Caroline Peters © imago-images/Alex Halada
imago-images/Alex Halada

"Yerma" | Schaubühne am Lehniner Platz - Caroline Peters über ihre Karriere und die Rolle als "Yerma"

Als Fernsehkommissarin ("Mord mit Aussicht") wird sie geliebt, auf der Straße oft erkannt und gegrüßt: Caroline Peters. Doch die Grimme-Preisträgerin kommt ursprünglich von der Bühne. An der Schaubühne begann sie ihre Karriere, derzeit pendelt siel zwischen dem Wiener Burgtheater und Berlin, denn hier steht sie jetzt als "Yerma" auf der Bühne. Peter Claus spricht mit Caroline Peters.

Theater aktuell

Barbara Behrendt; Foto: Karo Krämer
rbb/Karo Krämer

Kommentar von Barbara Behrendt - Die Berliner Theater sind austauschbar

Die Berliner Theater spielen wieder – und so gut wie nirgends auf der Welt gibt es eine so große Theaterdichte wie hier. Man würde also meinen, dass jedes Theater ein individuelles Profil braucht, um sich bei der Konkurrenz durchzusetzen. Doch unsere Kommentatorin Barbara Behrendt stellt die Frage: Ist das Programm der großen Berliner Theatertanker nicht völlig austauschbar?

Download (mp3, 3 MB)
Bettina Jahnke © Gregor Baron
Gregor Baron

"Kulturköpfe" | Bettina Jahnke, Hans Otto Theater - "Alle sind glücklich, dass sie spielen, spielen, spielen dürfen!"

Nach Monaten des Verzichts geht die Theaterspielzeit am Hans Otto Theater wenigstens mit Open-Air-Vorstellungen zu Ende. Über Vorfreude und Nervosität an ihrem Haus sprechen wir mit der Intendantin Bettina Jahnke. Außerdem wollen wir wissen, wie ihre Pläne für die kommende Theatersaison aussehen und wie sie die Debatte um Machtmissbrauch an Theatern erlebt.

Download (mp3, 24 MB)
Monika Grütters © dpa/Frederic Kern/Geisler-Fotopress
dpa/Frederic Kern/Geisler-Fotopress

Kulturköpfe | Monika Grütters - "Kultur und Luftfahrt sind von der Pandemie stärker betroffen als jede andere Branche"

... sagt Kulturstaatsministerin Monika Grütters zur aktuellen Situation. Die Corona-Pandemie hat die Kultur und die Kulturschaffenden in eine Krise gestürzt. Warum ist die fehlende Kultur so wenig Thema in der öffentlichen Debatte? Mit Monika Grütters sprechen wir darüber – sowie über das Humboldt Forum, die späte Rückgabe kolonialer Raubkunst und ihre Forderung nach einem Bundeskulturministerium.

Download (mp3, 29 MB)

Der zweite Gedanke

Eingang der Schaubühne am Lehniner Platz © Gerald Matzka/dpa-Zentralbild/ZB
Gerald Matzka/dpa-Zentralbild/ZB

Debatte mit Natascha Freundel & Gästen - Systemrelevant? Das Theater unserer Zeit

Die Intendantin des HAU, Annemie Vanackere, und der künstlerische Leiter der Schaubühne, Thomas Ostermeier, über die finanziellen und künstlerischen Folgen der Pandemie. Ihr zweiter Gedanke: Theater muss als Ort der Freiheit gefördert und noch mehr zu einem Raum der lokalen Beteiligung für verschiedenste Akteure werden.

Natascha Freundel spricht mit dem Historiker Ilko-Sascha Kowalczuk © privat
privat

Gesprächsreihe im Staatstheater Cottbus - Brandenburgische Gespräche

"Für mich zählte nur Freiheit, Freiheit, Freiheit", schreibt Ilko-Sascha Kowalczuk in seinem Buch "Die Übernahme". Im Staatstheater Cottbus spricht der Zeithistoriker mit Moderatorin Natascha Freundel über Freiheit, Anerkennung und Vertrauen zwischen Ost und West 30 Jahre nach der Wiedervereinigung. Auftakt der "Brandenburgischen Gespräche" - live aus Cottbus.

Rezensionen