Beschwerden im Bauchraum

Menschliches Magen-Darm-System, Computergrafik (Quelle: imago/Science Photo Library)
imago/Science Photo Library

Dünndarmfehlbesiedlung – was ist das? - Wenn die Darmflora Beschwerden macht

Der Darm hat zuletzt für viel Furore gesorgt. Erst avancierte das Buch "Darm mit Charme" zum Bestseller. Dann fanden Wissenschaftler heraus, dass die Funktionen der Darmbakterien weit über den Darm hinausgehen. Nun entdecken Mediziner zunehmend neue Krankheiten im Gekröse – vom "durchlässigen Darm" bis zu fehlplatzierten Bakterien im Dünndarm.

Hilfe bei Husten, Schnupfen & Co.

Pillen, Tabletten, Nasenspray und ein Glas Wasser auf einem Tisch (Bild: Colourbox)
Colourbox

Was hilft - was schadet? - Immunsystem richtig stärken

In der kalten Jahreszeit sind besonders viele Keime in der trockenen Luft - und verbreiten sich darin besonders gut. Viele versuchen jetzt Ihr Immunsystem nochmal richtig zu stärken - oder durch Nahrungsergänzung und Hausmittel die Erkältung in letzter Sekunde abzuwehren. Aber was hilft wirklich? Was ist zu viel des Guten? Und hilft eine Stärkung noch, wenn man eigentlich schon angeschlagen ist? Die rbb Praxis informiert.

Hilfe fürs Herz

Herzschwäche nach Erkältung: Bild zeigt Frau, die in Taschentuch niest (Bild: imago images/Westend61)
imago images/Westend61

Herzschwäche nach Erkältung?

Eine Grippe aber auch ein banaler Infekt kann auch das Herz krank machen, mit einer Herzmuskelentzündung. Wie schützt man sein Herz davor?

Computertomographie (Bild: imago/Science Photo Library)
imago/Science Photo Library

Interview l Studie zu Diagnoseverfahren - Herzuntersuchung: Katheter vs. Computertomographie?

Herz-Kreislauferkrankungen gehören in Deutschland zu den häufigsten Todesursachen, auch wenn die Sterblichkeitsraten sinken. Das liegt auch an guter Diagnosetechnik. Gefragt ist vor allem die Herzkatheteruntersuchung: In Deutschland wird sie im Schnitt drei Mal häufiger durchgeführt, als in anderen Ländern - bei etwa gleichen Sterblichkeitsraten. Kathetern wir zu viel?

Labormitarbeiter füllt Flüssigkeit in Reagenzgläser (Bild: unsplash/Talha Hassan)
unsplash/Talha Hassan

Interview l Neue Medikamente & neue Behandlungsregeln - Hilfe gegen Herzschwäche: Game-Changer in der Therapie

Mit rund 460.000 Fällen pro Jahr ist Herzschwäche einer der häufigsten Gründe für eine Krankenhauseinweisung und bedeutet unbehandelt große Risiken für Gesundheit und Leben. Doch oft warten Betroffene lange, bis eine passende Therapie gefunden ist; in manchen Fällen kann man nur die begleitenden Erkrankungen wie Diabetes behandeln. Neue Leitlinien für die Behandlung, neue Studien und Medikamente könnten das ändern.

Mann greift sich an die Brust (Bild: Colourbox)
Colourbox

Angst vor Entladung des Defibrillators - Herz-Taktgeber mit Risiko?

Herzschrittmacher und implantierte Defibrillatoren sollen eigentlich Leben retten. Manche Patienten fühlen sich mit allerdings schlechter als ohne: weil sie sich der Technik ausgeliefert fühlen oder sie sich vor einer Entladung ängstigen. rbb Praxis hat mit PD Dr. Cora Weber gesprochen, wie man diesen Patienten helfen kann. Die Ärztin leitet die Abteilung Psychosomatik an der Park-Klinik Sophie Charlotte in Berlin-Charlottenburg.

Röntgenbild eines Herzschrittmachers (Bild: imago images/CHROMORANGE)
imago stock&people

Interview l Schutz vor Herzrhythmusstörungen - Implantierter Defibrillator: Wem er schadet, wem er nützt

Ein implantierter Defibrillator kann lebensrettend sein. Das Gerät kann gefährliche Herzrhythmusstörungen erkennen und einen elektrischen Impuls abgeben. Doch nicht alle Patient*innen, die ein solches Gerät im Brustkorb tragen, profitieren davon. Wem die Technik wirklich nützt und wer besser darauf verzichten sollte, hat rbb Praxis Prof. Dr. Ingo Eitel gefragt, Direktor des Universitären Herzzentrums Lübeck.

Plötzlicher Herztod: Junge Frau hält sich Hände an schmerzende Brust (Bild: Colourbox)
Colourbox
16 min

Plötzlicher Herztod bei jungen Menschen

Wer einen Herzstillstand überlebt hat großes Glück. Doch was kann überhaupt dahinter stecken, wenn ein junges Herz plötzlich aufhört zu schlagen? Was können Betroffene tun?

3D Herz in menschlicher Brust (Bild: Colourbox)
Colourbox

Dossier | Herzenssachen - Alles rund ums Herz

Herz-Kreislauf-Erkrankungen stellen in Deutschland die häufigste Todesursache: Immer noch sterben nach Angaben der Deutschen Herzstiftung jährlich über 52.000 Menschen am akuten Herzinfarkt, rund 14.000 Menschen an Herzklappenkrankheiten, über 45.000 an Herzinsuffizienz und rund 23.000 an Herzrhythmusstörungen. Grund genug, diesem Thema eine ganzes Dossier zu widmen. Hier in unserem Online-Spezial finden Sie  Informationen rund um das Herz...

Symbolbild Stress: Strassenszene auf dem Nash Court mit Bahnhofsuhren (Quelle: imago/Rupert Oberhäuser)
imago/Rupert Oberhäuser

Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen - Herz unter Stress

Chronischer Stress ist ein wichtiger Risikofaktor bei der Entstehung von Herz-Kreislauferkrankungen. Doch Stress ist nicht gleich Stress und es gibt verschiedene Auslöser. Je nachdem leidet auch das Herz unterschiedlich. Aber es gibt Strategien, sich vor zu viel Stress zu schützen und damit auch sein Herz gesund zu halten.

Sportverletzungen

Bänderriss, Bild zeigt Mann, der sich vor Schmerz den Fuß hält (Quelle: imago images / Sorapop Udomsri)
imago images / Sorapop Udomsri

Bänderriss - Symptome, Ursachen & Behandlung

Bei einem Bänderriss reißen die Bänder am Gelenk, meist am Sprunggelenk. Wir haben Infos, wie Sie einen Bänderriss erkennen und welche Behandlung hilft.

Fußballschuh auf Gras (Bild: unsplash/Tom Sodoge)
unsplash/Tom Sodoge

Schutz vor Stressfrakturen - Ermüdungsbruch: Knochen unter Leistungsdruck

Unsere Knochen sind Wunderwerke der Statik und können sogar recht flexibel mit Belastung umgehen. Doch werden sie zu sehr, zu oft oder "falsch" unter Druck gesetzt, kann es zu Stressfrakturen und Ermüdungsbrüchen kommen. Wie das passiert, wie sie heilen und was vorher schützen kann - ein Überblick.

Wiedereinstieg Sport: Mann dehnt sich auf Laufbahn (Bild: unsplash/Alora Griffiths)
unsplash/Alora Griffiths
3 min

Wieder einsteigen beim Sport - so klappt's!

Wiedereinstieg in den Sport fällt oft schwer: Auch wenn's gesund ist, fehlen Motivation & Muskeln. Wie kann man sich überwinden? Was schützt vor Überforderung?

Eine Frau fasst sich mit den Haenden an den schmerzenden Ruecken (Quelle: imago/photothek)
imago/photothek

Fokus: Bandscheibenvorfall - Rückenschmerzen haben verschiedene Ursachen

Rückenschmerzen sind die dritthäufigste Ursache für Krankschreibungen überhaupt. Hinter den Schmerzen stecken oft private Sorgen, beruflicher Stress, sportlicher Überehrgeiz oder ein Leben als Couchpotatoe. Auch seelische Überforderung äußert sich körperlich über Rückenschmerzen.

Frau in Trainingskleidung legt Finger an Stirn (Bild: imago/Westend61)
imago/Westend61

Interview l Hirn trainiert Körper - Neuroathletik: Mit Hirntraining Bewegung verbessern

Bewegung entsteht im Gehirn und wird von da gesteuert - im Umkehrschluss heißt das: Wenn das Hirn nicht optimal lenkt oder es ihm an Informationen dazu mangelt, wird Bewegung "suboptimal" oder gar einseitig und schmerzhaft. Daraus folgt der Ansatz für neurozentriertes Training: Mit dem Hirn kann man den Körper fit machen. Wie das genau funktioniert, haben wir Dr. Margrit Lock gefragt, Sportmedizinerin aus Berlin-Friedenau.

Sexuell Übertragbare Krankheiten

Nützliches Medikamentenwissen

RSS-Feed

Gesunder Podcast

Geht ein Mann zum Arzt (Bild: rbb/Thomas Ernst)
rbb

rbb Praxis Podcast | alle Folgen - Geht ein Mann zum Arzt

Männer sterben fünf Jahre früher als Frauen, ignorieren körperliche Warnsignale, sind Vorsorgemuffel. Raiko Thal ist ein Mann über 50 und kennt die Gefühle des Unbehagens. In sechs Episoden macht der rbb Moderator das, was viele Männer meiden: Er geht für Vorsorge & Checkup zum Arzt, lässt Haut & Haare untersuchen, sein Blut, sogar die Prostata – und findet so gesundes Wissen, das er gern teilt.

Wechseljahre

Corona: Aktuell, Langzeitfolgen & Reha

rbb Praxis Chat: Reha bei Langzeitfolgen von Covid (Bild: Colourbox/Imago Images/rbb)
Colourbox/Imago Images/rbb

Antworten zum Nachlesen - Chatprotokoll zum Thema: „Reha bei Langzeitfolgen von COVID"

In der rbb Praxis am13.09.2023 haben unsere Expertinnen und Experten, Prof. Dr. Carmen Scheibenbogen, Leiterin der Immundefekt-Ambulanz der Charité Berlin und Dr. Kisten Wittke & Christian Wolff, stellvertretender Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung Berlin Brandenburg, sowie seine Kollegin, Ilka Busch, für Sie im Praxis-Chat Ihre Fragen beantwortet. Hier gibt's das Chatprotokoll zum Nachlesen.

Therapeut mit Rehamaske arbeitet mit Terraband am Bein einer Patientin (Bild: imago/Addictive Stock)
imago/Addictive Stock

Interview l Zurück ins Leben nach Corona - (Früh-)Rehabilitation nach COVID-19

Rund fünf Prozent der COVID-19-Erkrankten haben einen schweren Verlauf und müssen beatmet werden, oft wochenlang. Folge: der Verlust einfachster Fähigkeiten, zu Essen, Gehen oder Stehen. In der Früh-Reha erlernen Betroffene all das neu. Was die Therapie besonders und besonders schwer macht, haben wir Rehabilitationsmediziner Frank Elsholz gefragt. Der Spezialist kümmert sich mit einem interdisziplinären Team um die Frühreha von Long-COVID-Patienten in der LungenClinic Grosshansdorf bei Hamburg.

Long Covid, Bild zeigt Frau mit Maske und verzweifeltem Blick (Quelle: unsplash / engin akyurt)
unsplash / engin akyurt
2 min

Was tun bei Verdacht auf Long Covid?

Corona Infektion auskuriert und trotzdem nicht wieder fit? Konzentrationsschwierigkeiten und keine Ahnung warum? Wir haben 7 Tipps bei Verdacht auf Long Covid.

Erschöpfte Frau liegt auf Sofa (Quelle: imago/Panthermedia)
imago/Panthermedia

Erfahrungen einer Patientin - Long COVID: Besonders Jüngere sind betroffen

Es ist nichts mehr wie vor der COVID-19 Erkrankung. Und es trifft vor allem junge Menschen nach einem Erkrankungsverlauf, der oft gar nicht so schwer war. Long COVID. Mehr als 200 verschiedene Symptome werden beschrieben, aber im Vordergrund steht bei vielen Betroffenen die ständige Erschöpfung.

Frau steht mit Rücken zum Betrachter am Fenster (Bild: imago images/Westend61)
imago images/Westend61

Interview l Spätfolgen einer Infektion - COVID-19: Überstanden und doch nicht gesund

Am Anfang der Corona-Pandemie galten zwei Dinge als entscheidend: massenhafte Infektionen vermeiden und ausreichende Versorgungskapazitäten in Krankenhäusern schaffen. Inzwischen sind deutschlandweit ca. 200.000 Menschen an COVID-19 erkrankt. Jetzt zeigt sich, dass es noch andere Probleme gibt: Spätfolgen der Infektion - auch bei denen, die nur milde Symptome hatten. Immunologin Prof. Dr. Christine Falk hat solche Corona-Folgen erforscht.

Mann mit Pfeil und Bogen zielt auf Scheibe (Bild: unsplash/Annie Spratt)
unsplash/Annie Spratt

Interview l Wie Pfeil & Bogen Körper & Psyche helfen - Kraft der Konzentration: Therapeutisches Bogenschießen

Mit Pfeil und Bogen fühlen sich nicht nur Kinder stark. Auch auch Erwachsene kann Bogenschießen positive psychische Effekte haben - bis hin zur therapeutischen Wirkung. Auch zur Stärkung des Körpers und Verbesserung der Koordination wird Bogenschießen therapeutisch genutzt, zum Beispiel nach schweren Unfällen. Wie das Therapeutische Bogenschießen hilft, verrät die Berliner Physiotherapeutin Diane Meier.

Männergesundheit

Junger Mann erfrischt sich mit einer kalten Dusche (Quelle: imago/K-P Wolf)
imago/K-P Wolf

Intimpflege - Penispflege - Wie Mann sich sauber hält

Die richtige Reinigung und Pflege des Genitalbereichs ist einfacher, als viele Männer glauben. Mit ein paar Grundregeln lässt sich nicht nur die Sauberkeit verbessern, sondern auch gleich selbst vorsorgen.

Gesundheit in der ARD Mediathek

safespace - das young-health-format

Mehr Gesundheit

  • Podcast

  • Im Notfall

Nahe an der Redaktion

  • Schreiben Sie uns!

  • Newsletter

  • Infoblatt

Gesundheit im Radio

Podcast rbb Praxis
rbb

rbb PRAXIS - Radioarchiv

Wie geht man am besten mit Stress um? Wie gesund sind essbare Blüten? Und wo bleibt die Pille für den Mann? Antworten auf diese und viele weitere Fragen finden Sie in unseren gesammelten Gesundheitstipps als Audios.

Newsletter

Newsletter abonnieren, Mann im Winterpullover am Tisch mit Laptop (Quelle: imago images/Westend61)
imago images/Westend61

Newsletter - Abonnieren Sie uns! - Empfehlungen aus der Mediathek

Kosten spielen keine Rolle: Ein jeminitischer Scheich will in seinem Wüstenstaat nordeuropäische Lachse ansiedeln. Und so erhält ein verklemmter britischer Fischerei-Experte ein absurd klingendes Angebot. Komödie mit Ewan McGregor und Emily Blunt. "Lachsfischen im Jemen" in der Mediathek verfügbar bis 30.12.2023