Jim Rakete (Ausschnitt) Foto: Milena Schlösser
© Milena Schlösser

PLATZ 7 - Fotografie - Jim Rakete


"Der erste Handschlag ist das Genaueste was es gibt, denn nie weiß man mehr über einen anderen, als in diesem allerersten Moment", sagt Jim Rakete. Seine Schwarz-Weiß-Porträts sollen wie dieser Handschlag sein.

Den kurzen Moment einfangen, in dem sich das Bild des Gegenübers festigt – jenen Augenblick, in dem man sofort ein Gefühl für den anderen bekommt. Jim Rakete will diesen Handschlag ungeschönt. Er will ihn so, wie er ist – ohne Nachbearbeitung.

Das Modell kommt rein, er macht das Foto, und der Job ist erledigt – wer braucht schon Hunderte Digitalaufnahmen und ausgefallene Posen? Und doch geht Jim Rakete für seine Aufnahmen einen harten Weg.

Für das Projekt 1/8 sec. stellt er eine analoge Plattenkamera auf. Die sieht aus wie eine Ziehharmonika, und es ist eigentlich unmöglich, damit Bilder zu schießen – jedenfalls für digitale Hobbyfotografen.

Autor: Sebastian Voigt

(gekürzt)

Das gefällt: Jörg Thadeusz

Jörg Thadeusz vor dem Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York; Quelle: rbb/Räuberleiter
rbb/Räuberleiter,

Moderator im rbb Fernsehen und Radioeins

Fotos von Jim Rakete in der Galerie Münzing Claassen