Kulturradio Rezensionen CD

  • Zeiten zurücksetzen
Katie Mahan © Steinway & Sons
Steinway & Sons

CD Kritik - Katie Mahan: "Classical Gershwin"

Schon im Alter von vier Jahren wusste Katie Mahan, dass sie Pianistin werden möchte. Der Funke sprang in einem Konzert mit Musik von George Gershwins über. Kein Wunder also, dass Gershwins Musik bis heute einen prominenten Platz in Mahans Repertoire einnimmt.

Bewertung:
Cantate Domino © Dabringhaus & Grimm
Dabringhaus & Grimm

Alte Musik - Geistliche Chorwerke: "Cantate Domino"

Ein spannendes und hörenswertes Debüt! Das Ensemble BachWerkVokal aus Salzburg existiert erst seit drei Jahren. Das Anliegen seines Leiters Gordon Safari ist es, Salzburg als Ort für Geistliche Barockmusik stärker zu profilieren. Und mit dieser CD zeigt er wirklich sehr eindrucksvoll, was er vorhat...

Bewertung:
Georg Philipp Telemann: Frankfurt Sonatas © Aparté
Aparté

Alte Musik - Georg Philipp Telemann: Frankfurt Sonatas

Als ersten Geiger und Leiter des Freiburger Barockorchesters ist Gottfried von der Goltz schon lange eine feste Größe in der Szene der Alten Musik. Nun kehrt er zunehmend seine solistischen Qualitäten im kleinen Rahmen hervor und erweist sich als beredter Anwalt von Telemann.

Bewertung:
Cecilia Bartoli: Farinelli © Decca
© Decca

CD-Kritik - Cecilia Bartoli: Farinelli

Auf ihrer neuen CD – diesmal schon nach einem, nicht rituell zwei Jahren (aber samt der üblichen Geheimniskrämerei im Vorfeld, was das Thema betrifft) – widmet sich die wirkungsgeschichtlich wichtigste Mezzo-Sopranistin der Gegenwart, Cecilia Bartoli, jenen Arien, die für den berühmtesten Kastraten des 18. Jahrhunderts, Farinelli, geschrieben wurden.

Bewertung:
Hector Berlioz: La damnation de Faust © Erato
Erato

CD-Kritik - Hector Berlioz: "La damnation de Faust"

Zum 150. Todestag des Komponisten Hector Berlioz ist eine Neuaufnahme der berühmten dramatischen Legende "Fausts Verdammnis" erschienen – mit der Star-Mezzo-Sopranistin Joyce DiDonato als Gretchen. Ist damit der Höhepunkt dieses Feierjahres erreicht?

Bewertung:
Joseph Haydn, Missa Cellensis © harmonia mundi
harmonia mundi

CD-Kritik - Joseph Haydn: "Missa Cellensis"

Sie ist die umfangreichste Vertonung des Messkanons aus der Hand von Joseph Haydn, die "Missa Cellensis" zu Ehren der Jungfrau Maria, kurz die "Mariazeller Messe". Nun liegt sie in einer historisch-informierten Neueinspielung vor, mit Solisten, dem RIAS-Kammerchor und der Akademie für Alte Musik Berlin, die Leitung hat Justin Doyle.

Bewertung: