in Berlin +++ Die Street-Art-Künstler von Os Gêmeos +++ Das Komponistenduo Vivan und Ketan Bhatti +++ Kulturnotizen +++ Katja Flint-Ausstellung in Berlin +++ Alice Merton +++ Moderation: Franziska Hessberger

    Flying Steps Academy (Quelle: rbb)
    rbb

    Die Flying Steps Academy in Berlin

    Mit "Flying Bach" revolutionierten sie 2010 den Breakdance. Seitdem ist die Tanzgruppe Flying Steps in mehr als 30 Ländern aufgetreten. Inzwischen gibt es eine eigene Tanzakademie, in der fast 1.800 Schüler unterrichtet werden. Hier wird auch für die neue Produktion trainiert: "Flying Pictures".

    Skulpturen des Künstlerkollektivs Osgemeos (Quelle: rbb)
    rbb

    Die Street-Art-Künstler von Osgemeos

    In der neuen Tanzproduktion der Flying Steps spielen überdimensionale Figuren eine wichtige Rolle. Entworfen hat sie das brasilianische Künstlerduo Osgemeos. In Berlin arbeiten die Zwillingsbrüder Otávio und Gustavo Pandolfo in einer Werkstatt in Wilhelmsruh noch kurz vor der Premiere an ihren Figuren.

    Komponisten Vivan und Ketan Bhatti (Quelle: rbb)
    rbb

    Das Komponistenduo Vivan und Ketan Bhatti

    Für "Flying Pictures" haben Vivan und Ketan Bhatti "Bilder einer Ausstellung" von Modest Mussorgski adaptiert. Das Komponisten-Brüderpaar hat dabei dessen klassische Komposition zu einer zeitgenössischen Interpretation umgearbeitet, die den Beats und Rhythmen der Tänzer besser entsprechen soll. 

    Exponate der Ausstellung "Jack Whitten: Jack’s Jacks" im Hamburger Bahnhof (Quelle: rbb)
    rbb

    Kulturnotizen

    + Jack Whitten: Jack’s Jacks im Hamburger Bahnhof
    + Helmut Krausser: "Trennungen. Verbrennungen"
    + Arabisches Filmfestival Berlin

    Katja Flint (Quelle: rbb)
    rbb

    Katja Flint-Ausstellung in Berlin

    Katja Flint ist den meisten als Schauspielerin bekannt. Sie fotografiert jedoch auch und stellt jetzt ihre Bilder in einer Berliner Galerie aus. Und diese Bilder haben ziemlich viel mit Schauspielerei zu tun.

    Alice Merton (Quelle: rbb)
    rbb

    Alice Merton

    Ihre Single "No Roots" war in zehn Ländern in den Top 10 und erreichte bei YouTube mehr als 150 Millionen Klicks. Verständlich, dass die großen Plattenfirmen sich um die 25-jährige Wahl-Berlinerin Alice Merton scharrten. Zwei Jahre nach ihrem Hit ist nun ihr Debütalbum "Mint" erschienen.

  • Maja Peers und Franziska Hessberger (Quelle: rbb)
    rbb

    rbb Kultur vom 23.03.2019

    Die "fontane.200"-Ausstellung in Neuruppin +++ "Fontane Kulinarik": Die Lieblingsspeisen des Dichters +++ Ein Ribbeck-Nachfahre aus Fontanes berühmtem Gedicht +++ Auf Spurensuche in der Fontanestadt Neuruppin +++ Kulturnotizen +++ Fontane-Gedichte neu vertont +++ Moderation: Franziska Hessberger

    Kuratorin Heike Gfrereis in der "fontane.200"-Ausstellung in Neuruppin (Quelle: rbb)
    rbb

    Die "fontane.200"-Ausstellung in Neuruppin

    Zum 200. Geburtstag von Theodor Fontane würdigt das Land Brandenburg einen seiner wichtigsten Schriftsteller mit einer großen Leitausstellung in Neuruppin. Geplant und organisiert wird die Schau von Kuratorin Heike Gfrereis.

    Das Dessert "Brotpudding" im Restaurant "Altes Kasino" in Neuruppin (Quelle: rbb)
    rbb

    "Fontane Kulinarik": Die Lieblingsspeisen des Dichters

    Theodor Fontane soll ein großer Genussmensch gewesen sein. In der Reihe "Fontane Kulinarik" kochen Gastronomen des Ruppiner Seenlandes verschiedene Lieblingsspeisen des Dichters nach - mit Zutaten aus der Brandenburgischen Küche.  

    Christian von Ribbeck (re) und seine Frau (Quelle: rbb)
    rbb

    Ein Ribbeck-Nachfahre aus Fontanes berühmtem Gedicht

    Eines der bekanntesten Gedichte von Fontante ist "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland". Die Nachfahren der Ribbecks gibt es immer noch. Vor zwei Jahren etwa kam Urenkel Christian von Ribbeck in den Ort, um die alte Brennerei zu betreiben.

    Die Löwenapotheke in Neuruppin (Quelle: rbb)
    rbb

    Auf Spurensuche in der Fontanestadt Neuruppin

    Neuruppin vermarktet sich gern als Geburtsstadt von Theodor Fontane, alle Einwohner kennen ihren berühmten Dichter. Dabei verband Fontane mit Neuruppin eher eine Art Hassliebe, viele glauben sogar, dass er die Stadt zu Lebzeiten eher gemieden hat.  

    Ein Handy mit der Fontane-App des rbb (Quelle: rbb)
    rbb

    Kulturnotizen

    + Die Fontane-App des rbb
    + "Ein Sonnenstrahl des Glücks. Theodor Fontane in Bethanien" von Roland Lampe
    + "Die Brandenburger"-Ausstellung im Kurt Tucholsky Literaturmuseum in Rheinsberg

    Musiker Reinhard Repke und Katharina Franck (Quelle: rbb)
    rbb

    Fontane-Gedichte neu vertont

    Ob "John Maynard" oder "Herr von Ribbeck": Die Brandenburger Musiker des "Club der toten Dichter" haben zusammen mit der Sängerin Katharina Franck für ihr neues Album Gedichte von Theodor Fontane vertont.