rbbKultur Rezensionen Bühne

  • Zeiten zurücksetzen
Uckermärkische Bühnen Schwedt: "Nürnberg"; © Udo Krause/UBS
Udo Krause/UBS

Uckermärkische Bühnen Schwedt - "Nürnberg"

Schwedt liegt näher an Stettin als an Berlin. Deshalb blickt die Leitung der Uckermärkischen Bühnen schon lange nach Osten. Da passt es, dass zur Spielzeiteröffnung ein Stück auf dem Programm steht, dass sich mit der jüngeren Geschichte Polens auseinandersetzt.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Volksbühne: Eine Odyssee, hier: Daniel Nerlich (Odysseus); © Vincenzo Laera
Vincenzo Laera

Volksbühne - "Eine Odyssee"

Die Pause reicht gerade, um sich notdürftig zu erholen vom akustischen und visuellen Overkill der vergangenen beiden Stunden. Zuletzt hatte Jella Haase so ausdauernd nach "Gerechtigkeit!" geschrien, dass man selbst als Verteidiger derselben ihre glitzernde Bling-Bling-Helena gern – nur kurz! – zum Schweigen gebracht hätte.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Deutsches Theater: Ausweitung der Kampfzone, hier: Marcel Kohler, Samuel Finzi; © Arno Declair
Arno Declair

Deutsches Theater - "Ausweitung der Kampfzone"

Der erste Roman, den der französische Lyriker Michel Houellebecq 1994 veröffentlichte, machte ihn schlagartig zum Skandalautor: "Ausweitung der Kampfzone". Houellebecq beschreibt darin brutal und lakonisch die Einsamkeit und Gefühlsunfähigkeit der liberalen westlichen Gesellschaft.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Schaubühne: "Jugend ohne Gott" von Ödön von Horváth, Regie: Thomas Ostermeier; hier: Moritz Gottwald und Jörg Hartmann; © Arno Declair
Arno Declair

Schaubühne am Lehniner Platz - "Jugend ohne Gott"

"Jugend ohne Gott" des österreichisch-ungarischen Schriftstellers Ödön von Horváth aus dem Jahr 1937 ist noch immer aktueller Lesestoff. Das Buch wurde mehrfach verfilmt, es gibt Hörspiele und etliche Bühnenfassungen. An der Schaubühne hatte nun eine neue Bearbeitung von Thomas Ostermeier und Florian Borchmeyer Premiere.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung: