rbbKultur Rezensionen Bühne

  • Zeiten zurücksetzen
"Finsternis" (Bild: Videostill Felix Schuster ©Andreas Merz Raykov)
Videostill Felix Schuster ©Andreas Merz Raykov

TD Berlin - "Finsternis"

Seit 20 Jahren gilt Lampedusa in den Medien als Sinnbild für die Flüchtlingskrise. Der italienische Dramatiker und Romancier Davide Enia ist dorthin gefahren, um sich von den Zuständen vor Ort ein Bild zu machen. 2019 erschien sein eindringlicher Text "Schiffbruch vor Lampedusa", in dem er von der Insel, ihren Bewohnern und den Menschen erzählt, die dort Rettung suchen. Der Regisseur Andreas Merz Raykov und der Schauspieler Alexander Finkenwirth haben diesen Stoff nun unter dem Titel "Finsternis" auf die Bühne gebracht.

 

Download (mp3, 8 MB)
Bewertung:
Volksbühne: Jessica - an Incarnation © Julian Röder
Julian Röder

Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz - "Jessica - An Incarnation"

Susanne Kennedy gehört zu den gefragtesten Regisseurinnen im deutschen Theaterbetrieb, vielfach ausgezeichnet und von der Kritik gefeiert. Nach "Coming Society" und "Ultraworld" ist mit "Jessica – An Incarnation" nun eine neue Arbeit der Regisseurin an der Volksbühne zu sehen. Das Stück über eine Prophetin ist (wieder) in Zusammenarbeit mit dem bildenden Künstler Markus Selg entstanden.

Download (mp3, 7 MB)
Bewertung:
Gorki Theater: Queen Lear © Ute Langkafel MAIFOTO
Ute Langkafel MAIFOTO

Maxim Gorki Theater - "Queen Lear"

"King Lear" als Star-Wars-Parodie mit einer unterforderten Corinna Harfouch als Königin: Christian Weise beweist am Gorki Theater, dass er zu den überschätztesten Regisseuren unserer Tage gehört.

Download (mp3, 7 MB)
Bewertung:
Lili Epply in "Möwe" am Berliner Ensemble © JR Berliner Ensemble
JR Berliner Ensemble

Berliner Ensemble - "Möwe"

Ein Vorsprechen gehört zu den aufregendsten Situationen einer Schauspielerin: wenige Minuten auf der Bühne, die über die Karriere entscheiden, ausgesetzt den kritischen Blicken der Intendanten und Regisseure im Parkett. Im Fall der jungen Schauspiel-Studentin Lili Epply war das Vorsprechen ein voller Erfolg: Nicht nur wurde sie nach ihrem Abschluss direkt ans Berliner Ensemble engagiert – das Theater bat sie auch, das Solo, das sie beim Vorsprechen gegeben hatte, zu einem eigenen Theaterabend auszubauen.

 

Download (mp3, 7 MB)
Bewertung: