Kulturradio Rezensionen Geschmacksache

  • Zeiten zurücksetzen
Knoblauch geflochten; © Elisabetta Gaddoni
Elisabetta Gaddoni

Hausmittel gegen das Unglück - Aberglaube am Tisch

Freitag der 17. gilt in Italien als Pechtag schlechthin. Hotelzimmer oder Sitzplätze im Flugzeug mit der Zahl 17 sucht man umsonst, außerdem ist der Freitag im christlich geprägten Kulturraum als der Tag, an dem Jesus starb, ohnehin vorbelastet. Viele dieser althergebrachten Überzeugungen betreffen auch Essen und Trinken. Elisabetta Gaddoni gibt einen Überblick über Handlungen, die noch heute in Italien und anderen Ländern im Alltag - oft unbewusst - berücksichtigt werden, um Pech zu vertreiben oder Glück zu beschwören.

Download (mp3, 9 MB)
Certosino Bolognese © Elena Zanni alias Chef Elza
Elena Zanni alias Chef Elza

Weihnachtskuchen mit Tradition - Lebkuchen, Certosino, Panforte & Co.

Sie heißen Lebkuchen, Gingerbread, Panpepato oder Pain D’epices, haben alle gemeinsam, dass sie für das Weihnachtsfest stehen und als köstliche Zutaten Honig, Nüsse, kandierte Früchte und Gewürze haben. Zu den Spezialitäten, die auf eine lange Tradition zurückblicken und in diesen Tagen zu Hause oder in Bäckereien zubereitet werden, gehören auch Certosino aus Bologna und Panforte aus Siena.