Michel Friedman © Gaby Gerster
Gaby Gerster

Gespräch zu seinem Buch "Judenhass" - Michel Friedman: "Ich möchte, dass meine Kinder, wie alle anderen Kinder, sichtbar sind mit ihren Identitäten"

Mit dem Terrorangriff der Hamas auf Israel am 7. Oktober 2023 ist der Nahostkonflikt massiv eskaliert. Viele Jüdinnen und Juden in Deutschland fühlen sich seitdem unsicher, sie werden bedroht und angefeindet. In seinem Buch "Judenhass" setzt sich Michel Friedman mit dem Versagen der Politik und der Ignoranz der Gesellschaft auseinander.

Lesung live

Deniz Utlu – Lesung und Gespräch im Kleinen Sendesaal am 31.01.2024; © ernst-fotos.de/Thomas Ernst
Thomas Ernst

Lesung und Gespräch im Kleinen Sendesaal - Deniz Utlu: "Vaters Meer"

In seinem Roman "Vaters Meer" erzählt Deniz Utlu von einem Schicksalsschlag, der eine ganze Familie trifft, von einer Vater-Sohn-Beziehung, die abrupt endet, und von Migration und Zugehörigkeit. "Vaters Meer" läuft bei rbbKultur seit dem 2. Januar 2024 als Lesung im Programm. Deniz Utlu und den Schauspieler Mehmet Ateşçi, der den Roman spricht, konnten Sie am 31. Januar live im Haus des Rundfunks erleben – und nun nachhören.

Literatur Aktuell

Rezensionen

Podcasts

Lesungen © rbbKultur
rbbKultur

rbbKultur Lesungen

Große Werke und neue Entdeckungen: Die besten Geschichten gelesen von bekannten Stimmen. Hier finden Sie alle rbbKultur Lesungen als Podcast.

Nach Deniz Utlu: "Vaters Meer" startet am 07.02.2024 unsere neue Serie – Tsitsi Dangarembga: "Überleben".

Im letzten Teil der Romantrilogie von Tsitsi Dangarembga versucht Tambudzai Sigauke weiter in Harare, der Hauptstadt von Simbabwe, Fuß zu fassen. Doch nach wie vor sind Gewalt und Sexismus allgegenwärtig. Tambu erleidet in ihrem Streben nach Anerkennung und Erfolg zahlreiche Niederlagen und bricht schließlich zusammen. Zwar ergeben sich neue berufliche Möglichkeiten, aber Unsicherheit und weitere Demütigungen bleiben ihr nicht erspart. Genau wie ihre Heimat scheint sie sich von der Vergangenheit nicht erholen zu können.

Es liest noch einmal die Schauspielerin und Synchronsprecherin Abak Safaei-Rad.

Tsitsi Dangarembga erhielt für ihre Trilogie sowie für ihre engagierten Filme den Friedenspreis des deutschen Buchhandels.

Alle Folgen können Sie bis zum 15.06.2024 nachhören oder downloaden.

Podcast | Orte & Worte © rbb
rbb

rbbKultur Orte und Worte

Der Bücherpodcast vom rbb. Ein Buch, ein Ort, eine Begegnung: Wir sprechen mit Autorinnen und Autoren über ganz persönliche Themen, ihre aktuellen Bücher, das Schreiben und die kreative Arbeit.
Unsere Hosts Nadine Kreuzahler, Anne-Dore Krohn und Stephan Ozsváth verabreden sich an Orten, die wichtig sind als Schauplatz oder zur Inspiration, mit dem Schwerpunkt in Berlin und Brandenburg.
Alle Tipps, Empfehlungen und Orte findet Ihr in den Beschreibungen und Shownotes der Podcast Folgen.

Stern 111 © rbbKultur
rbbKultur

rbbKultur Stern 111

Hörspielserie nach Lutz Seilers Wende-Roman. Herbst ’89 – die Mauer ist gefallen. Carl verlässt seine Thüringer Heimat und geht nach Ost-Berlin. Den Ort, der das wahre Leben verspricht. Hier werden Häuser besetzt, Kneipen gegründet, freie Kunst gemacht. Alles scheint möglich. Genau der richtige Ort für Carl, der Dichter werden will. Doch so einfach ist es nicht mit dem neuen Leben. Carl kennt niemanden und schläft im alten Shiguli seines Vaters. Erst als er auf das „Rudel“ trifft, fasst er Fuß und ist plötzlich mittendrin. Mit André Kaczmarczyk, Sandra Hüller, Felix Goeser, Ole Lagerpusch, Boris Aljinovic, Tanja Schleiff u.v.a. // Musik Janko Hanushevsky// Regie Heike Tauch// Produktion rbb 2023

Alle 6 Folgen verfügbar

Podcast | Das Phantom der Oper © rbbKultur
rbbKultur

rbbKultur Das Phantom der Oper

Der Klassiker von Gaston Leroux als Hörspiel: Tief unten in den Katakomben der Pariser Oper lebt das "Phantom der Oper", eine düstere Gestalt mit entstelltem Antlitz und scheinbar übersinnlichen Kräften. Niemand hat es je zu Gesicht bekommen, und dennoch dirigiert es auf geheimnisvolle Weise das Bühnengeschehen. Vor allem aber gerät die junge Sängerin Christine Daée immer mehr unter den Einfluss des sagenumwobenen Wesens. Als Christine mit ihrem Geliebten zu fliehen versucht, beginnen sich die Ereignisse zu überschlagen.

Podcast | Fallada. Ein Leben im Rausch © rbbKultur
rbbKultur

rbbKultur Fallada. Ein Leben im Rausch

Hans Fallada alias Rudolf Ditzen – Morphinist, Alkoholiker, psychisch labil und einer der großen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Für sein Pseudonym standen der märchenhafte Hans im Glück und Fallada, das treue Pferd der Gänsemagd, Pate. Mit Romanen, wie "Kleiner Mann – was nun?" oder "Jeder stirbt für sich allein" hat er den kleinen Leuten ein Denkmal gesetzt. Bis heute sind seine Romane und Erzählungen, die er in nur 53 Lebensjahren schrieb, internationale Bestseller. Es war die Liebe zu Anna Ditzen, genannt Suse, die Hans Fallada über viele Jahre Halt gab, bis sie an diversen Affären zerbrach. Der Liedermacher und Comedian Rainald Grebe und die Schauspielerin Tilla Kratochwil erzählen das widersprüchliche Leben Hans Falladas in ihrem Hörspiel-Podcast.

Podcast | Weiter lesen © rbbKultur
rbbKultur

rbbKultur weiter lesen

Am 22.04 startet der neue Bücherpodcast vom rbb "Orte und Worte". Hier https://www.ardaudiothek.de/sendung/orte-und-worte/12605283/ geht es ab sofort weiter … "Orte und Worte" geht raus: Wir sprechen mit Autorinnen und Autoren über ganz persönliche Themen, ihre aktuellen Bücher, das Schreiben und die kreative Arbeit. Und zwar an den Orten, ohne die ihre Bücher nicht entstanden werden, weil sie Schauplatz sind, Schreibort oder Ort der Inspiration. Auf diese Weise entwickeln sich sehr persönliche und atmosphärische Gespräche über kreative Arbeit und die Themen der Bücher. Wir treffen Antonia Baum im Schwimmbad, Judith Hermann im Hörsaal, Franzobel auf seinem Sofa, Ulrike Draesner am Kleist-Grab, Georg Klein vor dem Bundeskanzleramt und Franziska Hauser auf Burg Beeskow.

Die Challenge: Die Hosts stellen das aktuelle Buch in einer Minute vor.

Das Extra: Host und Gast bringen ihre persönlichen aktuellen Lieblingsbücher mit.

Die Kooperation mit dem Literarischen Colloquium Berlin wird auch weitergehen – gerade basteln wir an einem Nachfolgeformat, bald mehr dazu hier auf rbbKultur und bei lcb.de

Effi Briest | rbbKultur Serienstoff © rbb/Inga Israel
rbb/Inga Israel

rbbKultur Effi Briest

Effi ist 17, als sie sich verheiratet. Es ist keine Liebesheirat, nur eine gute Partie. Die Ehe wird für die junge Frau zum Gefängnis. Da taucht ein gewisser Major von Crampas auf. Jahre später entdeckt ihr Ehemann die Affäre… Fontanes berühmter Gesellschaftsroman als Hörspiel-Serie mit Cordula Trantow als Effi Briest.

Kurz und gut; © rbbKultur

rbbKultur Kurz und gut

Das rbbkultur-Gedicht der Woche: Dichter von heute lesen radiophone Lyrik. Und vermitteln unseren Hörern damit eine Wochenration Reim, Rhythmus und Wohlklang. Komische, merkwürdige, musikalische und elegische Gedichte von Nora Gomringer und Reinhard Mey bis Judith Holofernes und Max Goldt. Kurz und dicht statt lang und verlabert.

Wolfgang Herrndorf © Mathias Mainholz
Mathias Mainholz

Zum 10. Todestag - Erinnerung an den Schriftsteller Wolfgang Herrndorf

Anlässlich seines 10. Todestages erinnern wir mit der Lesung von "Arbeit und Struktur", Interviews und Beiträgen an den Schriftsteller Wolfgang Herrndorf. Er nahm sich 2013 im Alter von 48 Jahren in Berlin das Leben. Tobias Rüther stellte im rbb seine neue Herrndorf-Biografie vor - er erzählt Herrndorfs Leben von der Kindheit in Schleswig-Holstein über seine großen literarischen Erfolge mit den Romanen "Tschick" und "Sand" bis zur Tumorerkrankung und seinem Suizid.

Theodor W. Adorno: Zur Bekämpfung des Antisemitismus heute; © Suhrkamp Verlag
Suhrkamp Verlag

Empfehlungen einer unabhängigen Jury - Sachbücher des Monats Februar 2024

Im Fall von Theodor. W. Adornos "Zur Bekämpfung des Antisemitismus heute" sollte man das Nachwort von Jan Philipp Reemtsma wohl zuerst lesen. Denn der Vortrag ist zwangsläufig ein historischer Text, 1962 entstanden. Durch dieses Nachwort wird das "heute" in seinen seinerzeitigen Zusammenhang gestellt – und gewinnt an Aktualität.

Das Gedicht der Woche

Doris Anselm © autorenfotos.com/Heike Bogenberger
autorenfotos.com/Heike Bogenberger

Kurz und gut - Doris Anselm: Nabelschnur

Gelesen von Doris Anselm.
Kurz und gut; © rbbKultur

Kurz und Gut

Dichterinnen und Dichter von heute lesen radiophone Gedichte. Und vermitteln damit eine Wochenration Reim, Rhythmus und Wohlklang. Komische, merkwürdige, musikalische und elegische Gedichte von F.W. Bernstein und Nora Gomringer bis Ilma Rakusa und Wiglaf Droste.

Kurz und dicht statt lang und verlabert.

Graphic Novels

Alberto Breccia: Mort Cinder; Montage: rbbKultur
avant-verlag

Februar 2024 - Comic des Monats

Andrea Heinze, Comic-Expertin bei rbbKultur, wählt aus den vielen Neuerscheinungen der grafischen Literatur ihre Empfehlungen aus. Dazu gibt unveröffentlichtes Material Einblick in die Arbeit der Künstlerinnen und Künstler.

Comic Explosion
imago/McPHOTO

4. Quartal 2023 - Comic-Bestenliste

Das sind sie – die zehn besten Comics des Quartals. 30 Menschen aus Rundfunk, Presse, Fachpresse und Web, die ein Herz für und Ahnung von Comics haben, stellen Neuerscheinungen vor, denen sie ein großes Publikum wünschen.

Lesung