Morton Rhue: Die Welle; Montage: rbbKultur
Ravensburger

Ab 14 Jahren - Morton Rhue: "Die Welle"

Der Jugendbuchklassiker "Die Welle" von Todd Strasser alias Morton Rhue steht seit Jahrzehnten auf dem Lehrplan und ist immer wieder Vorlage für Filme, Serien und Theaterstücke wie jetzt im Berliner Grips Theater. In dem Roman von 1984 geht es um einen High-School-Lehrer, der seinen Schülern anhand eines Experiments die Entstehung des Nationalsozialismus begreiflich machen will.

Bewertung:

Weitere Kinder- und Jugendbücher

Frida Nilsson: Sasja und das Reich jenseits des Meeres; Montage: rbb
Gerstenberg Verlag

Ab 11 Jahren - Frida Nilsson: "Sasja und das Reich jenseits des Meeres"

Für ihren Roman "Sasja und das Reich jenseits des Meeres" wird die schwedische Schriftstellerin Frida Nilsson mit dem Luchs-Kinderbuchpreis 2019 ausgezeichnet. Sie erzählt darin die Geschichte des Jungen Sasja, der den Tod überlisten und seine Mutter aus dem Totenreich zurückholen will.

Bewertung:
Stefanie Taschinski: "Familie Flickenteppich. Wir ziehen ein" © Oetinger Verlag
© Oetinger Verlag

Ab 8 Jahren - Stefanie Taschinski: "Familie Flickenteppich"

Ein Umzug ist immer eine aufregende Sache – vor allem, wenn er ein Neustart sein soll, wie in Emmas Familie. Denn Emma zieht mit ihrem Vater, dem älteren Bruder Ben und der kleinen Jojo ohne die Mutter in eine andere, kleinere Wohnung. Die Mutter startet lieber in Australien alleine durch.

Bewertung:
Grit Poppe: Weggesperrt; Montage: rbbKultur
Dressler Verlag

Ab 14 Jahren - Grit Poppe: "Weggesperrt"

Was dort passierte, war lange Zeit ein Tabu: Zum 30. Jahrestag des Mauerfalls ist im Dressler Verlag die Neuauflage eines Jugendromans über Gewalt und Tyrannei in den Jugendwerkhöfen der DDR erschienen.

Bewertung:
Martin Muser: Kannawoniwasein!; Montage: rbbKultur
Carlsen Verlag

Ab 10 Jahren - Martin Muser: "Kannawoniwasein!"

Fortsetzungen haben es manchmal schwer. Vor allem wenn der erste Teil so gute Kritiken hatte wie Martin Musers Kinderbuchdebüt "Kannawoniwasein! Manchmal muss man einfach verduften". Der Autor hat sich davon nicht abschrecken lassen und sich ein neues Abenteuer für Finn und Jola ausgedacht. Zum Glück!

Bewertung:
Karsten Teich: Paul und Opa fahren Rad; Montage: rbbKultur
Gerstenberg Verlag

Ab 4 Jahren - Karsten Teich: "Paul und Opa fahren Rad"

Paul ist wenig begeistert, als er seinen Opa auf dem Bauernhof besuchen soll. Damit kein Missverständnis entsteht: Opa ist prima, aber "draußen auf dem Land" nicht so. Was kann man dort schon erleben – ohne WLAN, Kino, Schwimmbad oder Eisdiele?

Bewertung:
Kirsten Boie: Vom Fuchs, der ein Reh sein wollte © Oetinger
Oetinger

Ab 6 Jahren - Kirsten Boie: "Vom Fuchs, der ein Reh sein wollte"

Eine gute Geschichte, stellt der weise Uhu gleich auf der ersten Seite von Kirsten Boies neuem Kinderbuch klar, muss spannend sein und lustig und manchmal auch ein bisschen traurig, und am Ende müssen alle wieder fröhlich sein. Und genauso ist es auch in dieser Geschichte vom jungen Fuchs, der bei einem Waldbrand seine Familie verliert.
Bewertung:
Angie Thomas: The Hate U Give
cbj

Ab 14 Jahren - Angie Thomas: "The Hate U Give"

Die amerikanische Autorin Angie Thomas greift in ihrem Debütroman ein brisantes Thema auf. "The Hate U Give" handelt von Polizeigewalt gegen afroamerikanische Jugendliche. Der Jugendroman schaffte es auf Anhieb auf Platz 1 der Bestsellerliste der New York Times, wurde bei uns im letzten Jahr mit dem Preis der Jugendjury des Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet und jetzt auch verfilmt.