Kulturradio Rezensionen Buch

  • Zeiten zurücksetzen
Jane Gardam: "Weit weg von Verona"; Montage: rbb
Hanser

Roman - Jane Gardam: "Weit weg von Verona"

Gehandelt wurde Jane Gardam lange als liebenswürdiges literarisches Leichtgewicht – und das, obwohl ihre erzählerische Kunstfertigkeit offensichtlich war. Dies zeigt auch ihr erstmals auf Deutsch erscheinender Erstlingsroman.

Bewertung:
Bas Kast: "Der Ernährungskompass"; Montage: rbb
C. Bertelsmann

Sachbuch - Bas Kast: "Der Ernährungskompass"

Bas Kast hat keinen eigenen Diätratgeber geschrieben. Er entwickelt keine eigene Theorie der Ernährung. Ihm geht es um die Frage: Was ist gute, gesunde Ernährung? Um das beantworten zu können hat Kast - wie er schreibt - tausende sich zum Teil widersprechende Ernährungsstudien gelesen und dann versucht herauszufiltern,
welche Erkenntnisse als gesichert gelten können.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Thilo Sarrazin - Feindliche Übernahme
Finanzbuchverlag München FBV

Buch - Thilo Sarazin: "Feindliche Übernahme"

Hätte die Politik vor acht Jahren seine Analysen in "Deutschland schafft sich ab" genau gelesen, gäbe es heute keine AfD! Nicht weniger als das hat Thilo Sarrazin während der Vorstellung seines neuen Buches "Feindliche Übernahme" behauptet. War es echte oder nur vorgespielte Selbstgewissheit, insgeheim gar kokette Hochstapelei?

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Franziska Schreiber: Inside AfD; Montage: rbb
Europa Verlag

Sachbuch - Franziska Schreiber: "Inside AfD"

"Inside AfD" – genau da befand sich Franziska Schreiber bis September 2017. Kurz vor der Bundestagswahl hat Schreiber die AfD verlassen. Mit ihrem Buch gewährt sie nun einen Blick hinter die Kulissen der Partei.

Bewertung:
Jean Cocteau: "Thomas der Schwindler"; Montage: rbb
Manesse

Zum Wiederlesen empfohlen - Jean Cocteau: "Thomas der Schwindler"

Auch heute, nach fast 100 Jahren, hat das Buch nichts von seiner provokativen Kraft und seiner skandalösen Wirkung eingebüßt: Ein verstörender Anti-Kriegs-Roman, der ohne jede moralische Keule und ohne jede politische Belehrung auskommt und bis heute ziemlich einsam in der weiten literarischen Landschaft steht

Bewertung:
Gerard Mortier: "Das Theater, das uns verändert"; Montage: rbb
Bärenreiter / Metzler

Essays - Gerard Mortier: "Das Theater, das uns verändert"

Brüssel, Salzburg, das Ruhrgebiet und Madrid haben nur eins gemeinsam: Gerard Mortier wirkte dort als Opernintendant und Festspielchef. Seine Impulse gingen dabei stets über die Bühne hinaus. Vorträge und Texte aus den letzten Jahren seines Lebens zeigen einen historisch ausgreifenden und in die Zukunft zielenden Geist.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Helene Hegemann: Bungalow; Montage: rbb
Hanser Berlin

Roman - Helene Hegemann: "Bungalow"

"Axolotl Roadkill" – so hieß der Debütroman von Helene Hegemann, der von den Kritikern als Sensation gefeiert wurde und später für viel Aufregung gesorgt hat. Jetzt ist Helene Hegemanns neues Buch da.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Maggie Nelson: Bluets; Montage: rbb
Hanser Berlin

Biografie - Maggie Nelson: "Bluets"

Maggie Nelson sagt von sich, dass sie als Autorin nicht besonders erfindungsreich ist. Sie schreibt, um zu verarbeiten, was ihr begegnet. Maggie Nelson ist Amerikanerin, und gerade ist auf Deutsch ein Buch erschienen, das in den USA schon vor zehn Jahren veröffentlicht wurde: "Bluets".

Bewertung:
Håkan Strand: Silent Moments; Montage: rbb
Kehrer Verlag

Bildband - Håkan Strand: "Silent Moments"

Zur Einstimmung auf die mit Regen und Dunkelheit, Nebel, Schnee und Eis einhergehenden Monate und um zu zeigen, dass auch diese Jahreszeiten reizvoll sein können, eignet sich ein Fotoband des schwedischen Fotokünstlers Håkan Strand. Er versammelt Bilder, die ausnahmslos in Herbst und Winter gemacht wurden.

Bewertung:
Dave Eggers: "Der Mönch von Mokka"; Montage: rbb
Kiepenheuer & Witsch

Erzählung - Dave Eggers: "Der Mönch von Mokka"

Mit "Ein Hologramm für den König" war er für den "National Book Award" nominiert, sein Roman "Der Circle" führte uns in die Abgründe des digitalen Überwachungsstaates: Dave Eggers, 1970 geboren, ist einer der bekanntesten und vielleicht bedeutendsten zeitgenössischen Autoren.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Wolfgang Herrndorf: "Stimmen"; Montage: rbb
Rowohlt

Erzählungen - Wolfgang Herrndorf: "Stimmen – Texte, die bleiben sollten"

Vor fünf Jahren starb der Schriftsteller Wolfgang Herrndorf. In seinem Testament hat er verfügt, dass Unvollendetes oder gänzlich Unveröffentlichtes aus seinem Nachlass nicht publiziert werden soll. Im Band "Stimmen" versammelt sind Herrndorf-Texte, die schon zu dessen Lebzeiten ihren Weg in die Öffentlichkeit gefunden hatten.

Stephen Fry: "Mythos. Was uns die Götter heute sagen" © Aufbau Verlag
Aufbau Verlag

Sachbuch - Stephen Fry: "Mythos. Was uns die Götter heute sagen"

Zügellosigkeit, Lebenslust, Mord und Totschlag, Triumph und Tragödie: Die griechischen Göttersagen sind wilder und wüster als das Leben selbst und bieten damit alles, was sich Leser wünschen. In Stephen Frys Nacherzählung "Mythos" erwachen die alten Sagen zu neuem Leben. Unser Kritiker Steffen Jacobs hat das Werk gelesen.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung: