Kulturradio Rezensionen Film

  • Zeiten zurücksetzen
Filmszene aus "Sorry We Missed You" von Ken Loach © www.imago-images.de/Joss Barratt
www.imago-images.de/Joss Barratt

Drama - "Sorry we missed you"

Filmemachen ist ein anstrengender Beruf, darum es nur allzu verständlich dass Ken Loach, der Chronist der Lebensumstände der britischen Arbeitergesellschaft mit rund achtzig Jahren, zwanzig Spielfilmen und vielen Dokumentationen seinen Rückzug aus dem aktiven Geschäft angekündigt hat.

Bewertung:
Amy March (FLORENCE PUGH) in Sony Pictures' LITTLE WOMEN © 2019 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH / Wilson Webb
© 2019 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH / Wilson Webb

Drama - "Little Women"

"Little Women" von Greta Gerwig wird als einer der großen Oscar-Anwärter gehandelt. In diversen Kategorien ist "Little Women" nominiert: Bestes adaptiertes Drehbuch, Musik, Ausstattung und auch die Hauptdarstellerin Saoirse Ronan und ihre Kollegin Florence Pugh als Nebendarstellerin dürfen sich Hoffnung machen.

Bewertung:
August Diehl als Franz Jägerstätter und Bruno Ganz als Richter in einer Szene des Films "Ein verborgenes Leben" (undatierte Filmszene). Der Film kommt am 30.01.2020 in die deutschen Kinos. (zu dpa-Kinostarts vom 23.01.2020) Foto: Reiner Bajo/Pandora Filmverleih/dpa
dpa / Pandora Filmverleih / Reiner Bajo

Drama - "Ein verborgenes Leben"

"Wehrkraftzersetzung" hieß das Verbrechen, das dem einfachen Bauern Franz Jägerstätter 1943 angelastet wurde. Er hatte sich geweigert, einen Eid auf Hitler zu schwören und die Waffe für das Reich in die Hand zu nehmen. Nicht vereinbar mit seinem Glauben und mit seiner Moral. Am 9.August 1943 wurde er in Brandenburg hingerichtet.

Bewertung:
Jojo Rabbit © dpa/Twentieth Century Fox/Entertainment Pictures
dpa/Twentieth Century Fox/Entertainment Pictures

Komödie - "Jojo Rabbit"

Schräge Jungs und charmante Kindmänner sind die Helden der Filme des Neuseeländers Taika Waititi, zum Beispiel in "5 Zimmer, Küche Sarg" über eine von Vampiren bewohnte WG oder in "Wo die wilden Menschen jagen" über das bewegende Coming of Age eines pummeligen Waisenjungen und seine Freundschaft zu einem grantigen Witwer.

Bewertung:
Crescendo, Regie: Dror Zahavi © Christian Lüdeke
© Christian Lüdeke

Drama - "Crescendo – #makemusicnotwar"

Mit Musik Grenzen zu überwinden. Darum geht es in dem Film "Crescendo – #makemusicnotwar" des israelischen Regisseurs Dror Zahavi. Auch wenn Zahavi selbst keine Parallelen zieht, fühlt man sich an das West-Eastern-Divan Orchestra erinnert, das vor 20 Jahren u.a. von Barenboim gegründet wurde – auch mit dem Ziel, dass Israelis und Palästinenser sich besser zuhören sollten, versuchsweise musikalisch.

Sam Mendes: 1917 © © 2019 Universal Pictures and Storyteller Distribution Co., LLC
© 2019 Universal Pictures and Storyteller Distribution Co., LLC

Drama - "1917"

Der neue Film des Regisseurs Sam Mendes spielt an einem einzigen Tag während des Ersten Weltkriegs: Die britischen Unteroffiziere Blake und Schofield erhalten einen Auftrag, der 1500 Soldaten das Leben retten kann. Dazu müssen sie das zerbombte Niemandsland zwischen den Fronten durchqueren.
Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Little Joe, Regie: Jessica Hausner © COOP99, The Bureau, Essential Films
© COOP99, The Bureau, Essential Films

Drama - "Little Joe – Glück ist ein Geschäft"

Eine Blume, die gewärmt, gehegt und angesprochen werden muss, wie ein lebendiges Wesen. Als Belohnung verströmt sie einen Duft, der glücklich macht. Die Wissenschaftler, die sie im Labor erschaffen haben, preisen sie als erste "stimmungsaufhellende, antidepressive Glückspflanze" an.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Freies Land © Verleih Telepool
Verleih Telepool

Thriller - "Freies Land"

Eine Kleinstadt in der Oderregion, kurz nach der Wende: Nach einem Besuch auf dem Jahrmarkt sind zwei junge Frauen spurlos verschwunden. Für die Dorfbewohner ist der Fall klar: Die Mädchen sind Hals über Kopf in den Westen abgehauen.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Shadow, Regie: Zhang Yimou; © Constantin Film
Constantin Film

Filmkritik - "Shadow"

Zhang Yimou gehört zur sogenannten fünften Generation chinesischer Filmemacher, die auf subtile Weise Kritik an den politischen Verhältnissen geübt haben. 1988 begann sein Triumphzug ins internationale Kino auf der Berlinale, wo er für seinen bildgewaltigen Film "Rotes Kornfeld" mit dem goldenen Bären ausgezeichnet wurde. Es folgten opulente Filmkunstwerke wie "Rote Laterne" und epische Kampfkunstdramen wie "Hero" und "House of Flying Daggers". Ausnahmsweise nicht am Donnerstag sondern am Montag, den 6.1.2020 startet bei uns sein neuester Film, "Shadow" mit dem er an diese sogenannten Wuxia-Filme über ritterliche Helden anknüpft.

Bewertung: