Berlinale-Filmvorführung im Freiluftkino Friedrichshain © Jens Kalaene
dpa-Zentralbidl

71. Internationale Filmfestspiele Berlin - Sommer-Berlinale open air mit Publikum

In 16 Freiluftkinos wurden vom 9. bis 20. Juni 2021 beim "Summer Special" zahlreiche Berlinale-Filme gezeigt. Nachdem im März ein digitaler Branchentreff stattfand, war die Sommer-Berlinale ein Publikumsfestival. Der Goldene Bär ging an den rumänischen Regisseur Radu Jude für die Satire "Bad Luck Banging Or Loony Porn". Den Publikumspreis bekam Regisseurin Maria Speth für den Dokumentar-Film "Herr Bachmann und seine Klasse".

Film aktuell

Pretafe Livestream: First Steps Award 2021; Moderator Aurel Merz (Quelle: rbb/Fabian Raabe/FIRST STEPS Award 2021)
rbb/Fabian Raabe/FIRST STEPS Award 2021

21. Juni 2021 | 19 Uhr im Video-Livestream - Verleihung der First Steps-Filmpreise

Es gibt Preise für den Filmnachwuchs - der rbb engagiert sich beim diesjährigen FIRST STEPS Award als Mitveranstalter. Am 21. Juni ab 19 Uhr können Sie die Verleihung des renommierten Nachwuchspreises live im Video-Stream mitverfolgen. Einige besondere LEUCHTSTOFF-Produktionen können Sie aktuell noch einmal sehen, darunter "Tiger Girl".

Dieter Kosslick © imago stock&people
imago stock&people

Dieter Kosslick | Autobiographie - "Immer auf dem Teppich bleiben"

Dieter Kosslick: 18 Jahre lang war er der stets gut gelaunte Strippenzieher und kreative Kopf der Berlinale. Viele seiner Erinnerungen aus dieser Zeit - was er bewegt hat und was schief ging - hat er in einem Buch niedergeschrieben mit dem Titel "Immer auf dem Teppich bleiben". Er erzählt darin seine Lebensgeschichte und wie er sich die Zukunft des Kinos wünscht.

Michael Gwisdek, Köln 2015; © dpa/Henning Kaiser
dpa/Henning Kaiser

Nachruf - Michael Gwisdek ist tot

Der Schauspieler und Regisseur Michael Gwisdek ist tot. Er starb im Alter von 78 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit, wie seine Familie am Mittwoch mitteilte. Oliver Kranz würdigt den Schauspieler in seinem Nachruf.

Rezensionen

Pretafe Livestream: First Steps Award 2021; Moderator Aurel Merz (Quelle: rbb/Fabian Raabe/FIRST STEPS Award 2021)
rbb/Fabian Raabe/FIRST STEPS Award 2021

21. Juni 2021 | 19 Uhr im Video-Livestream - Verleihung der First Steps-Filmpreise

Es gibt Preise für den Filmnachwuchs - der rbb engagiert sich beim diesjährigen FIRST STEPS Award als Mitveranstalter. Am 21. Juni ab 19 Uhr können Sie die Verleihung des renommierten Nachwuchspreises live im Video-Stream mitverfolgen. Einige besondere LEUCHTSTOFF-Produktionen können Sie aktuell noch einmal sehen, darunter "Tiger Girl".

Alain Delon und Romy Schneider 1969: "Der Swimmingpool" © imago stock&people
imago stock&people

Thilo Wydras Buch über Romy Schneider und Alain Delon - Alain und Romy: eine große Liebesgeschichte des 20. Jahrhunderts

Die Beziehung zwischen Romy Schneider und Alain Delon dauerte nur vier Jahre, aber sie wirkt bis heute nach. Nicht zuletzt in drei gemeinsamen Filmen sind die beiden der Nachwelt als großes Liebespaar in Erinnerung, vorneweg im Klassiker "Der Swimmingpool" von 1968. Der Filmjournalist Thilo Wydra hat das Leben und die gemeinsame Liebe der beiden minutiös recherchiert.

4 Wände Berlin: 30 Filme mit Abstand

Sascha Quade, Foto: privat
privat

Der rbb macht Kurzfilm: Sascha Quade - Zwischenraum

Sascha Quade, geboren 1988 im Berliner Stadtteil Marzahn-Hellersdorf ist ein vielschichtiger kreativer Kopf, neugieriger Filmemacher und Moderator mit Hang zum Schauspiel.

Rainer Kohlberger, Foto: Helge Mundt, Montage: rbb
Helge Mundt, Montage: rbb

Der rbb macht Kurzfilm: Rainer Kohlberger - deviation

Rainer Kohlberger, geboren in Österreich, lebt als freischaffender Künstler und Filmemacher in Berlin. Seine algorithmisch komponierten Arbeiten kerben sich aus einer reduktionistischen Ästhetik der Flächigkeit, der Drones und Interferenzen.

Volker Gerling, Foto: Hugo Boeker, Montage: rbb
Hugo Boeker, Montage: rbb

Der rbb macht Kurzfilm: Volker Gerling - Auf die andere Seite

Volker Gerling, geboren 1968 in Hilden, ist Deutschlands einziger professioneller Daumenkinograph. Gerling hält den Zauber des Flüchtigen, beinahe Unsichtbaren fest. Seine Momentaufnahmen sind poetische Wimpernschläge von exakt 12 Sekunden Länge.