rbbKultur Rezensionen Bühne

  • Zeiten zurücksetzen
Lili Epply in "Möwe" am Berliner Ensemble © JR Berliner Ensemble
JR Berliner Ensemble

Berliner Ensemble - "Möwe"

Ein Vorsprechen gehört zu den aufregendsten Situationen einer Schauspielerin: wenige Minuten auf der Bühne, die über die Karriere entscheiden, ausgesetzt den kritischen Blicken der Intendanten und Regisseure im Parkett. Im Fall der jungen Schauspiel-Studentin Lili Epply war das Vorsprechen ein voller Erfolg: Nicht nur wurde sie nach ihrem Abschluss direkt ans Berliner Ensemble engagiert – das Theater bat sie auch, das Solo, das sie beim Vorsprechen gegeben hatte, zu einem eigenen Theaterabend auszubauen.

 

Download (mp3, 7 MB)
Bewertung:
"MiniMe" in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Kathrin Angerer (r.) und Maia Rae Domagala © Thomas Aurin
Thomas Aurin

Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz - "MiniMe" von Kata Wéber

Für die zehnjährige Mini ist Zuhause kein sicherer Ort. Ihr Elternhaus beschützt sie nicht, die Grenzen werden ständig überschritten. In dem Theaterstück "MiniMe" von Kata Wéber in der Regie von Kornél Mundruczó steht das Leben eines Kindes in einer dysfunktionalen Familie im Mittelpunkt. Barbara Behrendt war bei der Premiere.

 

Download (mp3, 6 MB)