Labrador schwimmt in einem Pool (Quelle: IMAGO / agefotostock)
Bild: IMAGO / agefotostock

Mi 21.07.21 | Dossier | Lesedauer etwa 8 Minuten - Hundstage: Tierisch cool bleiben

Auch für Ihre Vierbeiner gilt im Sommer: Abkühlen - aber richtig

Ihre Katze verzieht sich tagelang in dunkle Ecken? Ihr Hund hechelt in der prallen Sonne wie verrückt, lässt sich aber nicht dazu bringen, in den Schatten zu wechseln? Und Ihr Kaninchen sitzt phlegmatisch in einer Ecke seines Käfigs. Ja, auch für unsere Haustiere ist die Hitze des Sommers teilweise richtig anstrengend.

Im Gegensatz zum Menschen haben Hunde, Katzen, Meerschweinchen und Kaninchen nämlich kaum oder keine Schweißdrüsen, über die der Organismus zu hohe Temperaturen regulieren könnte. Sie kühlen sich durch trinken und hecheln ab. Deshalb ist es wichtig, ihnen im Sommer ausreichenden Hitzeschutz zu bieten. Das Tier braucht immer einen kühleren Ort zum Rückzug. Ist ein Hitzschlag erst eingetreten, muss das Tier umgehend von einem Tierarzt versorgt werden.

Wie schütze ich mein Haustier bei hohen Temperaturen?

  • Hunde

  • Katzen

  • Kaninchen und Meerschweinchen

  • Vögel

  • Aquarien und Terrarien