rbbKultur Rezensionen Bühne

  • Zeiten zurücksetzen
Schaubühne Berlin: Italienische Nacht © Arno Declair
Arno Declair

Schaubühne Berlin - "Italienische Nacht"

Rechte Gruppen ziehen durch die Straßen und rufen faschistische Parolen, während die politische Linke sich in internen Grabenkämpfen zerlegt. Klingt wie ein politischer Tageskommentar – ist aber Ödön von Horváths Stück "Italienische Nacht" aus dem Jahr 1931. Thomas Ostermeier hat es an der Schaubühne inszeniert.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Berliner Ensemble: Macbeth von Heiner Müller nach Shakespeare mit Sascha Nathan; © Matthias Horn
Matthias Horn

Berliner Ensemble - "Macbeth"

Man sagt, es bringe Unglück, Shakespeares "Macbeth" aufzuführen: Macbeth, der Heerführer, der seinen König niedermetzelt, um selbst an die Krone zu gelangen. Am Berliner Ensemble inszeniert Michael Thalheimer nun Heiner Müllers Bearbeitung des Dramas.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Bühnenszene: "Persona"
Arno Declair

Deutsches Theater - "Persona"

Nach einem Auftritt als Elektra verfällt die Schauspielerin Elisabeth Vogler in rätselhaftes Schweigen. Die  junge Krankenschwester Alma erhält die ungewöhnliche Patientin zur Pflege. Zwei ungleiche Frauen verbringen nun gemeinsam ihre Zeit - bis die Situation kippt. Anne Bergmann inszeniert die Bühnenfassung des Ingmar Bergman-Filmes von 1966. Barbara Behrendt hat die Premiere gesehen. 

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Hans Otto Theater Potsdam: Pension Schöller © Thomas M. Jauk
Thomas M. Jauk

Hans Otto Theater Potsdam - "Pension Schöller"

"Pension Schöller" ist seit bald 130 Jahren ein Dauerbrenner des deutschsprachigen Theaters. In den letzten Jahren gab’s das Stück auch in Berlin und Brandenburg mehrfach, etwa traditionell an den Ku’damm Bühnen oder surrealistisch überhöht an der Berliner Volksbühne. Jetzt zeigt das Potsdamer Hans Otto Theater den Hit.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Schlosspark Theater Berlin: Monsieur Claude und seine Töchter © DERDEHMEL/Urbschat
DERDEHMEL/Urbschat

Schlosspark Theater Berlin - "Monsieur Claude und seine Töchter"

Der französische Spielfilm "Monsieur Claude und seine Töchter" war weltweit ein Hit. Millionen sind ins Kino geströmt, auch in Deutschland. Kein Wunder, dass es eine Fortsetzung geben wird. Teil zwei soll Anfang nächsten Jahres in den Kinos laufen. Aber es gibt schon jetzt die Chance, Claude & Co. zu begegnen – im Theater, in Berlin, im Schlosspark Theater.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
HE SHE ME FREE © Schaubühne Berlin
Gianmarco Bresadola

Schaubühne Berlin - "He? She? Me! Free."

Nach "thisisitgirl", einem Stück über zeitgenössischen Feminismus, und "Love Hurts In Tinder Times" über die Liebe in Zeiten der Dating-Apps ist nun ein neues Projekt von Patrick Wengenroth und Ensemble zu sehen. Es ist eine Produktion, die die komplexen Tiefen der Gender-Fluidität auslotet.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
"Westend" am Deutschen Theater, Ulrich Matthes und Anja Schneider © Arno Declair
Arno Declair

Deutsches Theater - "Westend"

Moritz Rinke ist einer der meistgespielten Gegenwartsdramatiker in Deutschland, seine Stücke werden auf kleinen und großen Bühnen landauf landab inszeniert. Es sind oft doppelbödige Beziehungsgeschichten, die so oder ähnlich auch den Menschen zustoßen könnten, die im Publikum sitzen. Nach fünf Jahren Pause wurde nun am Deutschen Theater Rinkes neues Drama"Westend" uraufgeführt.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
"15. Original Roncalli Weihnachtscircus im Tempodrom" © dpa/Thomas Bartilla/Geisler-Fotopres
dpa/Thomas Bartilla/Geisler-Fotopres

Tempodrom - "Roncalli Weihnachtscircus"

Seit über 40 Jahren kümmert sich Bernhard Paul mit seinem Circus Roncalli darum, die Circus-Tradition aufrecht zu erhalten. Regelmäßig in der Weihnachtszeit können Circusfans ins Berliner Tempodrom gehen und dort den Roncalli Weihnachtscircus erleben.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Berliner Volksbühne: The FIL on the hill Konzert und Standup © Daniel Porsdorf / Volksbühne Berlin
Daniel Porsdorf / Volksbühne Berlin

Volksbühne - "the FIL on the hill"

Er ist Comedian mit Plüschhai-Handpuppe, Comiczeichner und Musiker, der Urberliner Ex-Punk FIL. Seit einiger Zeit ist FIL aber quasi solo auf den Bühnen des Landes unterwegs - und jetzt an der Volksbühne Berlin. Dort präsentiert er sein aktuelles Programm "the FIL on the hill".

Download (mp3, 3 MB)
Bewertung:
Volksbühne Berlin: Moby Dick © Vincenzo Laera
Vincenzo Laera

Volksbühne Berlin - "Moby Dick"

Seit Moby Dick ihm einst ein Bein ausgerissen hat, ist Kapitän Ahab getrieben von dem Wunsch nach Rache. Anita Vulesica hat ihre Textfassung von Melvilles Roman "Moby Dick" mit Studentinnen der Hoch­schule für Schauspielkunst Ernst Busch inzeniert.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Bühnenszene: Antigone
Arno Declair

Deutsches Theater | Box - Antigone

Ist Gehorsam wichtiger als Eigenverantwortung? Am Deutschen Theater wurde Sophokles’ Tragödie mit dem integrativen RambaZamba-Theater und einem Bürgerchor neu inszeniert. Leider ohne Zwischentöne.

Bewertung:
Szenenbild "In der Sache J. Robert Oppenheimer"
Arno Declair

Deutsches Theater - In der Sache J. Robert Oppenheimer

J. Robert Oppenheimer gilt als "Vater der Atombombe", zehn Jahre nach Hiroshima wurde jedoch seine Staatstreue angezweifelt. Heinar Kipphardt hat aus diesem Stoff  ein weltberühmtes Theaterstück gemacht, das der junge Erfolgsregisseur Christopher Rüping jetzt neu inszeniert hat.

Bewertung:
Senftenberg Theater Neue Bühne Ausstattungsprobe AUS DEM NICHTS von Fatih Akin / Theaterfassung von Armin Petras (Quelle: Theater Neue Bühne/Steffen Rasche)
Theater Neue Bühne/Steffen Rasche

Neue Bühne Senftenberg - "Aus dem Nichts"

Der Film "Aus dem Nichts" von Fatih Akin gehört zu den berührendsten Auseinandersetzungen mit der Mordserie des Nationalsozialistischen Untergrunds NSU. Armin Petras hat auf der Grundlage des Films ein Stück geschrieben, das nun in Senftenberg auf die Bühne kommt – inszeniert von Samia Chancrin, die in Fatih Akins Film in einer Nebenrolle zu sehen war.

Bewertung:
Szenebild "Black Maria"
Arno Declair

Deutsches Theater - Black Maria

Ein Stück gegen den Realismus und das große Drama. Denn der kleine Knacks kommt dem Leben doch viel näher als die große Tragödie.

Bewertung: