Kulturradio Rezensionen Buch

  • Zeiten zurücksetzen
Salman Rushdie: "Quichotte"; Montage: rbbKultur
C. Bertelsmann

Roman - Salman Rushdie: "Quichotte"

Salman Rushdie gilt als einer der besten Geschichtenerzähler unserer Zeit. Zuletzt erschien von ihm der Amerikaroman "Golden House" über den Aufstieg und Fall der New Yorker Familie Golden. Ab heute ist sein neues Buch im Handel: "Quichotte" – und das führt nun raus aus New York quer durch Amerika.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Peter Stamm: "Marcia aus Vermont" © Fischer Verlag
© Fischer Verlag

Eine Weihnachtsgeschichte - Peter Stamm: "Marcia aus Vermont"

Der Erzähler in Peter Stamms "Murcia aus Vermont" heißt: Peter. Und der Peter in der Geschichte ist das, was auch der Autor ist: ein erfolgreicher Künstler aus der Schweiz, der zu Beginn seiner Karriere eine Weile in New York gelebt hat. Wer deshalb darüber mutmaßen will, inwiefern Peter Stamm in der "Weihnachtsgeschichte" einen Teil seiner Lebensgeschichte erzählt, mag das tun. Für die Geschichte selbst ist es bedeutungslos. Wichtig ist dagegen, dass der Erzähler Peter seine eigenen Erinnerungen mit Skepsis betrachtet: "Ich hatte vieles vergessen, und woran ich mich erinnerte, hatte mit dem, was tatsächlich geschehen war, wohl nicht viel zu tun. Die Erinnerungen hatten über die Jahre ein Eigenleben angenommen, hatten sich zu einer Geschichte gefügt, die sich gut machte in einer Künstlerbiographie." "Marcia aus Vermont" handelt von beidem: davon, wie unzuverlässig Erinnerungen sind; und davon, wie eine Geschichte, die seit Jahrzehnten in der Erinnerung verdämmert, mit der Realität konfrontiert wird und sich in eine andere verwandelt.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Eugen Ruge: Metropol © Rowohlt
© Rowohlt

Roman - Eugen Ruge: "Metropol"

Der Schriftsteller Eugen Ruge ist Sohn einer russischen Mutter, sein deutscher Vater floh vor den Nazis in die Sowjetunion und überlebte den Stalinismus im Gulag. In seinem ersten Roman "In Zeiten des abnehmenden Lichts" erzählte Eugen Ruge vor acht Jahren schon einmal Zeitgeschichte als Familiengeschichte. In seinem neuen Roman "Metropol" steht nun die Großmutter im Mittelpunkt. "Die wahrscheinlichen Details sind erfunden", sagt Ruge über seinen Roman, "die unwahrscheinlichsten aber sind wahr".

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
John Strelecky: "Auszeit im Café am Rande der Welt - Eine Wiederbegegnung mit dem eigenen Selbst" © dtv
© dtv

Erzählung - John Strelecky: "Auszeit im Café am Rande der Welt – Eine Wiederbegegnung mit dem eigenen Selbst"

Das Büchlein beginnt unbeholfen. Um aus einem realistischen Reise-Szenario ein weiteres Mal ins imaginäre Café am Rande der Welt zu geraten, jenen ortlosen Ort spiritueller Erfahrung und spiritueller Verdichtung, der bereits im Mittelpunkt von zwei Büchern Streleckys stand, hat der Erzähler John auf der Rückfahrt von der Beerdigung seines Paten-Onkels bei Gewittersturm und Dunkelheit einige Beinahe-Unfälle und schließlich eine Reifenpanne. Wer selbst Auto fährt, dürfte die holprige Beschreibung der fahrtechnischen Vorgänge geradezu rührend finden. Und wer es sehr gut mit Strelecky meint, wird die mühsam-ungenügende Fahrt vielleicht sogar für ein Gleichnis unseres Lebensweges halten. Sehr bald wird jedenfalls klar, dass das Buch die Erwartung, die man bei geringer Vor-Information über den Autor mitbringt, keinesfalls enttäuscht wird: Strelecky, dessen erfolgreiches Seminarkonzept "Big Five for Live" den ZDE, sprich: Zweck der Existenz, in den Mittelpunkt stellt, handelt ein weiteres Mal vom Sinn des Lebens. Wie man ihn erkennt, wie man ihn erlangt, und wie man seiner Flüchtigkeit Herr wird.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Miku Sophie Kühmel: Kintsugi; Montage: rbbKultur
S. Fischer

Roman - Miku Sophie Kühmel: "Kintsugi"

"Kintsugi" heißt eine japanische Technik, mit der man zerbrochenes Geschirr so reparieren kann, dass die Brüche zwar sichtbar bleiben, aber trotzdem schön aussehen. "Kintsugi" heißt auch der Debütroman der jungen Autorin Miku Sophie Kühmel. Und darin geht es um die Brüche in den Beziehungen von vier Menschen.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Sibylle Lewitscharoff: "Von oben", Suhrkamp Verlag 2019
Suhrkamp Verlag 2019

Roman - Sibylle Lewitscharoff: "Von oben"

Bis Sibylle Lewitscharoff zur Literatur fand, war es ein weiter Weg: Sie war Trotzkistin und studierte Religionswissenschaften, arbeitete als Buchhalterin und organisierte Ausstellungen. Dann sorgte die in Stuttgart geborene und seit vielen Jahren in Berlin lebende Autorin 1998 mit "Pong", ihrem ersten Roman, für Aufsehen. Es folgten "Montgomery", "Consummatus", "Apostoloff" und "Blumenberg" und 2013 der Georg-Büchner-Preis. Mit ihrer "Dresdner Rede" von 2014 löste sie einen Eklat aus, als sie beim Thema künstliche Befruchtung und Leihmutterschaft von "Fortpflanzungsgemurkse" sprach und meinte, "Kinder, die auf solch abartigen Wegen entstanden sind", seien "als Halbwesen" anzusehen, "zweifelhafte Geschöpfe, halb Mensch, halb künstliches Weißnichtwas". Jetzt hat sie einen neuen Roman geschrieben, sein Titel: "Von oben".

Bewertung:
Nicht wie ihr
Kremayr & Scheriau

Roman - Tonio Schachinger: "Nicht wie ihr"

Siebenundzwanzig Jahre alt ist der österreichische Autor Tonio Schachinger. Erst vor vier Wochen erschien sein erstes Buch, der Roman „Nicht wie ihr“, jetzt steht der Band schon als einer von sechs Titeln auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis. Es geht um Fußball, besser gesagt: um einen Fußballspieler.

Bewertung:
Beat Glorr: "klonk"; Montage: rbbKultur
lectorbooks

Lyrik - Beat Gloor: "klonk" | "konk"

Ist zeitgenössische Lyrik schwer zugänglich? Ganz und gar nicht, findet Frank Dietschreit, der eine Lanze brechen möchte für die unterschätzte Literaturgattung.

Bewertung:
Theodor Fontane: "Gedichte in einem Band" © Insel Verlag
© Insel Verlag

Lyrik - Theodor Fontane: "Gedichte in einem Band"

Zweihundert Jahre Fontane und kein Ende, so könnte man inzwischen fast sagen. Zum zweihundertsten Geburtstag des großen preußischen Schriftstellers war viel Interessantes über seine Zeit, sein Leben und sein Werk zu erfahren. Gibt es überhaupt noch etwas von Theodor Fontane, das nicht ausreichend gerühmt und gelobt wurde? Ja, das gibt es – seine Gedichte.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Bodo V. Hechelhammer: Spion ohne Grenzen; Montage: rbbKultur
Piper

Sachbuch - Bodo V. Hechelhammer: "Spion ohne Grenzen"

Heinz Felfe war bis 1945 als SS-Obersturmführer im Sicherheitsdienst tätig, unterwanderte danach als V-Mann von MI6 und dem Vorläufer des BND kommunistische Organisationen, um sich 1951 vom KGB anwerben zu lassen. In "Spion ohne Grenzen" widmet sich der Historiker Bodo V. Hechelhammer der Geschichte des "Maulwurfs" Heinz Felfe.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Buchcover: "Petit Piment"
Seuil

Sachbuch - Alain Mabanckou: "Petit Piment"

Petit Piment heißt der kindliche Held, dessen Geschichte Alain Mabanckou in dieser grandiosen Fabel erzählt. Seine Perspektive ist einfach - und doch spiegelt sich in ihr die Geschichte des Landes, in dem er lebt: der Republik Kongo.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Alexander von Humboldt: Sämtliche Schriften; Montage: rbbKultur
dtv

Sachbuch - Alexander von Humboldt: "Sämtliche Schriften"

Seit Monaten werden unzählige Veranstaltungen abgehalten, um Leben, Werk und Wirkung des Weltreisenden und Welterklärers, des Abenteuers und Aufklärers einzukreisen und zu bestimmen. Dass das Humboldt Forum nicht rechtzeitig fertig wurde: geschenkt. Umso freudiger können wir vermelden, dass eine auf zehn Bände angewachsene Ausgabe von Humboldts "Sämtlichen Schriften" pünktlich zum Geburtstag die Buchläden erreicht hat.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Buchcover "Dark Waters"
Kehrer

Fotoband - Daniel Tchetchik: "Dark Waters"

Seit Beginn der "Großen Wanderung" in den 1990er Jahren haben sich Millionen von Menschen auf den Weg nach Europa gemacht. Wie viele bei der gefährlichen Reise ums Leben gekommen sind, weiß niemand. Vor allem das Mittelmeer ist zum Grab für abertausende, oft namenlose Opfer geworden. Den israelischen Fotografen Daniel Tchetchik hat das Schicksal dieser Menschen keine Ruhe gelassen. Von seinen Reisen und Recherchen rund ums Mittelmeer hat er seinen Fotoband "Dark Waters" mitgebracht, der sich von den Bildern, die wir bisher von der Flüchtlingskrise gesehen haben, komplett unterscheidet und uns auf eine überraschende Art und Weise berührt und bewegt.

Bewertung:
Nora Bossong: Schutzzone © Suhrkamp
Suhrkamp

Roman - Nora Bossong: "Schutzzone"

Bekannt geworden ist die Berliner Schriftstellerin Nora Bossong u.a. mit ihrem Roman "36,9 Grad" über Antonio Gramsci, den italienischen Politiker und Philosophen. Zuletzt erschien ihr Gedichtband "Kreuzzug mit Hund" und mit ihrem neuen Roman "Schutzzone" steht sie nun auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2019.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Terézia Mora: "Auf dem Seil"
Luchterhand

Roman - Terézia Mora: "Auf dem Seil"

"In ihren Romanen und Erzählungen widmet sich Terézia Mora Außenseitern und Heimatlosen, prekären Existenzen und Menschen auf der Suche und trifft damit schmerzlich den Nerv der Zeit." So steht es in der Begründung der Jury, die Terézia Mora 2018 für ihr literarisches Gesamtwerk mit dem Georg-Büchner-Preis auszeichnete. Jetzt erscheint  ein neuer Roman. "Auf dem Seil" ist (nach "Der einzige Mann auf dem Kontinent", 2009, und "Das Ungeheuer", 2013) der abschließende Teil einer Trilogie über den IT-Spezialisten Darius Kopp.

Bewertung:
Cover: Adorno "Aspekte des neuen Rechtsradikalismus"
Suhrkamp

Flaschenpost an die Zukunft - Theodor W. Adorno: "Aspekte des neuen Rechtsradikalismus"

Welche Ursachen der seit einiger Zeit - nicht nur in Deutschland - bemerkbare Zuspruch zu rechtsextremen Parteien hat und wie man das Erstarken populistischer Bewegungen verhindern könnte, darüber herrscht im linksliberalen Mainstream große Verwirrung. Um sich Klarheit zu verschaffen, hilft vielleicht die Lektüre eines Vortrages, den Theodor W. Adorno 1967 gehalten hat und der erst jetzt, 50 Jahre nach seinem Tod, erstmals veröffentlicht wird: "Aspekte des neuen Rechtsradikalismus" heißt das schmale Bändchen, den der Suhrkamp Verlag als eine "Flaschenpost an die Zukunft" bezeichnet.

Bewertung:
Alexis Cottin: Chais / Cellars; Montage: rbbKultur
Kehrer Verlag

Bildband - Alexis Cottin: "Chais | Cellars"

Wenn Sie sich ein vorzügliches Glas Wein gönnen, dann wissen Sie vermutlich, von welchem Weingut der Tropfen stammt und aus welcher Traube er gewonnen wurde. Aber wissen Sie auch, wo und wie der Stoff gelagert wird und auf den richtigen Zeitpunkt zum Abfüllen wartet? Können Sie sich vorstellen, wie es heutzutage in einem Weinkeller aussieht?

Bewertung:
Brigitte Kronauer: Das Schöne, Schäbige, Schwankende; Montage: rbbKultur
Klett-Cotta

Romangeschichten - Brigitte Kronauer: "Das Schöne, Schäbige, Schwankende"

Brigitte Kronauer, eine der wichtigsten deutschen Gegenwartsautorinnen, hat Romane wie "Frau Mühlenbeck im Gehäus", "Teufelsbrück" oder "Gewäsch und Gewimmel" geschrieben. Sie hat dafür viele Literaturpreise bekommen. Am 22. Juli ist Brigitte Kronauer im Alter von 78 Jahren in Hamburg verstorben. Doch sie hinterlässt ihren Leser*innen ein letztes Buch.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Wioletta Greg: Die Untermieterin; Montage: rbbKultur
C. H. Beck

Roman - Wioletta Greg: "Die Untermieterin"

Wioletta Greg ist eine bei uns noch wenig bekannte Schriftstellerin. Ursprünglich kommt die 45-jährige Autorin aus Polen und heißt Grzegorzewska. Sie lebt aber schon längere Zeit in Großbritannien, wo ihr Pseudonym sicherlich von Vorteil ist.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung: