Frau hält sich schmerzverzerrt die Wange (Bild: imago/Jacques Alexandre)
imago/Jacques Alexandre

Interview l Nervenschmerzen - Trigeminusneuralgie: Kann die Neuraltherapie helfen?

Die Neuraltherapie geht davon aus, dass chronische Entzündungen im Körper an anderen Stellen zu Schmerzen führen. Typische Entzündungsherde sind zum Beispiel Zähne, Mandeln oder Nasennebenhöhlen. Diese Störungen sollen durch ein lokales Anästhetikum aufgelöst werden. Inwiefern kann die Neuraltherapie auch bei Trigeminusneuralgie helfen und welche Risiken birgt das? Fragen an die Neurologin und Schmerzexpertin Dr. Antje Hagedorn von der Praxis für Neurologie und Psychiatrie im St. Hedwig Krankenhaus in Berlin-Mitte.

Mensch hält Hand mit Geschlechtersymbolen in die Kamera (Bild: imago/Reporters)
imago/Reporters

Interview l weiblich, männlich, divers - "Sei die Veränderung, die Du Dir wünschst"

Bis Ende 2018 soll ein Gesetz die dritte Geschlechtsoption "divers" im Geburtenregister möglich machen. Für viele wichtig, die sich nicht eindeutig einem Geschlecht zugehörig fühlen. Jennifer Michelle Rath wurde als Mann geboren, hat aber früh gemerkt, dass sie sich nicht als Mann fühlt. Bis zur ersten geschlechtsangleichenden OP hat es allerdings lange gedauert. Inzwischen empfindet sie die Kategorien "Mann", "Frau" oder auch "er" und "sie" als zu einengend. Heute versucht Jennifer Michelle Rath anderen Menschen in ähnlichen Situationen zu helfen.

Frau greift sich an schmerzende Wade (Bild: imago/Science Photo Library)
imago/Science Photo Library

Tipps bei Schmerzen, schweren Beinen & Co. - Das hilft, das schadet unseren Beinen

Unsere Venen transportieren das Blut zurück zum Herzen, täglich etwa 7.000 Liter, oft gegen die natürliche Schwerkraft. Besonders häufig spüren wir die damit verbundene Anstrengung in den Beinen, denn gerade von hier ist der Weg besonders weit. "Schwere Beine", Missempfindungen und Schmerzen in den Waden sind für viele die unangenehme Folge. Schicksal ist das nicht - wir können unseren Beinen helfen. Was hilft und was schadet?

Grafik: Blutgerinsel (Quelle: imago/Science Photo Library)
imago stock&people

Blutgerinnsel im Gefäß - Thrombose – kleine Ursache mit großer Gefahr

An den Folgen einer Thrombose sterben jährlich rund 30.000 Menschen - mehr als durch Unfälle im Straßenverkehr. Die Thrombose ist immer ein Notfall und sollte sofort behandelt werden. Das Zeitfenster hierfür ist eng: Innerhalb von zehn Tagen muss behandelt werden, sonst drohen Folgeschäden. Doch wie lässt sich eine Thrombose behandeln?

Man übt gehen in der Reha (Quelle: imago/Itar-Tass)
imago/Itar-Tass

Hilfe nach der Akutphase - Reha-Antrag stellen - gewusst wie

Bei chronischen Erkrankungen, nach einem Schlaganfall oder einer Operation an Knie oder Hüfte sind fast alle Betroffenen auf eine Rehabilitationsmaßnahme angewiesen. Die "Reha" soll Kraft, Beweglichkeit und Selbstständigkeit der Patienten erhalten, Folgeerkrankungen verhindern und Berufstätigen helfen ins Erwerbsleben zurückzukehren. Aber wie klappt's mit dem Reha-Antrag?

Junge Frau mit Zettel auf dem Knie. Darauf steht: "Kopf hoch" (Quelle: imago/Photocase)
imago/Photocase

Psychische Krisen auffangen - Angebot für junge Erwachsene

Jeder dritte erlebt einmal im Laufe seines Lebens eine psychische Erkrankung. Aber noch immer schämen sich viele Menschen dafür und es vergehen oft Jahre, bis eine Behandlung beginnt. Oft vernachlässigt werden dabei die Bedürfnisse junger Erwachsener, dabei sind die meist anders als die älterer Betroffener. Zum Welttag der Seelischen Gesundheit besucht die rbb Praxis einen jungen Mann, der seine Erkrankung mit einem speziellen Angebot für junge psychisch Erkrankte in den Griff bekommen hat.

Junge Frau lehnt an Wand. Symbolbild für Perspektivlosikgkeit (Quelle: imago/Photocase)
imago/Photocase

Interview | FRITZ am Urban - Hilfe für junge Menschen in psychischen Krisen

Psychische Krisen sind häufig. Jeder dritte erlebt einmal im Laufe seines Lebens eine seelische Erkrankung. Aktuelle Zahlen belegen: Immer mehr jüngere Menschen sind betroffen. Verzweifelt, verrückt, drogensüchtig - fast jeder dritte junge Berliner zwischen 18 und 25 muss mindestens einmal im Jahr wegen einer psychischen Erkrankung in ärztliche Behandlung. FRITZ am Urban ist speziell für junge Menschen in schweren Krisen da.

Studentin arbeitet spät in der Nacht an ihrem Schreibtisch (Quelle: imago/photothek)
imago/photothek

Interview | Seelische Gesundheit - 'Es ist gut, die eigenen Stressfallen zu kennen'

Deutschland ist im Dauerstress. Seit Jahren steigt die Anzahl der Krankschreibungen aufgrund psychischer Erkrankungen, obwohl die wöchentliche Arbeitszeit sinkt. Liegt das nur daran, dass psychische Leiden weniger stigmatisiert sind als früher oder sind wir wirklich gestresster? Was können wir als Gesellschaft und jeder für sich gegen den Stress tun? Und welche Rolle spielt die Großstadt dabei? Über diese Fragen hat rbb Praxis mit Mazda Adli gesprochen. Der Psychiater ist Chefarzt der Fliedner Klinik Berlin und Stressforscher an der Charité.

Dr Heiko Philippin bei einer Kataraktoperation (Augen-OP) in Tansania, eine Assistenzärztin wird dabei von ihm ausgebildet (Quelle: Dr. Andrew Makupa)
Dr. Andrew Makupa

Interview | Vermeidbare Blindheit - 'Bei uns geht keiner blind nach Hause'

Vom 8. bis 15. Oktober 2018 findet bundesweit die Woche des Sehens statt. Weltweit sind 36 Millionen Menschen blind und 217 Millionen Menschen sehbehindert. Fast 90 Prozent dieser Menschen leben in Entwicklungsländern. In drei von vier Fällen könnten diese Sehbehinderungen vermieden oder sogar geheilt werden. rbb Praxis hat mit dem Augenarzt Heiko Philippin gesprochen. Der 48-Jährige arbeitet im Auftrag der Christoffel-Blindenmission (CBM) im "Kilimanjaro Christian Medical Centre" in Tansania.

Auge einer Frau im Profil (Quelle: colourbox.de)
colourbox.de

Alles über das Auge - Klare Sicht, gesunde Augen

Das Auge ist nicht nur eines der wichtigsten Sinnesorgane des Menschen, es leistet auch eine ganze Menge: Pro Sekunde nehmen die Augen mehrere Millionen Informationen auf und geben sie an das Gehirn weiter - komplexe Vorgänge, die schließlich dazu führen, dass wir sehen. Doch was, wenn unser Auge beeinträchtigt ist? Welche Erkrankungen lauern und wie gefährlich können sie für unseren – nach Aristoteles - ersten Sinn, das Sehen, werden? Das Dossier gibt einen Überblick.

Frau tippt mit Daumen auf Handy (Quelle: imago/Westend61)
imago/Westend61

Handydaumen: Gelenkverschleiß durch smartes Wischen - Daumenarthrose

Ständige kleine, schnelle Drehbewegungen, Druck auf Bänder und Sehnen - nein, das beschreibt keinen Sport, sondern die eintönigen Bewegungen, die jeder Smartphonenutzer täglich unzählige Male auf seinem Display vollführt. So vielfältig das ist, was man mit dem Daumen da "ertasten" kann, so einseitig und gleichzeitig anspruchsvoll sind Wischbewegungen und Touchen für das Daumensattelgelenk - mit schmerzhaften Folgen durch Entzündungen und Verschleiß. Und dann? So lange wie möglich OP vermeiden.

Mädchen spielt auf dem Smartphone
imago, Thierry Foulon

Kampf dem "Smartphone-Auge"

Zu oft und zu lange aufs Smartphone oder Tablet starren - dass kann zu Kurzsichtigkeit führen. Das haben große Studien bereits bewiesen. Aber wie schützen wir unser Auge? Worauf müssen Eltern und Kinder achten, damit die Augen im Wachstum nicht gestört werden? Können Smartphone-Apps selbst Teil der Lösung sein? Um diese Fragen geht es im Beitrag von Lucia Hennerici.

Gebrochenes Herz (Bild: imago/McPhoto)
imago/McPhoto

Interview l Tako-Tsubo-Syndrom - Syndrom des gebrochenen Herzens

"Sich etwas zu Herzen nehmen", "Es bricht mir das Herz" oder "Mir fällt ein Stein vom Herzen": Gefühle können die Herzgesundheit direkt beeinflussen. Ein eindrückliches Beispiel dafür ist das Tako-Tsubo-Syndrom, oder "Syndrom des gebrochenen Herzens". Was dahinter steckt und wie wichtig es ist, das Krankheitsbild ernst zu nehmen, verrät Prof. Dr. Henning T. Baberg, Chefarzt der Klinik für Kardiologie am Helios Klinikum Berlin-Buch.

Illustration eines Gehrins mit Alzheimer- oder Demenzerkrankung (Quelle: imago/Science Photo Library)
imago/Science Photo Library

Ernährung und Alzheimer - Alzheimer - Können B-Vitamine im Kampf helfen?

Der Verlust von Erinnerung, Kontrolle über Geist und Körper, am Ende der Persönlichkeit - Demenz ist ein Horrorszenario. Und: Medizinisch ist die Demenz zur Zeit nicht heilbar. Doch durch den eigenen Lebensstil können Betroffene und gefährdete Menschen viel tun, um dem Auftreten und Fortschritt von Demenz entgegen zu wirken: Mehrere Studien kommen zum Beispiel in Sachen B-Vitamine zu spannenden Ergebnissen. Vor allem das Vitamin B12 könnte dem Untergang von Nervenzellen entgegen wirken.

3D Darstellung einer Schilddrüse (Bild: imago/Photo Science Library)
imago stock&people

Interview l Thermoablation - Mit Hitze gegen Schilddrüsenknoten

Etwa jeder dritte Deutsche entwickelt im Laufe seines Lebens Schilddrüsenknoten - manche sind nur lästig, andere gefährlich. Über 80.000 Schilddrüsenoperationen pro Jahr werden in Deutschland durchgeführt. Wann eine OP notwendig ist und welche Verfahren dabei zur Verfügung stehen, darüber haben wir mit Prof. Dr. Frank Grünwald, Direktor der Klinik für Nuklearmedizin am Universitätsklinikum Frankfurt am Main, gesprochen.

Roboter streckt Hände aus (Quelle: imago/Science Photo Library)
imago/Science Photo Library

Wie wandelt sich der Arztberuf? - Künstliche Intelligenz in der Medizin

Big Data, Apps, Dr. Google - nicht nur Patienten haben heute viele moderne Mittel, um ihre Gesundheit zu überwachen und mitzugestalten. Auch viele Ärzte setzen auf smarte Technik in der Therapie und dank Künstlicher Intelligenz (KI) kann die manchmal sogar mehr als der Arzt selbst. Bei der Diagnose zum Beispiel: unzählige Daten "untersuchen". Arzt und KI - ein Team, von dem Patienten profitieren könnten.

Roboter Pepper (Quelle: imago/AFLO)
imago/AFLO

Interview l Technik für die Gesundheit - Roboter als Pflegehelfer

Ansprechpartner, Trainer, Helfer in der Not - das und mehr sind Pflegende. In Heimen drohen sie aber oft unter den vielen Aufgaben zusammenzubrechen. Wie wär's, wenn Roboter helfen? Zum Beispiel Fragen von Patienten beantworten oder als Gedächtnistrainer? Daran forschen Wissenschaftler beim AriA-Projekt im Wissenschaftsjahr 2018. Wir haben Informatiker Felix Carros gefragt, was (seine) Pflegeroboter schon können - und gerade lernen.

Mehr Gesundheit

Nahe an der Redaktion

rbb PRAXIS Archiv

  • 1505387703_20170914131501_170913_rbb_Praxis_Logoendstand.jpg
    1505387703_20170914131501_170913_rbb_Praxis_Logoendstand.jpg

    rbb Praxis vom 10.10.2018

    +++ Pflanzliche Mittel - Vorsicht Nebenwirkungen! +++ Schmerzen im Knie - Neue Hilfe bei Kreuzband-Problemen +++ Bettwanzen - unangenehme Mitbewohner +++ Psychische Krisen auffangen - Angebot für junge Erwachsene +++ Moderation: Raiko Thal +++  

    Pflanzliche Heilmittel, Phytopharmaka (Quelle: imago/imagebroker)
    imago/imagebroker

    Pflanzliche Mittel - Vorsicht Nebenwirkungen!

    Medikamente mit Wirkstoffen auf Pflanzenbasis, so genannte Phytopharmaka gelten als besonders verträglich. Und tatsächlich sind sie ihren Pendants aus dem Reagenzglas hier oft überlegen. Trotzdem: Auch pflanzliche Arzneimittel haben Nebenwirkungen, die Organe wie Herz, Nieren oder Leber schädigen können. Außerdem haben Arzneipflanzen oft beträchtliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Schon einfache Kräutertees können die Wirkung von Medikamenten gefährlich verstärken oder - ebenso problematisch - sogar aufheben.

    Manuelle Therapie am Knie (Quelle: imago/allOver)
    imago/allOver

    Schmerzen im Knie - Neue Hilfe bei Kreuzband-Problemen

    Manchmal reicht eine falsche Drehung und das Kreuzband reißt. Inzwischen gibt es immer bessere Möglichkeiten, das Kreuzband operativ wieder in Funktion zu bringen. Doch trotzdem folgt ein oft monatelanger Ausfall, auch für Nicht-Profis oft ein Problem. Die rbb Praxis zeigt, wer besonders gefährdet ist und wie man eine Ruptur verhindert. Unterstützt werden wir dabei von einem Hockey-Olympiasieger: Martin Häner ist inzwischen nicht nur sportlicher, sondern auch medizinischer Experte, als angehender Orthopäde und Unfallchirurg.

    Gemeine Bettwanze (Quelle: imago/blickwinkel)
    imago/blickwinkel

    Bettwanzen - unangenehme Mitbewohner

    Bettwanzen sind immer häufiger ein ungewolltes Mitbringsel - von Reisen, aber auch aus gebrauchten Möbeln. Befinden sie sich einmal in der Wohnung, sind sie nur schwer wieder loszuwerden und breiten sich schnell aus. Denn ein einzelnes Weibchen kann Eier für bis zu 300 Nachkommen in sich tragen. Oft werden die blutsaugenden Parasiten erst bemerkt, wenn die Tiere dann jede Nacht zustechen.

    Aus lizenzrechtlichen Gründen ist der Film leider nicht im Internet zu sehen.

    Junge Frau mit Zettel auf dem Knie. Darauf steht: "Kopf hoch" (Quelle: imago/Photocase)
    imago/Photocase

    Psychische Krisen auffangen - Angebot für junge Erwachsene

    Jeder dritte erlebt einmal im Laufe seines Lebens eine psychische Erkrankung. Aber noch immer schämen sich viele Menschen dafür und es vergehen oft Jahre, bis eine Behandlung beginnt. Oft vernachlässigt werden dabei die Bedürfnisse junger Erwachsener, dabei sind die meist anders als die älterer Betroffener. Zum Welttag der Seelischen Gesundheit besucht die rbb Praxis einen jungen Mann, der seine Erkrankung mit einem speziellen Angebot für junge psychisch Erkrankte in den Griff bekommen hat.

  • Frau formt ein herz mit ihren Händen (Quelle: imago/Westend61)
    imago/Westend61

    rbb Praxis Feature - Frauenherzen schlagen anders - mit lebensgefährlichen Folgen?

    Frauen unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht von Männern und auch ihre Herzen sind alles andere als gleich: Frauenherzen sind im Schnitt kleiner und schlagen schneller. Die Symptome eines Herzinfarktes können bei Frauen ganz anders sein und manche Herzmedikamente führen zu stärkeren Nebenwirkungen. Die Missachtung dieser Unterschiede kann lebensgefährliche Folgen haben.  

  • 1505387703_20170914131501_170913_rbb_Praxis_Logoendstand.jpg
    1505387703_20170914131501_170913_rbb_Praxis_Logoendstand.jpg

    rbb Praxis vom 19.09.2018

    +++ Hallux valgus +++ Live-Operation: Hilfe bei Rhizarthrose +++ Probleme mit der Achillessehne +++ Klumpfüße +++ Moderation: Raiko Thal +++

    Frauenfüße mit schiefen Zehen in High Heels (Quelle: imago/Frank Sorge)
    imago/Frank Sorge

    Hallux valgus

    Der Hallux valgus, auch Ballenzeh oder Überbein genannt, ist die am weitesten verbreitete Fußkrankheit. Zehn Millionen Menschen leiden allein in Deutschland daran. Frauen sind im Vergleich zu Männern weitaus häufiger betroffen; das Verhältnis beträgt neun zu eins. Wenn Fußgymnastik, Schienen oder Einlagen nichts mehr fruchten, bleibt oft nur noch eine Operation mit längerer Genesungszeit. Gelegentlich wird beim Hallux valgus zu schnell zu einer Operation geraten.

    Daumensattelgelenk (Bild: imago/Science Photo Library)
    imago/Science Photo Library

    Live-Operation: Hilfe bei Rhizarthrose

    Unsere Hände brauchen wir im wahrsten Sinne des Wortes für jeden Handgriff. Wir ballen die Fäuste, erheben die Hände oder haben alle Trümpfe auf der Hand. Schmerzen im Daumensattelgelenk können den Alltag extrem erschweren. Verschiedene OP-Methoden versprechen Abhilfe. Die rbb Praxis zeigt live ein besonders schonendes Verfahren, das zunächst erstaunlich klingt: Das betroffene Gelenk wird entfernt.

    Grafik zweier Beine mit Markierung Achillessehne (Bild: Colourbox)
    Colourbox

    Probleme mit der Achillessehne

    Die Ferse ist ein verletzlicher Teil unseres Körpers, das wussten schon die alten Griechen. Und auch heute plagen sich viele Menschen, darunter auch junge, mit Beschwerden der Achillessehne. Welche Therapiemöglichkeiten gibt es? Die rbb Praxis begleitet eine junge Frau, die durch gezieltes Training wieder ohne Schmerzen laufen und joggen lernt.

    Babyfüße liegen in der Hand der Mutter (Quelle: imago/imagebroker)
    imago/imagebroker

    Klumpfüße

    Der Klumpfuß ist eine der häufigsten angeborenen Fehlbildungen. Unbehandelt müssten die Kinder auf der Fußaußenkante laufen. Statt der herkömmlichen Fixierung der Füße mit Schuhen auf einer Schiene wendet eine Berliner Ärztin eine eigene Methode bei der Behandlung von Klumpfüßen an, die die motorische Entwicklung der Kinder weniger einschränkt.

    Akupunktur-Nadeln (Quelle: imago/Action Pictures)
    imago/Action Pictures

    Naturheilkunde bei Arthrose

    Wer bei  Arthrosebeschwerden in den Fingergelenken naturheilkundliche Verfahren ausprobieren möchte, kann es mit Akupunktur versuchen. Sie "heilt"  die Arthrose nicht,  kann aber die Schmerzen oft deutlich lindern.

  • 1505387703_20170914131501_170913_rbb_Praxis_Logoendstand.jpg
    1505387703_20170914131501_170913_rbb_Praxis_Logoendstand.jpg

    rbb Praxis vom 12.09.2018

    +++ Abrupte Diabetes-Therapie schadet den Augen +++ HPV-Impfung jetzt auch für Jungen +++ Migräne - schafft eine Atlastherapie Linderung? +++ Plötzliche Ohnmacht - was steckt dahinter? +++

    Augen eines älteren Herrn (Bild: Colourbox)
    Colourbox

    Abrupte Diabetes-Therapie schadet den Augen

    Diabetiker müssen akribisch darauf achten, ihren Blutzucker in Schach zu halten. Ist der dauerhaft zu hoch, schädigt das kleinste Blutgefäße. Im Auge kann das zu Netzhaut-Einblutungen und der Bildung instabiler Gefäße führen. Diabetesbedingte Augenschäden sind bei den 40-80-jährigen häufigste Ursache von Blindheit. Doch eine neue Studie zeigt nun: Wer hohen Blutzucker zu rabiat bekämpft, schadet den Augen zusätzlich.

    Junge wird geimpft (Quelle: imago/blickwinkel)
    imago/blickwinkel

    HPV-Impfung - jetzt auch für Jungen

    Als Forscher Harald zur Hausen entdeckte, dass das Papillomvirus, kurz HPV, Gebärmutterhalskrebs auslösen kann, war das eine Sensation - und führte zur Entwicklung eines Impfstoffs. Seit zwölf Jahren werden Mädchen gegen HPV geimpft. Jetzt empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO), auch Jungen zu impfen – und viele deutsche Ärzte finden: das war längst überfällig. Immer mehr Kassen übernehmen nun die Kosten.

    Frau hat Migräne und hält sich den Kopf (Quelle: imago/PhotoAlto)
    imago/PhotoAlto

    Migräne – schafft eine Atlastherapie Linderung?

    Wer sie hat, leidet Qualen: Migräne. Mit den heftigen Kopfschmerzen und den Begleitbeschwerden wie Lichtempfindlichkeit, Schwindel oder Übelkeit haben pro Tag in Deutschland rund eine Million Menschen zu kämpfen. Einigen soll eine Behandlung am Atlas-Halswirbel Linderung verschaffen. Die rbb Praxis hat sich zwei Methoden angeschaut.

    Symbolbild für Schwindel, Ohnmacht: sich drehender Wald (Quelle: imago/Peter Widmann)
    imago/Peter Widmann

    Plötzliche Ohnmacht – was steckt dahinter?

    Manchmal beginnt es mit Sehstörungen, Rauschen in den Ohren oder Übelkeit. Dann sacken Betroffene oft plötzlich zusammen. Jeder Dritte wird im Laufe seines Lebens mindestens einmal ohnmächtig. Und dann? War das ein eher harmloses Kreislaufversagen oder doch Warnzeichen für etwas Gefährliches? Wer kann helfen kann und wie können Betroffene vorsorgen? Die rbb Praxis informiert.

  • Moderator Raiko Thal, Quelle: rbb
    1505387703_20170914131501_170913_rbb_Praxis_Logoendstand.jpg

    rbb Praxis vom 05.09.2018

    +++ Cannabis als Medizin -  kommt die Hilfe an? +++ EKG - dem Herzrhythmus auf der Spur +++ Angst vor Schnupfen - wenn die Nase läuft +++ Obst in der Stadt +++ Moderation: Raiko Thal +++

    Hanfblätter und ärztliches Rezept (Quelle: imago/Christian Ohde)
    imago/Christian Ohde

    Cannabis als Medizin - kommt die Hilfe an?

    Für manchen Schmerzpatienten ist Cannabis eine ersehnte Therapieoption. Seit knapp anderthalb Jahren kann Medizinalhanf auf Kosten der Krankenkassen ärztlich verschrieben werden, soweit die Theorie. Doch erhalten die Betroffenen, denen Cannabis Linderung verschaffen könnte, das Mittel auch wirklich? Die rbb Praxis hat nachgefragt.

    EKG Herz
    imago/Science Photo Library

    EKG - dem Herzrhythmus auf der Spur

    Ein Elektrokardiogramm, kurz EKG, hatte fast jeder schon einmal. Doch was genau wird dabei gemessen? Welche Herzprobleme können erkannt werden? Wir zeigen live im Studio, wie ein EKG Rhythmusstörungen aufdecken kann. Und wir stellen ein ganz neues Gerät zur Langzeitmessung der Herzströme vor: ein Messgerät, dass eher an ein Fitnessarmband als ein medizinisches Gerät erinnert.

    Äterer Herr schnaubt sich die Nase (Quelle: imago/blickwinkel)
    imago/blickwinkel

    Angst vor Schnupfen - wenn die Nase läuft

    Im höheren Alter klagen zahlreiche Menschen darüber, dass die Nase regelmäßig zu tropfen beginnt. Sie befürchten eine Erkältung oder Allergie. Doch die laufende Nase ist eine reine Alterserscheinung. Die Alterstropfnase - auch "old man’s nose drip" genannt - ist zwar lästig aber völlig harmlos. Dennoch ist es sinnvoll abzuklären, ob sich hinter den Beschwerden eine andere Erkrankung verbirgt.

    Ein Mann pflück Birnen von einem Baum an der Straße (Quelle: rbb)
    rbb

    Obst in der Stadt

    Unzählige Bäume in unserer Region ächzen gerade unter der Last ihrer vielen Früchte. Höchste Zeit also, ihnen ein bisschen unter die Arme zu greifen: frisches Obst pflücken, hilft den Pflanzen und uns. Was aber, wenn die Bäume direkt an einer viel befahrenen Straße stehen. Kann das wirklich gesund sein?

  • Moderator Raiko Thal, Quelle: rbb
    1505387703_20170914131501_170913_rbb_Praxis_Logoendstand.jpg

    rbb Praxis vom 29.08.2018

    +++ Rückenschmerzen - Wann ist eine OP nötig? +++ Neue Impfung gegen Gürtelrose +++ Trend-Food Fruchtpulver +++ Moderation: Raiko Thal

    Digitale Darstellung: Rückenschmerzen
    imago/Science Photo Library

    Rückenschmerzen – wann ist eine OP nötig?

    Rücken-Operationen haben in Deutschland in den vergangenen Jahren massiv zugenommen: von 2007 bis 2015 um 72 Prozent, wie eine Erhebung der Bertelsmann-Stiftung ergeben hat. Dabei sollte eine Operation an der Wirbelsäule wirklich nur in sehr speziellen Fällen erfolgen. Meist reicht eine so genannte "konservative" Behandlung beim Rückenspezialisten völlig aus. Doch in welchen Fällen sollte nun doch operiert werden? Und wann sind Spritzen- und Physiotherapie die bessere Wahl? Die rbb Praxis hakt nach.

    Spritze für eine Impfung (Quelle: imago/blickwinkel)
    imago/blickwinkel

    Neue Impfung gegen Gürtelrose

    Wer irgendwann einmal die Windpocken hatte, muss Jahrzehnte später mit ihr rechnen: der Gürtelrose. Eine äußerst schmerzhafte Nervenerkrankung, die auch chronisch werden kann. Der Auslöser: Windpocken-Viren, die sich nach ausgestandener Erkrankung ein Leben lang in den Nervenwurzeln verstecken. Je schwächer unser Immunsystem wird, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass die Viren wieder aktiv werden und sich eine Gürtelrose entwickelt. Das Problem: gerade für immungeschwächte Menschen war die bisherige Impfung nicht geeignet. Ein völlig neuer Impfstoff soll helfen. Aber wie wirksam ist er? Und wer sollte sich impfen lassen? Die rbb Praxis klärt auf.

    Frische Himbeeren (Quelle: colourbox)
    colourbox

    Food-Trend Fruchtpulver

    Frisches Obst und Beeren sind gesund und lecker – aber nicht das ganze Jahr über zu bekommen. Fruchtpulver sollen da Abhilfe schaffen: ob Banane, Mango oder Himbeere, kaum eine Frucht, die noch nicht pulverisiert im Handel gelandet wäre. Doch wie viel Vitamine enthält das Pulver? Wie wird es zubereitet? Und schmeckt das überhaupt? Wir haben das Pulver im Labor prüfen und von einer Familie probieren lassen. Mit überraschendem Ergebnis.

  • Moderator Raiko Thal, Quelle: rbb
    1505387703_20170914131501_170913_rbb_Praxis_Logoendstand.jpg

    rbb Praxis vom 22.08.2018

    +++ Die Ruppiner Kliniken - Krankenanstalt mit wechselvoller Geschichte +++ Triage - System +++  Gallensteine schonend entfernen - ohne Operation +++ Hyposensibilisierung bei Wespengift-Allergie +++ COPD: Strategien gegen die Atemnot +++ Ärztemangel +++ Ein Plan gegen zu viele Tabletten und falsche Medikation +++

    Hauptgebäude der Ruppiner Kliniken GmbH (Quelle: imago/Manja Elsässer)
    imago/Manja Elsässer

    Die Ruppiner Kliniken - Krankenanstalt mit wechselvoller Geschichte

    Sie umfassen mehr als 800 Betten und beschäftigen etwa 1.900 Mitarbeiter, in ihren 21 Fachkliniken werden täglich mehr als 1.000 Patienten versorgt: die Ruppiner Kliniken sind das größte Krankenhaus im Nordwesten Brandenburgs und einer der größten Arbeitgeber in der Region. Die Gebäude der Kliniken sind denkmalgeschützt, die Geschichte des Hauses ist bewegt.

    Notaufnahme (Quelle: colourbox)
    colourbox

    Triage-System

    Viele Notaufnahmen in Kliniken sind überfüllt. Denn viele Kranke kommen auch, weil die Arztpraxen geschlossen sind - da gilt es, zwischen allen Hilfesuchenden den Überblick zu behalten.

    Wespe frisst von einem Broetchen mit Butter und Gelee
    imago/Hans-Günther Oed

    Hyposensibilisierung bei Wespengift-Allergie

    Sommerzeit ist Bienen- und Wespenzeit - lebensgefährlich für alle, die auf Stiche allergisch reagieren. Im schlimmsten Fall kann ein so genannter anaphylaktischer Schock nach einem Stich tödlich enden. Um das zu verhindern, kann eine Hyposensibilisierung erfolgen, auch "Allergie-Impfung" genannt. Der Therapieerfolg liegt bei über 95 Prozent. Die rbb Praxis klärt über Vorteile und Risiken dieser Immuntherapie auf.

    Schild: Landarzt/Landärztin gesucht
    imago/Sven Simon

    Ärztemangel

    Jeder hat schon mal die Erfahrung gemacht mit langen Wartezeiten auf einen Arzttermin oder im Wartezimmer. Jeder zweite Brandenburger in ländlichen Gebieten findet, dass die ärztliche Versorgung sich in den vergangen Jahren verschlechtert hat. Tatsächlich aber ist die Zahl der Ärzte gestiegen. Wie passt das zusammen? Ist der Ärztemangel ein Fakt oder eher ein Gefühl? Die rbb Praxis versucht, Klarheit in den Zahlendschungel zu bringen.

    Tabletten auf einem Holztisch (Quelle: imago/JuNiArt)
    imago/JuNiArt

    Ein Plan gegen zu viele Tabletten und falsche Medikation

    Experten schätzen, dass 250.000 Patienten pro Jahr in der Klinik behandelt werden müssen, weil ihre Arzneimittel unerwünschte Nebenwirkungen haben. Seit 2016 haben bestimmte Patienten einen Anspruch auf einen bundeseinheitlichen Medikationsplan. Doch wer behält den Überblick und stellt den Medikationsplan zusammen?