Doris Anselm: Lust und Frust mit Proust © autorenfotos.com/Heike Bogenberger
autorenfotos.com/Heike Bogenberger

Kolumne - Lust und Frust mit Proust

Unsere Lesung, Marcel Prousts Roman "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit", begleiten wir mit einer wöchentlichen Kolumne der Autorin und Journalistin Doris Anselm, die einerseits die großen Momente dieses Romanzyklus feiert und andererseits zum Durchhalten und Dranbleiben anfeuert. Denn dieses Werk ist wie eine Gipfeltour: herausfordernd, aber jede Mühe wert.

Doris Anselm liest "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit"

Neueste Kolumne

Doris Anselm
rbb/Gundula Krause

Letzte Folge: "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" - Unsere Proust-Lesung geht zuende

Heute läuft die letzte der insgesamt 329 Folgen unserer Proust-Lesung "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit". Von Anfang an hat die Autorin Doris Anselm unsere Lesung mit ihrer wöchentlichen Kolumne "Lust & Frust mit Proust" begleitet. "Die Beziehung war sehr aufregend, aber auch sehr kompliziert und schwer", sagt sie augenzwinkernd über die letzten anderthalb Jahre. Anja Herzog hat mit ihr gesprochen.

Schreiben Sie uns!

Marcel Proust © picture alliance / Heritage-Images
picture alliance / Heritage-Images

Lesekreis - Lesen und hören Sie mit uns!

Wir haben uns vorgenommen, mit Ihnen zusammen Prousts "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" zu lesen, denn besonders große Vorhaben bewältigt man am besten gemeinsam. Schreiben Sie uns!

Weitere Kolumnen

Doris Anselm: Lust und Frust mit Proust 67 © autorenfotos.com/Heike Bogenberger
autorenfotos.com/Heike Bogenberger

Marcel Proust | Kolumne - "Die wiedergefundene Zeit" (33 - 36)

Kurz vor Schluss des Romans bricht unsere Kolumnistin Doris Anselm mit einem selbst gesetzten Tabu: Zum ersten Mal spricht sie jetzt in "Lust und Frust mit Proust" darüber, wie das Leben mit der Corona-Pandemie ihre Leseerfahrung beeinflusst hat. Der Erzähler lässt ihr aber auch keine Wahl: Er geht in den selbst gewählten Lockdown.

Doris Anselm: Lust und Frust mit Proust 66 © autorenfotos.com/Heike Bogenberger
autorenfotos.com/Heike Bogenberger

Marcel Proust | Kolumne - "Die wiedergefundene Zeit" (28 - 32)

Diese Woche geht’s bei Proust ums Altern – und das ist hier zumindest literarisch eine großartige Sache. Unsere mitlesende Kolumnistin Doris Anselm freut sich besonders über Ideen dazu, wie nicht nur einzelne Menschen, sondern ganze Gesellschaftsformen altern.

Doris Anselm: Lust und Frust mit Proust 65 © autorenfotos.com/Heike Bogenberger
autorenfotos.com/Heike Bogenberger

Marcel Proust | Kolumne - "Die wiedergefundene Zeit" (23 - 27)

Unsere Proust-Kolumnistin Doris Anselm schaut dem Autor diese Woche ziemlich irritiert dabei über die Schulter, wie er diverse Regeln aufstellt, nach denen das Schreiben und das Lesen gefälligst zu funktionieren haben.

Doris Anselm: Lust und Frust mit Proust 64
autorenfotos.com/Heike Bogenberger

Marcel Proust | Kolumne - "Die wiedergefundene Zeit" (18 - 22)

Typisch Proust, herrlich ironisch: Genau in dem Moment, als der Erzähler im Roman seinen Traum vom Schriftstellerleben aufgibt, entdeckt er aus Versehen das Rezept für seine wahre Schöpferkraft. Das kommt unserer Proust-Kolumnistin Doris Anselm bekannt vor.

Doris Anselm: Lust und Frust mit Proust 62 © autorenfotos.com/Heike Bogenberger
autorenfotos.com/Heike Bogenberger

Marcel Proust | Kolumne - "Die wiedergefundene Zeit" (9 - 12)

In ihrer Kolumne "Lust und Frust mit Proust" freut sich unsere mitlesende Autorin Doris Anselm diese Woche darüber, dass sie es schon in den letzten Band des Romans geschafft hat. Nicht zuletzt, weil darin Leute aus Selbstbezogenheit Pazifisten werden.

Doris Anselm: Lust und Frust mit Proust 61 © autorenfotos.com/Heike Bogenberger
autorenfotos.com/Heike Bogenberger

Marcel Proust | Kolumne - "Die wiedergefundene Zeit" (4 - 8)

Im letzten Band bricht die Realität in den Roman ein. Proust lässt seinen Erzähler den Ersten Weltkrieg zwar aus sicherer Entfernung schildern – aber in umso zynischeren Bildern. Unsere mitlesende Kolumnistin Doris Anselm hat zum Beispiel gelernt, wie sich der Krieg auf die Mode auswirkt.

Doris Anselm: Lust und Frust mit Proust 59 © autorenfotos.com/Heike Bogenberger
autorenfotos.com/Heike Bogenberger

Marcel Proust | Kolumne - Die Entflohene (26 - 28)

Zum Hörbuch "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" gibt es heute wieder unsere wöchentliche Kolumne "Lust und Frust mit Proust". Diesmal fährt Doris Anselm darin mit dem Erzähler in den Urlaub nach Venedig. Und stellt fest: Marcel Proust hat am verhängnisvollen Kult um die Lagunenstadt eifrig mitgestrickt.

Doris Anselm: Lust und Frust mit Proust 58 © autorenfotos.com/Heike Bogenberger
autorenfotos.com/Heike Bogenberger

Marcel Proust | Kolumne - "Wie wir schon erwähnt zu haben glauben"

Unsere mitlesende Proust-Kolumnistin Doris Anselm fragt sich im Dickicht des Romans gerade verwirrt: Wer ist tot, wer ist lebendig, und ist der Krieg, der sich da anbahnt, in Wirklichkeit schon längst vorbei? Da ist es immerhin tröstlich, dass auch Marcel Proust als Autor in diesem Abschnitt einen verwirrten Eindruck auf sie macht.

Doris Anselm: Lust und Frust mit Proust 57 © autorenfotos.com/Heike Bogenberger
autorenfotos.com/Heike Bogenberger

Marcel Proust | Kolumne - Die Entflohene (16 - 20)

Auf den jungen Erzähler im Proust-Roman "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" wartet diese Woche ein großer Moment: Seine erste Veröffentlichung. Die polstert sein Ego ordentlich auf. Unsere Proust-Kolumnistin Doris Anselm fühlt sich da glatt ein bisschen peinlich getroffen.

Doris Anselm: Lust und Frust mit Proust 56 © autorenfotos.com/Heike Bogenberger
autorenfotos.com/Heike Bogenberger

Marcel Proust | Kolumne - Die Entflohene (11 - 15)

Immer wieder heißt es in Prousts "Suche nach der verlorenen Zeit", die Liebe sei im Prinzip etwas "Gemachtes", Künstliches, etwas, das mehr mit den eigenen Projektionen und Fantasien zu tun hat als mit der realen anderen Person. Deshalb überlegt unsere Kolumnistin Doris Anselm diese Woche mal, ob die Liebe bei Proust nicht eigentlich pornografisch ist.

Doris Anselm: Lust und Frust mit Proust 55 © autorenfotos.com/Heike Bogenberger
autorenfotos.com/Heike Bogenberger

Marcel Proust | Kolumne - Die Entflohene (6 - 10)

Unsere Kolumnistin Doris Anselm spürt jede Woche Prousts Lieblingsthemen nach. Diesmal: Die Erinnerung, das Erinnerte – und was unser Kopf nachträglich so alles macht mit den angeblich erlebten Fakten.

Doris Anselm: Lust und Frust mit Proust 54 © autorenfotos.com/Heike Bogenberger
autorenfotos.com/Heike Bogenberger

Marcel Proust | Kolumne - Die Entflohene (1 - 5)

Diese Woche geht es in unserer Proust-Lesung um große Fragen: Was ist der Mensch, was ist Liebe? Bei den Antworten liegt unsere Kolumnistin Doris Anselm ziemlich über Kreuz mit Marcel Proust.

Doris Anselm: Lust und Frust mit Proust 53 © autorenfotos.com/Heike Bogenberger
autorenfotos.com/Heike Bogenberger

Marcel Proust | Kolumne - Die Gefangene (40 - 44)

Proust lesen ist wohl so ziemlich das Gegenteil von Fernsehen. Und trotzdem fragt sich Doris Anselm in ihrer Mitlese-Kolumne "Lust und Frust mit Proust" diese Woche, ob wir uns eigentlich in einem Roman befinden – oder vielleicht beim Teleshopping.

Doris Anselm: Lust und Frust mit Proust 52 © autorenfotos.com/Heike Bogenberger
autorenfotos.com/Heike Bogenberger

Marcel Proust | Kolumne - Die Gefangene (35 - 39)

Die Liebe und ihr Scheitern gehören zu den großen Themen des Romans "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit". Da lässt sich doch vielleicht noch was draus lernen für die eigene Beziehung, hat unsere Proust-Kolumnistin Doris Anselm gedacht, und mal die nützlichsten Stellen aus den Folgen dieser Woche rausgesucht. Spoiler: Beziehungspausen bringen gar nichts.

Doris Anselm: Lust und Frust mit Proust 51 © autorenfotos.com/Heike Bogenberger
autorenfotos.com/Heike Bogenberger

Marcel Proust | Kolumne - Die Gefangene (30 - 34)

In unserer Mitlese-Kolumne "Lust und Frust mit Proust" wird es heute heiß: Denn in den Hörbuchfolgen von Marcel Prousts "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" dieser Woche geht es unter anderem um das erotische Potential von Intrigen und Wintermänteln.

Doris Anselm: Lust und Frust mit Proust 50 © autorenfotos.com/Heike Bogenberger
autorenfotos.com/Heike Bogenberger

Marcel Proust | Kolumne - Die Gefangene (25 - 29)

In Prousts Roman "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" spielen die Künste immer wieder eine große Rolle: Die Literatur selbst natürlich, aber auch Malerei, Schauspielkunst und, vielleicht am wichtigsten: Musik. Letztere birgt dort allerdings ein gehöriges Gefahrenpotenzial. Deshalb warnt unsere Kolumnistin Doris Anselm jetzt eindringlich vor dem Konsum bestimmter musikalischer Substanzen.

Mehr Proust

Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit © suhrkamp
suhrkamp

Marcel Proust lesen mit rbbKultur - "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit"

Es ist der längste und bedeutendste Roman der französischen Literatur, ein Zyklus aus sieben Bänden und mehreren tausend Seiten: Marcels Prousts "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit". In insgesamt 329 Folgen begeben wir uns gemeinsam mit den Hörer*innen von rbbKultur auf die Suche nach der verlorenen Zeit.