Die Theater- und Filmschauspielerin Marianne Hoppe; © dpa/Istvan Bajzat

Eine Hommage an Marianne Hoppe - Die eiserne Königin

Marianne Hoppe war eine selbstbewusste Grande Dame des deutschen Theaters, eine Erscheinung von kühler Sinnlichkeit und Disziplin, begabt mit brillanter stimmlicher Ausdruckskraft. Claudia Lenssen lässt Hoppes Werdegang Revue passieren.

Programmtipp

Video

Don't be evil - Video-Still
rbb

Volksbühne Berlin - "Don't be evil"

Sei nicht böse - so heißt das Stück des Regisseurs Kay Voges an der Volksbühne. Gefragt wird nach den Gründen für den Hass im Netz.

Rezensionen

Stefanie Reinsperger; © Katharina Poblotzki
Katharina Poblotzki

In "Glaube und Heimat" am Berliner Ensemble - Stefanie Reinsperger, Schauspielerin

Sie ist Baal, sie ist Max in "Max und Moritz", die Grusche im "Kaukasischen Kreidekreis" – Stefanie Reinsperger überzeugt in allen Rollen. Jetzt spielt sie die weibliche Hauptrolle im Drama "Glaube und Heimat" am Berliner Ensemble. Frank Meyer spricht mit Stefanie Reinsperger kurz vor der Premiere.

Dominic Raacke; © Carsten Kampf
Carsten Kampf

In "Skylight" auf der Bühne zu erleben - Dominic Raacke, Schauspieler

Der Schauspieler Dominic Raacke ist sicherlich vielen Zuschauern noch als Berliner Tatort-Kommissar in Erinnerung - obwohl er schon seit 2014 nicht mehr ermittelt. Raacke hat erst spät seine Liebe zum Theater entdeckt, jetzt ist er in Berlin zu erleben, in "Skylight" in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater.

Hanna Plaß © Gregor Baron
Gregor Baron

"Es ist ein Büfett." - Hanna Plaß, Schauspielerin

Hanna Plaß spielt gerne beides: Theater  u n d  Musik. Glück also, dass die Schauspielerin ihr musikalisches Talent überall einbringt. In der "Dreigroschenoper", als Missy in "5 morgen" oder in einem Abend mit Cohen-Liedern. Nun ist sie als Schneekönigin nach Andersens Märchen zu sehen. Darüber erzählt sie bei rbbKultur.

Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch
imago images / DRAMA-Berlin.de

Vor zwei Jahren begann die "MeToo"-Kampagne - Theater nach #MeToo

Die Missbrauchsvorwürfe gegen den Filmproduzenten Harvey Weinstein sorgten international für ein Umdenken alter Geschlechterrollen, gerade im Schauspielgeschäft. Am Beispiel der berühmten Berliner Theaterschule "Ernst Busch" zeigt Ute Büsing, welchen Einfluss "MeToo" auf die Schauspielausbildung hat.

Dramaturgin Wiebke Rüter (Bild: rbb)
rbb
Staatstheater Cottbus

Dramaturgin Wiebke Rüter

Menschen wie Wiebke Rüter atmen Theater. Die junge Schauspieldramaturgin ist seit einem Jahr am Haus und bestens vernetzt. Sie ist dabei, wenn es darum geht das ehrwürdige Haus in der Stadt verwurzelt und lebendig zu halten.