Kulturradio Rezensionen CD

  • Zeiten zurücksetzen
Der französische Komponist Daniel-François-Esprit Auber; © dpa/Luisa Ricciarini/Leemage
dpa/Luisa Ricciarini/Leemage

Drei CD-Neuerscheinungen - Daniel-Francois-Esprit Auber

Er gehörte einst zu den erfolgreichsten Opernkomponisten Frankreichs, und so unterschiedliche Persönlichkeiten wie Peter Tschaikowsky, Richard Wagner und Jacques Offenbach haben ihn bewundert: Daniel-Francios-Esprit Auber.

Bewertung:
Elsa Dreisig: "Morgen" © Erato
© Erato

CD-Kritik - Elsa Dreisig: "Morgen"

Auf ihrer zweiten Solo-CD "Morgen" verspricht die französisch-dänische Sopranistin Elsa Dreisig – ein Publikumsliebling der Berliner Staatsoper – eine "innere Reise durch die Jahreszeiten der Seele".

Bewertung:
Klavierwerke von Viktor Ullmann; Montage: rbbKultur
Berlin Classics

Solistin - Viktor Ullmann – Klavierwerke

Stephan Frucht, Dirigent und künstlerischer Leiter des Siemens Arts Program, und die Pianistin Annika Treutler erinnern zum 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz mit ihrer Aufnahme von Werken Viktor Ullmanns exemplarisch an die in der NS-Zeit verfemten und ermordeten Komponisten.

Bewertung:
Carl Maria von Weber: Der Freischütz © Pentatone
© Pentatone

CD-Kritik - Carl Maria von Weber: "Der Freischütz"

Webers Freischütz gilt bis heute als deutsche Nationaloper. Trotz ihres Ruhms wird sie allerdings gar nicht so oft aufgeführt und noch seltener auf der CD festgehalten. Das Label Pentatone hat nun eine konzertante Aufführung mit dem Orchester des Hessischen Rundfunks herausgebracht – am Pult steht Marek Janowski. 

Bewertung:
Oberon Trio: "Duality" © Avi
© Avi

CD-Kritik - Oberon Trio: "Duality"

Gegensätze, Kontraste, Dualitäten – davon handelt das Album des Oberon Trios. Als erstes Ensemble überhaupt haben die Musiker das Klaviertrio von Toshio Hosokawa aufgenommen.

Bewertung:
Ludwig van Beethoven: Sämtliche Klaviersonaten | Fazil Say, Klavier © Plg Classics (Warner)
© Plg Classics (Warner)

CD-Box - Ludwig van Beethoven: Sämtliche Klaviersonaten | Fazil Say – Klavier

Zur Feier von Beethovens 250. Geburtstags (und seines eigenen 50. Wiegenfestes) gehört der türkische Pianist Fazil Say zu den wenigen, denen ein gesamter Sonaten-Zyklus des Jubilars gestattet wird. Ein gewisse Unschuld des unverbrauchten Blicks liegt über dem Ganzen, denn Say hat für die Box einige Sonaten erst einstudiert.

Bewertung:
Haydn & Stamitz © Pentatone
Pentatone

CD-Kritik - "Haydn & Stamitz"

Die australische Flötistin Ana de la Vega wurde 2018 mit ihrer Aufnahme der Mozart-Konzerte ganz plötzlich zum Kritiker- und Publikumsliebling. Gemeinsam mit dem spanischen Oboisten Ramón Ortega Quero spielt sie nun Doppelkonzerte von Haydn und Stamitz und bleibt damit ihrer klassischen Linie treu.

Bewertung:
Sunhae Im: "Didone abbandonata" - Kantaten & Arien © cpo
© cpo

Kantaten & Arien - Sunhae Im: "Didone abbandonata"

Manche Stoffe der Weltliteratur waren so ungeheuer beliebt, dass sie viele Male als Oper auf die Bühne kamen. Zu ihnen gehört auch die antike Sage der Königin Dido aus Kartagho, die sich aus Liebeskummer das Leben nahm – Vergils tragische Liebesgeschichte ist einer der meistvertonten Plots überhaupt. Nun ist bei eine CPO ein Soloalbum der koreanischen Sopranistin Sunhae Im erschienen. 

Bewertung:
Nikita Koshkin: 24 Präludien und Fugen © Naxos
© Naxos

CD-Kritik - Nikita Koshkin: 24 Präludien und Fugen

24 Präludien und Fugen für die klassische Gitarre hat der 1956 geborene russische Komponist Nikita Koshkin vor einigen Jahren komponiert.  Der Komponist folgt im Prinzip Johann Sebastian Bach und dessen "Wohltemperiertem Klavier", aber auch Frédéric Chopin, der sich mit seinen 24 Préludes ebenfalls auf eine bestimmte Weise durch die Tonarten bewegt hat.

Bewertung:
Johann Sebastian Bach: Violinkonzerte © Soli Deo Gloria
© Soli Deo Gloria

Violinkonzerte - Johann Sebastian Bach

Mit Bach kennt er sich aus: Seit rund 50 Jahren zählt Sir John Eliot Gardiner zu den führenden Bach-Interpreten. Mit dem Monteverdi Choir und den English Baroque Soloists hat er weltweit konzertiert und im Bach-Jahr 2000 sogar sämtliche Kirchenkantaten Bachs innerhalb eines Jahres aufgeführt. Außerdem war er Präsident des Leipziger Bach-Archivs und hat eine vielbeachtete Bach-Monographie vorgelegt. Auf seiner neuesten Bach-Einspielung sind zur Abwechslung mal nicht Vokalwerke zu finden, sondern Violinkonzerte.

Bewertung:
Simon Trpceski: "Tales From Russia" © Onyx
© Onyx

CD-Kritik - Simon Trpčeski: "Tales From Russia"

Der Pianist Simon Trpčeski wurde 1979 in der mazedonischen Hauptstadt Skopje geboren und dort von Boris Romanow in der russischen Klaviertradition ausgebildet. Seine neue CD heißt "Tales from Russia" – Märchen aus Russland.

Bewertung:
Bruno Walter – The Complete Columbia Album Collection; © SONY
SONY

CD-Box - "Bruno Walter – The Complete Columbia Album Collection"

Gesammelt auf 77 CDs – davon allein acht mit Interviews, Probenmitschnitten und persönlichen Grußworten – repräsentiert die "Complete Columbia Album Collection" von Bruno Walter (1876-1962) das (mehr oder weniger) komplette amerikanische Erbe des Berliner Jahrhundert-Dirigenten.

Bewertung:
Luigi Cherubini, Geistliche Werke © Rondeau
Rondeau

Alte Musik - Luigi Cherubini: "Geistliche Werke"

Luigi Cherubini - Ein Komponist, der nicht allzu geläufig ist, von dem man allenfalls noch das Requiem in c-Moll kennt. Diese CD bringt Sakralkompositionen Cherubinis, die völlig unbekannt sind in Ersteinspielung!

Bewertung:
Tschaikowski und Barber - Violinkonzerte; Montage: rbbKultur
BIS

CD-Kritik - Tschaikowski & Barber: Violinkonzerte

Mit seiner neuen Einspielung der Violinkonzerte von Peter Tschaikowski und Samuel Barber gelingt dem jungen schwedischen Geiger Johan Dalene ein bemerkenswerter Beitrag zum "Geigenjahr" 2020.

Bewertung: