Radweg Fontane.Rad

Die Kirche St Peter und Paul in Wusterhausen a. D. - rbb/Oliver Ziebe
rbb/Oliver Ziebe

Wusterhausen an der Dosse

Die Kirche "St. Peter und Paul" war auch zu Fontanes Zeiten schon überdimensioniert für den Ort drumherum. Umso mehr beeidruckte ihn "ein gewisses Maß von Schönheit und Reichtum" im Innenraum.

Ganzer

Die Qual der Wahl hat Fontane bei seinem Besuch in Ganzer. Soll er das stattliche Anwesen der Adelsfamilie Rohr besuchen, oder lieber das der Familie Jürgas? Erst im Tod sind die beiden Häuser vereint.

Schloss Nennhausen
picture alliance / ZB

Schloss Nennhausen

Das schlicht-schöne Schloss Nennhausen soll Theodor Fontane als Vorbild für "Hohen-Cremmen" gedient haben. Hier verlebt Effi Briest sorglose Kinderjahre.

Köpernitz

Eine eigenwillige Frau lockt Theodor Fontane nach Köpernitz: Die Gräfin La Roche-Aymon. Sie hatte gute Beziehungen zum König - dank ihrer hausgemachten Trüffelwurst.

"Ruppiner Schweiz. Binenwalde" - Fotopostkarte um 1910
picture-alliance / akg-images

Binenwalde

Nicht die Bienen gaben dem Ort seinen Namen, sondern Sabine das "schöne Försterkinde von Binenwalde". Kronprinz Fritz soll mit ihr eine heimliche Affäre gehabt haben - Fontane machte sie zur Lokallegende.

Falkenrehde

Ein "lachendes Dorf" mit einer düsteren Geschichte: In der Kirche von Falkenrehde sucht Theodor Fontane nach dem Grab eines Enthaupteten.

Radensleben - Gutshaus

Theodor Fontane war ein Kunstliebhaber und kommt beim Besuch von Radensleben ins Schwärmen: Rembrandt-Kopien, Neapel-Bilder, Madonnen - Seite um Seite füllt er mit Listen von Kunstwerken.

Das Alte Gymnasium in Neuruppin - Imago/F.Berger
Imago/F.Berger

Neuruppin - Altes Gymnasium

Nur wenige Menschen haben gute Erinnerungen an ihre Schulzeit. Theodor Fontane bildet da keine Ausnahme ...

Löwenapotheke in Neuruppin - imago/Manja Elsässer
imago/Manja Elsässer

Neuruppin - Löwenapotheke

Fontanes Vater kaufte die Löwenapotheke und zog mit seiner Familie nach Neuruppin. In "Kinderjahre" beschreibt der Autor die Lebensgeschichte seiner Eltern.

Fontane-Darsteller wandert durch Wald - rbb
rbb

Brieselang

Gemütlichkeit im Gasthaus Finkenkrug und majestätische Natur - eine Mischung ganz nach Fontanes Geschmack. Gleich mehrere Kapitel widmete er dem Forst von Brieselang.

Schloss Hoppenrade

Fontane hat Hoppenrade in "Fünf Schlösser" ein Denkmal gesetzt. 2007 kam das Schloss nochmal zu literarischem Ruhm: als Drehort für "Effi Briest".

Stadtansicht Gransee - imago/Hohlfeld
imago/Hohlfeld

Gransee - Ruppiner Tor

Gleich zwei Eingänge in die Stadt gibt es beim Ruppiner Tor. Was hat es damit auf sich? Fontane erzählt die Geschichte der "Waldemar-Tore".

Blick auf Schloss Plaue an der Havel vom Wasser - Kulturland Brandenburg
Kulturland Brandenburg

Schloss Plaue an der Havel

„Nur Plaue war wohl wirklich ein Schloss", schreibt Fontane im Vorwort von "Fünf Schlösser". Ein Lob, auf das die Plauer heute noch stolz sind. 

Schloss Ribbeck

Jedes Schulkind kennt den "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland" - zumindest die ersten Zeilen. Ein Fontane-Pilgerort nicht nur zur "goldenen Herbsteszeit".

Kränzlin

Zu Fontanes Zeiten gab es in Kränzlin mehrere Rittergüter. In einem davon war er oft zu Gast zum "Erholungsaufenthalt".

Hakenberg bei Fehrbellin

Als ehemaliger Kriegsberichterstatter interessiert sich Fontane natürlich für die Schlacht von Fehrbellin "die vor beinahe zwei Jahrhunderten den Grund zu der Selbständigkeit und Größe unserer Monarchie legte".

Neuruppin - Fontane-Denkmal

Theodor Fontanes Sohn Friedrich stand Modell für das Denkmal in Neuruppin. Als es eingeweiht wurde war der Fontane-Kult schon in vollem Gange.

Klosterruine in Lindow / Quelle: Jens Kalaene-dpa
Jens Kalaene-dpa

Kloster Lindow

Fontane war so bezaubert von der Klosterruine, dass er Lindow neben der Beschreibung in den "Wanderungen" eine Nebenrolle in "Der Stechlin" gab - als "Kloster Wutz"

Caputh

"Das Chicago im Schwielowsee" - ist natürlich eine Übertreibung. Aber Fontane schildert voll Hochachtung Capuths Aufstieg vom Dorf zum Handelsknotenpunkt.

Interimswohnung der Familie Fontane - Heute Karl-Marx-Straße 94
Museum Neuruppin

Neuruppin - Wohnung der Familie Fontane

17 Mal ist Theodor Fontane in seinem Leben umgezogen. Hier hat er seine ersten Jahre verbracht, die er später als "Kinderjahre" zur Literatur macht.

Protzen - Ausschnitt aus der Sendung "Theodor Tour" - rbb
rbb

Protzen - Gutshaus

Es ist eine traurige Berühmtheit, die Protzen einen Platz in den "Wanderungen" von Fontane verschafft: Am 26. Mai 1767 stirbt Prinz Friedrich Heinrich Karl von Preußen hier an den Pocken.

Uetz

Beim Anblick des "stillsten Dorf im ganzen Havelland" versinkt Fontane in fast meditative Beschreibungen. Dann aber schreitet er doch zur Tat und besteigt einen Kahn.

Waldstraße im Menzer Forst - dpa/Jens Kalaene
dpa/Jens Kalaene

Menzer Forst

Anhand des "Menzer Forst" analysiert Fontane das Zusammenspiel von Natur und Industrialisierung. Er lässt sich aber auch die blutigen Mordgeschichten nicht entgehen.

Geltow

In Geltow findet Fontane eine Idylle vor, bei der die Beschreibung der Speisen natürlich nicht fehlen darf.

Karwe

Mit Genuss erzählt Fontane, wie der hiesige Gutshausbesitzer Knesebeck seine Reichtümer einmauert, um sie vor dem König zu verstecken.

Kreuzgang, Klosterkirche St. Marien, Kloster Lehnin
picture alliance / Arco Images GmbH

Kloster Lehnin

Das erste Zisterzienserkloster der Mark beschreibt Theodor Fontane ausgiebig in den Wanderungen - und spart dabei nicht an grausigen Volkssagen.

Alte Postkarte aus Werder: Panoramablick, Hotel Reinicke und Bahnhof
picture alliance / arkivi

Werder

Die "Werderschen" liebt Theodor Fontane schon seit seiner Jugend. Die schwimmenden Obststände waren für den Berliner "ein idealer Genuß".

Molchow

Theodor Fontane interessierte sich für die kleinen Besonderheiten eines Ortes. Zum Beispiel für den Sprung in der Glocke des Molchower Glockenturmes.

Der Ratskeller von Rheinsberg
dpa/ Peer Grimm

Rheinsberg - Ratskeller

Vor dem Schlossbesuch kommt das Essen: Theodor Fontane macht in dem "reizend gelegenen Gasthof" Pause und verspeist ein "solennes Frühstück".