Anke Sterneborg, Filmkritikerin; Foto: gb

Autorin - Anke Sterneborg

Geboren am 18. Juni 1960 in Erlangen

Gustav Mahler

Welches Orchester würden Sie gern dirigieren?

Die Berliner Philharmoniker

Welches Buch könnten Sie immer wieder lesen?

Eines nur??? Gefährliche Geliebte von Haruki Murakami, Der englische Patient von Michael Ondaatje, Oscar Wildes Das Bildnis des Dorian Gray

Welches Kunstwerk würden Sie am liebsten besitzen?

Eine Statuette von Giacometti

In welchem Film hätten Sie gern eine Rolle?

In keinem, bin eher jemand, der hinter der Kamera arrangieren würde

Mit welcher Persönlichkeit würden Sie sich gerne unterhalten?

Bryan Ferry oder David Bowie

Was ist Ihr Hauptcharakterzug?

Die Verbindung von (journalistischer) Neugier und Diskretion

Wann und wo arbeiten Sie am liebsten?

Am Sonntagnachmittag zuhause, weil endlich mal kaum Anrufe kommen

Eine bedeutende Erfindung der Menschheit:

Die Projektion bewegter Bilder

Welcher Architekt sollte Ihr Haus bauen?

Glenn Murcutt, was bedeutet, dass es in Australien stehen müsste

Wo möchten Sie leben?

In einem kleinen Häuschen am Meer, dort wo es nicht zu heiß ist

Wenn Sie nicht beim Radio wären ...

... würde ich auf einer Insel ein Buch schreiben.


Rezensionen und Beiträge

Im Westen nichts Neues © Reiner Bajo / Netflix
Reiner Bajo / Netflix

Kriegsdrama - "Im Westen nichts Neues"

Basierend auf seinen eigenen Erfahrungen im Ersten Weltkrieg hat Erich Maria Remarque 1928 den Antikriegsroman "Im Westen nichts Neues" veröffentlicht. Die Geschichte eines jungen Soldaten im Krieg wurde zu einem Klassiker der Weltliteratur, der bereits zweimal verfilmt wurde. Gut 100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkrieges und gut 90 Jahre nach der ersten Verfilmung gibt es jetzt unter der Regie von Edward Berger die erste deutsche Interpretation des Stoffes, prominent besetzt mit Albrecht Schuch, Devid Striesow, Daniel Brühl und dem Kino-Newcomer Felix Kammerer in der Rolle des Paul Bäumer.

Bewertung:
Moonage Daydream © Universal Pictures Germany
Universal Pictures Germany

Musik-Dokumentation - "Moonage Daydream"

Vor sieben Jahren ist David Bowie gestorben. Fast 50 Jahre dauerte die Karriere des einflussreichen britischen Musikers. 26 Studioalben hat er produziert und dafür wechselnde Bühnenidentitäten wie "Ziggy Stardust" oder "The Thin White Duke" erschaffen. Viel Stoff für die Dokumentation "Moonage Daydream" von Brett Morgen, der bekannt ist für seine innovativen Filme über Musiker wie die Rolling Stones oder Kurt Cobain.

Bewertung:
"Freibad" von Doris Dörrie © Constantin Film
Constantin Film

Komödie von Doris Dörrie - "Freibad"

Im letzten Jahr hat der bayerische Regisseur Marcus H. Rosenmüller mit "Beckenrand Sheriff" den Sommer-Sonne-Schwimmbad-Film geliefert. In diesem Jahr legt Doris Dörrie nach: Einfach nur "Freibad" heißt ihre neue Komödie, die in einem Bad nur für Frauen spielt. Wer jetzt aber glaubt, dass mit den Männern auch die Konflikte draußen bleiben, täuscht sich gewaltig.

Bewertung: