Kulturradio Rezensionen Geschmacksache

  • Zeiten zurücksetzen
Honig ohne Bienen: "BEE-IO", Tel Aviv © Thomas Platt
Thomas Platt

Das Labor, in dem der Honig fließt - Honig ohne Bienen

Die Diskussion um die Massentierhaltung erreicht in den seltensten Fällen auch die Imkerei. Das liegt zum einen schlicht am Miniaturformat der Staaten bildenden Wesen, die man meist nur im Plural antrifft, zum anderen aber auch daran, dass der Honig eine schier unangreifbare Stellung als gesundes Lebensmittel zu besitzen scheint. Nun hat ein israelisches Start-up ein Verfahren entwickelt, das die Produktion von Honig ohne Bienen erlaubt – und zwar überall und in beliebig großen Mengen. Thomas Platt war vor Ort in der Nähe von Tel Aviv und hat gleich sechs verschiedene Honig-Alternativen verkostet.

Restaurant "Hafenküche" © Thomas Platt
Thomas Platt

Ausflugslokal in der Rummelsburger Bucht - Restaurant "Hafenküche"

Ambition ist für Ausflugslokale eine zweischneidige Sache. Während die einen die Schönheit der Lage von feiner Küche gewissermaßen vollendet sehen möchten, zieht es die andern unter freiem Himmel mehr zu unkomplizierter, manchmal sogar regelrecht derber Kost. Diesen beiden Ansprüchen versucht das "Restaurant Hafenküche" in einem postindustriell genutzten Gelände am Rummelsburger See gleichermaßen gerecht zu werden.

Mock- und Cocktails © imago-images.de
imago-images.de

Anspruchsvolle Menübegleitung, komplexe Mocktails & Säfte - Drinks ohne Alkohol, aber mit Genuss

Alkoholfreie Getränke befreien sich allmählich von ihrem langweiligen Image. In den letzten Jahren arbeiten immer mehr Fachleute und Firmen an der Entwicklung von nullprozentigen Getränken, die geschmacklich nicht weniger ansprechend als Wein, Bier und Cocktails sind und auch Menüs begleiten können. Dabei wird eher auf Säure gesetzt als auf die Süße von Fruchtsäften. Die Hauptrolle spielen Zutaten wie Teeauszüge, frische Kräuter, Kräuteressenzen, Gemüsesäfte, Wasserkefir, Kombucha und Trinkessig.

Redefine Meat; © Thomas Platt
Thomas Platt

Künstliches Fleisch aus rein pflanzlichen Quellen - Fleisch aus dem 3-D-Drucker

Ungefähr zwanzig Kilometer südlich von Tel Aviv liegt Rechovot. Israels altes Zentrum des Orangenanbaus und der Fruchtsaftherstellung hat längst einen ausgesprochen City-Charakter angenommen. Hochhäuser, Büro- und Industrieanlagen, Malls und Wohnblocks, umgeben von Verkehrsadern und üppigen Parkräumen, bestimmen ein urbanes Umfeld, dessen Unvollständigkeit als Zukunftsversprechen verstanden werden kann. Dort ist "Redefine Meat" zu Hause, ein führendes Unternehmen für die Herstellung von künstlichem Fleisch aus rein pflanzlichen Quellen.