Kulturradio Rezensionen Buch

  • Zeiten zurücksetzen
Kolja Moeller Volksaufstand © Klaus Wagenbach Verlag
Klaus Wagenbach Verlag

Politik - Kolja Möller: "Volksaufstand und Katzenjammer"

Seit einigen Jahren wird die Welt von einer Welle des Populismus ergriffen. Ob in den USA oder Großbritannien, in Ungarn oder Polen: Überall beanspruchen soziale Bewegungen, Parteien oder Politiker für sich, im Namen des "Volkes" zu agieren, Ungerechtigkeiten zu beseitigen, das Land vor inneren und äußeren Feinde zu schützen und zu alter Größe zu führen.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Verena Guentner Power © DuMont Verlag
DuMont Verlag

Roman - Verena Güntner "Power"

Niemand lasse sich von den niedlichen Rehen am idyllischen Waldrand täuschen, die der Buch-Umschlag ziert. Am wenigsten beschreibt Verena Güntner eine Idylle. Dabei fängt es harmlos an.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Michel Abdollahi Deutschland schafft mich © Hoffmann und Campe
Hoffmann und Campe

Sachbuch - Michel Abdollahi: "Deutschland schafft mich"

Michel Abdollahi wurde 1981 in Teheran geboren und kam schon als kleines Kind nach Deutschland. Er studierte Jura, ist in der Poetry-Slam-Szene aktiv, moderiert Talk-Shows im NDR und ist für seine Reportagen mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet worden. Jetzt hat ein neues Buch geschrieben.

Download (mp3, 6 MB)
Bewertung:
Der Blick von oben © Dumont Verlag
Dumont Verlag

Fotoband - Agata und Pierre Toromanoff: "Der Blick von oben. Unsere Erde aus der Drohnen-Perspektive"

Wenn wir in den Zeiten der Corona-Krise soziale Kontakte meiden und am besten nicht mehr vor die Tür gehen sollen, wächst unser Drang nach Bewegung und Freiheit genauso schnell wie unser Fernweh und unser Reisefieber. Da wir aber derzeit nur in unseren Gedanken verreisen und nur in unserer Fantasie die Welt erkunden können, ist vielleicht ein soeben erschienener Bildband hilfreich, unseren eingeschränkten Horizont zu erweitern und die Erde einmal ganz neu und anders zu erleben.

Bewertung:
Esther Kinsky Schiefern © Suhrkamp
Suhrkamp

Gedichte - Esther Kinsky: "Schiefern"

Esther Kinsky hat sich als Literaturübersetzerin und Autorin einen Namen gemacht. Seit sie vor zwei Jahren für ihr Buch "Hain: Geländeroman" den Preis der Leipziger Buchmesse bekam, ist sie auch einem größeren Publikum bekannt.

 

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Graham Swift: Da sind wir © dtv
dtv

Belletristik - Graham Swift: "Da sind wir"

Literaturnobelpreisträger Kazuo Ishiguro hat über seinem britischen Kollegen Graham Swift gesagt, er "begibt sich in die unspektakulären Niederungen der menschlichen Existenz und findet universelle Erkenntnisse. In ganz gewöhnlichen, banalen, von Niederlagen geprägten Lebensläufen entdeckt er Heldentum und Würde." Vielleicht trifft das ja auch auf den neuen Roman von Graham Swift zu ...

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Coexist Franziska Stünkel © Kehrer Verlag
Kehrer Verlag

Fotoband - Franziska Stünkel: "Coexist"

Hauptberuflich ist Franziska Stünkel Film-Regisseurin und Drehbuchautorin. Sie hat zum Beispiel den 18-stündigen Dokumentarstreifen "Das Leben der Norddeutschen" gedreht und "Vineta", das Theaterstück von Moritz Rinke, erfolgreich verfilmt. Aber sie ist auch Fotografin und reist seit vielen Jahren mit ihrer Kamera um die Welt. Von ihren neuen Exkursionen hat sie eine Sammlung von Fotos mitgebracht, die sie jetzt in einem großformatigen und opulenten Buch präsentiert: Es wiegt zweieinhalb Kilo und trägt doch nur einen ganz schlichten Titel: "Coexist".

Bewertung:
Die Villa © Rowohlt Verlag
Rowohlt

Erzählung - Hans Joachim Schädlich: "Die Villa"

Immer wieder hat sich der Schriftsteller Hans Joachim Schädlich mit totalitären Systemen auseinandergesetzt. Systemkritisch ist auch sein neues Buch "Die Villa", das ganz ohne Gattungsbezeichnungen wie "Roman" oder "Erzählung" auskommt. Es handelt von der Geschichte einer Familie aus dem Vogtland in den Jahren des NS-Regimes und der unmittelbaren Nachkriegszeit.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Sibylle Berg: Nerds retten die Welt © Kiepenheuer & Witsch
Kiepenheuer & Witsch

Gespräche - Sibylle Berg: Nerds retten die Welt

Puh! Ein dicker Band voller Zweitverwertungen, welch ein Graus!... Könnte man denken. Tatsächlich hat Sibylle Berg alles, was man in "Nerds retten die Welt" zu lesen bekommt, bereits in dem Schweizer Online-Magazin "Republik" veröffentlicht. Aber gemach! Keines der Gespräche mit Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen diverser Disziplinen wirkt ranzig. Nirgends hat die Tagesaktualität den angebotenen Stoff unbotmäßig altern lassen.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Frank Witzel: Inniger Schiffbruch; Montage: rbbKultur
Matthes & Seitz

Roman - Frank Witzel: "Inniger Schiffbruch"

Mit "Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969" katapultierte sich Frank Witzel auf einen Schlag in die erste Liga der deutschen Gegenwartsliteratur und heimste 2015 den Deutschen Buchpreis ein. Seitdem werden die Bücher des Autors mit Spannung erwartet: Soeben ist sein neues Werk erschienen ...

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Mike Smith: Warning Shots © Kehrer-Verlag
Kehrer-Verlag

Geschmacksache - Mike Smith: "Warning Shots"

Mike Smith hat zweifellos einen Allerwelts-Namen. Aber die Bilder des 1951 geborenen US-amerikanischen Fotografen sind sicherlich keine Allerwelts-Kunst. Im Gegenteil: Sie hängen in den bedeutendsten Museen der Welt, natürlich auch im MoMa und im Metropolitan Museum of Art in New York. Jetzt hat er im Kehrer Verlag einen neuen Fotoband herausgebracht.

Bewertung:
David Albahari: Heute ist Mittwoch © Schöffling & Co
Schöffling & Co

Roman - David Albahari: "Heute ist Mittwoch"

Spätestens seit Franz Kafkas Erzählungen gehören problematische Vater-Sohn-Verhältnisse zum Grundbestand der modernen Literatur. Eines solchen nimmt sich auch der renommierte serbische Schriftsteller David Albahari an. Sein neuer Roman spielt im Serbien der Gegenwart, aber auch in der jugoslawischen Vergangenheit, in den Anfangstagen der Tito-Herrschaft.
Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Jens Rosteck: Die verwegene Jeanne Moreau © Gregor Baron
Gregor Baron

Biografie - Jens Rosteck: "Die verwegene Jeanne Moreau"

Für Rainer Werner Faßbinder war sie "die Frau an sich", und ihr Kollege Michel Piccoli charakterisierte sie bewundernd als "dichte­ri­sche Schauspielerin"“. Der erfahrene Biograf Jens Rosteck porträtiert diese Femme fatale für denkende Männer: "the thinking mans' Femme Fatale."

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
James Baldwin Giovannis Zimmer © dtv
dtv

Roman - James Baldwin: "Giovannis Zimmer"

Ein paar Jahre schien es so, als sei einer der bedeutendsten und sprachmächtigsten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts in Vergessenheit geraten. Doch spätestens seit die Dokumentation von "I Am Not Your Negro" und die Romanverfilmung von "Beale Street Blues" die Kinoleinwände eroberte, ist der US-amerikanische Autor James Baldwin wieder in aller Munde.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Beckett Echos Knochen © Suhrkamp
Suhrkamp

Erzählung - Samuel Beckett: "Echos Knochen"

Die literarische Welt ist immer wieder für eine Überraschung gut: Einige Jahrzehnte hat es gedauert, bis eine Erzählung von Samuel Beckett das Licht der Öffentlichkeit erblickte. "Echos Knochen", geschrieben im Jahr 1933, wurde erst im Jahr 2014 entdeckt und in Großbritannien, 25 Jahre nach seinem Tod, veröffentlicht. Die deutsche Übersetzung von Chris Hirte liegt jetzt im Suhrkamp Verlag vor.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Marion Poschmann: "Nimbus"; Montage: rbbKultur
Suhrkamp

Gedichte - Marion Poschmann: "Nimbus"

Oft ist es so, dass man am meisten das bewundert, was man selbst nicht kann: Romanautoren bewundern Lyriker und umgekehrt. Marion Poschmann kann beides – und beides gleich gut. Mit ihren vier Romanen und vier Gedichtbüchern ist sie in der deutschsprachigen Literatur zu einer der wichtigsten Stimmen der mittleren Generation geworden.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Umberto Eco, Der ewige Faschismus © Hanser Verlag
Hanser Verlag

Essay - Umberto Eco: "Der ewige Faschismus"

Der italienische Autor Umberto Eco, der mit "Der Name der Rose" literarisch unsterblich geworden ist, wurde zeitlebens nicht müde, vor Populisten und Nationalisten zu warnen. "Der ewige Faschismus" heißt eine Sammlung seiner Essays, die jetzt im Hanser Verlag erschienen sind.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Wiglaf Droste Tisch und Bett © Verlag Antje Kunstmann
Verlag Antje Kunstmann

Gedichte - Wiglaf Droste: "Tisch und Bett"

Am Anfang: lauter Liebesgedichte, jene literarische Gattung, die so persönlich gefärbt ist wie sonst nur Tagebücher. Und tatsächlich zeigt sich Wiglaf Droste unverstellt verliebt und enthusiastisch, erotisch erstrahlt und bejahend. Manchmal klingt es, als hätte er sich von der Geliebten gerade erst ab- und der Tastatur zugewandt.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung: