Aktuelle Sendung

Die Ernährungsdocs: Diabetes Typ 1, Fußpilz, Divertikulose

Bei den Ernährungs-Docs wird Menschen geholfen, die an massiven Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Die erfahrenen "Docs" Anne Fleck, Matthias Riedl und Jörn Klasen wollen mit gezielten Ernährungsstrategien Symptome lindern und Krankheiten sogar heilen. In dieser Folge geht's um: + Divertikulose: Langsames Kauen gegen Entzündungsschübe im Darm + Diabetes Typ-1: Komplexe Kohlenhydrate gegen Unterzuckerung + Durch Ernährung Fußpilz die Nahrung entziehen +

Nächste Sendung

Die Ernährungs-Docs - Arthrose, Parodontitis, Übergewicht (30.06.21, 20:15)
rbb/NDR/nonfictionplanet
Trailer

Die Ernährungs-Docs (3/8)

Essen als Medizin: Die "Docs" Anne Fleck, Matthias Riedl und Jörn Klasen wollen mit gezielten Ernährungs-Strategien Symptome lindern und Krankheiten sogar heilen. Die Themen dieser Folge: + Arthrose im Knie - Schmerzen lindern mit antientzündlichem Essen + Mit Gemüse & Sauerkraut gegen Zahnfleisch-Entzündung (Paradontitis) + Übergewicht: Ernährungsumstellung statt Magenverkleinerung +

Zur Sendung am 23.06.

Vollkornbrot neben einer Schale mit Haferflocken (Quelle: imago/McPHOTO/Kerpa)
imago/McPHOTO/Kerpa

Interview l Optimal Fiber Trial (OptiFiT)-Studie - Können unlösliche Ballaststoffe helfen Diabetes zu vermeiden?

Diabetes mellitus gilt als Volkskrankheit moderner Gesellschaften. Etwa 95 Prozent leiden unter Diabetes Typ 2, also einer nicht angeborenen Form. Gesunde Ernährung gilt als ein Schlüssel, um selbst bei Vorstufen Diabetes noch zu verhindern und große Studien haben in diesem Zusammenhang immer wieder den Faktor Ballaststoffe ins Spiel gebracht. Doch was können Ballaststoffe wirklich? 

Blutzuckermessgerät (Quelle: Colourbox)
Colourbox

Diabetes Typ 1 – Wenn das Immunsystem verrückt spielt

Für Menschen mit Darmproblemen kann Sitzen zur Qual werden - gerade auch für die, die unter Verstopfung oder schon einer möglichen Folge davon leiden: vergrößerten Hämorrhoiden. Experten schätzen, dass zwischen einem Drittel und der Hälfte aller Erwachsenen über 30 Jahren betroffen sind. Wie Hämorrhoiden entstehen und was (auch vorher) hilft, verrät die rbb Praxis.

verschiedene Gemüsesorten, Ballaststoffe und Nüsse arrangiert (Quelle: imago/Panthermedia)
imago/Panthermedia

Rezepte der Ernährungs-Docs im Überblick

Was sollte ich Essen, wenn ich unter Arthrose leide. Welches Brot ist bei Diabetes empfehlenswert? Welche Ernährung hilft bei welcher Krankheit? Die Ernährungs-Docs haben zu diesen Fragen ganze Rezeptbücher zusammengestellt. Hier gibt es eine Auswahl davon:

Männlicher Oberkörper mit 3D-Grafik des Darms darauf (Bild: imago images/StockTrek Images)
imago images/StockTrek Images

Interview l Sport für Darmgesundheit - Welches Training tut dem Darm gut?

Bewegung tut auch dem Darm Gutes - indirekt, denn wer sich viel bewegt, kann den Blutdruck senken, Blutzucker- und Cholesterinwerte positiv beeinflussen. Aber welches Training tut dem Darm speziell gut - und warum? Wir haben bei der Berliner Physiotherapeutin Gefa Naegler nachgefragt.

Kerne und Samen in Glasschalen auf Tisch (Bild: imago images / Shotshop)
imago images / Shotshop

Bildergalerie l Snacks für Hirn & Herz - Gesunde Samen & Kerne

Samen und Kerne waren schon für unsere Urahnen eine wichtige Nahrungsgrundlage. Heute können wir zwischen verschiedensten Sorten wählen. Samen und Kerne gelten als gesund und werden immer beliebter – nicht nur bei Vegetariern und Veganern. Was die Nährstoffbomben können? Eine Orientierungshilfe Bild für Bild.

Menschliches Magen-Darm-System, Computergrafik (Quelle: imago/Science Photo Library)
imago/Science Photo Library

Dünndarmfehlbesiedlung – was ist das? - Wenn die Darmflora Beschwerden macht

Der Darm hat zuletzt für viel Furore gesorgt. Erst avancierte das Buch "Darm mit Charme" zum Bestseller. Dann fanden Wissenschaftler heraus, dass die Funktionen der Darmbakterien weit über den Darm hinausgehen. Nun entdecken Mediziner zunehmend neue Krankheiten im Gekröse – vom "durchlässigen Darm" bis zu fehlplatzierten Bakterien im Dünndarm.

Flip Flops am Swimming Pool (Quelle: imago/Westend61)
imago/Westend61

Ratgeber für den Fuß - Flip Flops: bunt, bequem – aber auch gesund?

An heißen Tagen wie diesen geht fast niemand ohne sie: Flip-Flops. Die Zehentrenner sind luftig und bequem und werden bei jeder Gelegenheit getragen. Ob beim Laufen, Fahrrad- oder Autofahren. Doch Flip-Flops sitzen nicht so fest am Fuß wie ein Schuh oder eine Sandale. Das verändert die Abrollbewegung des Fußes und damit das Laufen selbst.

Hände mit Neurodermitissymptomen recken sich gen Himmel (Bild: imago images/imagebroker)
imago images/imagebroker

Neurodermitis & Ernährung - Atopische Dermatitis: Essen als Gamechanger

Was der Darm mag, tut der Haut gut. Daher kann es sich gerade für Menschen mit atopischer Dermatitis lohnen, an ein paar Stellschrauben ihrer Ernährung zu drehen. rbb Praxis erklärt, wie Darm, Immunsystem und Haut zusammenspielen und wie eine anti-entzündliche "Haut-Cuisine" gelingt.

Dünndarmzotten: grafische Darstellung (Quelle: imago/Westend61)
imago/Westend61
44 min | UT

rbb Praxis Feature - Wie der Darm uns gesund hält

Noch nie gab es so viel Darm-Forschung wie heute. Neue Therapien werden erprobt und beschränken sich dabei nicht nur auf die Darmtätigkeit, sondern auch das Herz-Kreislauf-System und Nervenerkrankungen. Wie wirksam sind die neuen Therapien? Und wie viel lässt sich durch Ernährung beeinflussen? Die rbb Praxis fasst die wichtigsten Erkenntnisse zusammen.

Hülsenfrüchte (Quelle: Colourbox)
Colourbox

Ernährung als Gesundheitsschutz - Die Kraft der Ballaststoffe

Wenn es um eine gesunde Ernährung geht, denken viele Menschen vor allem an Vitamine und auch Eiweiß ist insbesondere bei Selbstoptimierern in den sozialen Medien als Superfood schwer angesagt. Ballaststoffe galten dagegen lange eher als etwas, an das man vielleicht bei Darmproblemen denkt. Doch neue Studien zeigen: Ballaststoffe können die Gesundheit schützen, z.B. den Blutdruck senken, im Kampf gegen die Volkskrankheit Diabetes helfen oder sogar Krebs vorbeugen.

Aktuell

Blutspenderin auf Trage neben Blutspendeschwester (Bild: DRK-Blutspendedienst Nord-Ost)
DRK-Blutspendedienst Nord-Ost

Interview l Alle Blutgruppen gesucht - Blutspende: Sorgensommer 2021?

Jeden Werktag werden in Berlin & Brandenburg rund 600 Blutspenden gebraucht. Ohne sie geraten Patienten in Lebensgefahr - und Blutpräparate sind höchstens wenige Tage haltbar. Eine Extremherausforderung in Pandemiezeiten, gerade jetzt, wo viele nur noch einem lockeren Sommer entgegenfiebern. Wie geht Blutspende jetzt und was macht denen Sorge, die sie sammeln? rbb Praxis hat beim DRK-Blutspendedienst Nord-Ost nachgefragt.

Lebensmittelallergietag am 21.06.

Erdnüsse auf weißem Tisch (Bild: imago images/YAY Images)
imago images/YAY Images

Interview l Erste EU-Zulassung - Was kann ein Medikament gegen Erdnussallergie?

Erdnüsse gehören zu den aggresivsten Allergenen. Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) hat nun ein Medikament gegen Erdnussallergie zugelassen - Palforzia. Es enthält geringe Mengen Erdnusspulver und ist zugelassen für Kinder von 4 - 17 Jahren. Doch welche Vorteile bringt es, z.B. gegenüber klassischer Hyposensibilisierung? Fragen an Prof. Dr. Torsten Zuberbier, Leiter der Allergiefolgenforschung an der Berliner Charité.

Gesundes Wissen

Grafik von Cholesterin im Blut (Bild: imago/Westend61)
imago/Westend61

Hilfe & Therapie - Zu hohen Cholesterinspiegel richtig behandeln

Ein gesunder Lebensstil und die Einnahme von Cholesterinsenkern bilden den Schwerpunkt bei der Behandlung hoher Cholesterinwerte. Während die Medikamente einzig auf die hohen Fettwerte wirken, können einfache Lifestyle-Maßnahmen auch andere Risikofaktoren und Vorerkrankungen günstig beeinflussen.

Speckstreifen auf weißem Grund (Bild: imago/agefotostock)
imago/agefotostock

Aktiv werden gegen Blutfette - Cholesterinrisiko: Ab wann wird's gefährlich?

Für die meisten Mediziner ist klar: Zu viel Cholesterin begünstigt Ablagerungen in den Gefäßen, die Arteriosklerose. Arterien verstopfen, Herzinfarkte und Schlaganfälle können Folge sein. Aber ab wann sollte man wie eingreifen? Wann braucht es Medikamente? Seit Jahren werden Grenzwerte diskutiert - und welche Rolle Risikofaktoren wie Vorerkrankungen bei der Entscheidung spielen.

Füße auf Laufband mit Grafik von Daten (Bild: imago/Panthermedia)
imago/Panthermedia

Interview l Sporttauglichkeitsuntersuchung - Sportmedizinischer Check: Sicher gesund Trainieren

Wer (wieder) mit regelmäßigem Sport startet, gerät leicht in Versuchung den eigenen Körper zu überfordern - und sich damit nicht zuletzt auch die Lust auf gesunde Bewegung zu verderben. Davor schützen kann die Sporttauglichkeitsuntersuchung, in der Trainingsstatus gecheckt und wichtige Tipps fürs Sporteln gegeben werden. Was kann dieser Sportcheck und was wird eigentlich untersucht?

Blatt mit Messlinien aus Hirnströmungen (Bild: Colourbox)
Colourbox

Hintergrund - Sturm im Gehirn: Epilepsie

Der Blick erstarrt, die Muskeln krampfen, weißer Schaum tritt aus dem Mund. Sekunden später ist alles wieder still, nur Schrammen und blaue Flecke erinnern an das unerbittliche "Hirngewitter". Epileptische Anfälle sind selten, aber gefürchtet. Viele Betroffene würden alles dafür geben, wenn sie von den plötzlich auftretenden Nervenstürmen verschont blieben. Dafür kommt's auf die präzise Diagnose an.

Teststäbchen für Stammzellenspende auf DKMS-Flyer zum Blutkrebs (Bild: Imago/Future Image)
Imago/Future Image

Interview l Kampf gegen Blutkrebs - Stammzellspende – das erwartet Spender & Spenderinnen

"Stäbchen rein, Spender sein" - so wirbt die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) dafür, sich als Spender oder Spenderin registrieren zu lassen. Doch was, wenn man plötzlich als passender Spender identifiziert wird? Praxis-Reporterin Ursula Stamm hat bei Prof. Dr. Bertram Glaß nachgefragt, Chefarzt für Zelltherapie am Helios Klinikum Berlin-Buch, wo jährlich rund 70 allogene Stammzelltransplantationen durchgeführt werden.

Schwangere Frau hält ihren Bauch (Bild: unsplash/Cassidy Rowell)
unsplash/Cassidy Rowell

Interview l Risiko für Mutter & Kind - Bluthochdruck: Gefahr in der Schwangerschaft

Wenn Frauen in der Schwangerschaft zu hohen Blutdruck haben, ist das für Mediziner ein Alarmsignal. Denn Bluthochdruck bringt nicht nur Herz und Kreislauf von Mutter und Kind in Gefahr, sondern auch andere Organe. Über Risiken und Behandlungsmöglichkeiten haben wir mit Prof. Dr. Ralf Dechend, Oberarzt der Kardiologie des Helios-Klinikums Berlin-Buch gesprochen.

Erdnüsse auf weißem Tisch (Bild: imago images/YAY Images)
imago images/YAY Images

Interview l Erste EU-Zulassung - Was kann ein Medikament gegen Erdnussallergie?

Erdnüsse gehören zu den aggresivsten Allergenen. Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) hat nun ein Medikament gegen Erdnussallergie zugelassen - Palforzia. Es enthält geringe Mengen Erdnusspulver und ist zugelassen für Kinder von 4 - 17 Jahren. Doch welche Vorteile bringt es, z.B. gegenüber klassischer Hyposensibilisierung? Fragen an Prof. Dr. Torsten Zuberbier, Leiter der Allergiefolgenforschung an der Berliner Charité.

Hand mit medizinischem Port für Chemo (Bild: imago images/agefotostock)
imago images/agefotostock

Interview l Gefährliche Blutgerinnsel - Krebs & Thrombose: Schutz bei der Therapie

Während der Therapie sind Krebspatientinnen und -patienten in einer Extremsituation - oft im Kampf ums eigene Leben. Noch dazu sind sie aber während der Therapie in speziellem Risiko vor Thrombosen, die Schlaganfall oder Herzinfarkt bedingen können. Zum gefährlichen Zusammenspiel zwischen Krebs und Thrombosen haben wir Brustkrebsexpertin Dr. Anke Kleine-Tebbe befragt.

Fußballschuh auf Gras (Bild: unsplash/Tom Sodoge)
unsplash/Tom Sodoge

Schutz vor Stressfrakturen - Ermüdungsbruch: Knochen unter Leistungsdruck

Unsere Knochen sind Wunderwerke der Statik und können sogar recht flexibel mit Belastung umgehen. Doch werden sie zu sehr, zu oft oder "falsch" unter Druck gesetzt, kann es zu Stressfrakturen und Ermüdungsbrüchen kommen. Wie das passiert, wie sie heilen und was vorher schützen kann - ein Überblick.

Augenärztin untersucht Patienten (Quelle: Colourbox)
Colourbox

Welche Augenstörung steckt hinter diesen Beschwerden? - Symptomcheck Sehstörungen

Sobald wir die Augen morgens aufschlagen, leisten sie uns beste Dienste. Doch wie wichtig unser Sehsinn ist, merken wir erst, wenn dieser in irgendeiner Form behindert ist: durch Dunkelheit, eine Fehlsichtigkeit wie Kurz- oder Altersweitsicht oder ein anderes Problem. Doch was genau steckt hinter welchen typischen Beschwerden?

Junge Hände halten alte 8Bild: Colourbox)
Colourbox

Interview l Pflege zu Hause - Pflege in Not: Angehörige leiden unter Kontaktsperre

In Berlin gibt es rund 136.000 Pflegebedürftige. Etwa 70 Prozent von ihnen werden zu Hause von Angehörigen gepflegt. Durch die Corona-Krise und die damit verbundene Kontaktsperre fallen wichtige Unterstützungsangebote weg. Zum Beispiel die Tagespflege oder Besuche von Ehrenamtlichen. Was das für die pflegenden Angehörigen bedeutet und wie ihnen geholfen werden kann, hat rbb Praxis Gabriele Tammen-Parr gefragt. Sie ist Projektleiterin der Beratungsstelle "Pflege in Not" in Berlin-Kreuzberg.

Frau sitzt auf Sofa und starrt abwesend in die Gegend, Mann steht hinter ihr hat die Hände auf ihre Schultern gelegt (Quelle: Colourbox)
Colourbox

Therapien können die Symptome lindern - Demenz – Verlust des eigenen Lebens

Demenz ist die Krankheit des Vergessens: Zunächst vergessen Patienten Dinge, die im Kurzzeitgedächtnis gespeichert werden, später ist auch das Langzeitgedächtnis betroffen. Demenzkranke können sich schlechter konzentieren, sie können Bewegungsabläufe nicht mehr koordinieren, sie werden zunehmend orientierungslos. Heilung ist nicht in Sicht, aber Therapien können die Symptome lindern.

Hand hält Impfflasche AstraZeneca (Bild: imago images/ ZUMA Wire)
imago images/ ZUMA Wire
5 min

Fragen & Antworten: Sinusvenenthrombose

Wieder wurden Impfungen mit AstraZeneca gestoppt - diesmal für Menschen unter 60. Grund: Risiken für Sinusvenenthrombosen im Hirn. Aber was ist das genau?

Medizin intensiv

Krankenschwester am Patientenbett auf Intensivstation (Bild: imago/Reichwein)
imago/Reichwein

Interview l So helfen Besuche der Liebsten Intensivpatienten - Intensivstation: "Hand halten und Mozart hören."

Medizinische Geräte piepen, Pflegende eilen vorbei, ein geliebter Mensch liegt hilflos im Bett - der Besuch auf einer Intensivstation kann Angst machen. Vermeiden sollte man ihn trotzdem nicht, denn für Intensivpatienten ist Kontakt zu Nahstehenden enorm wichtig - auch bei Bewusstlosigkeit - sagen Intensivmediziner wie Prof. Dr. Frank Wappler, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin.

Hautnah: Krankheit trifft Leben

Interview l Lebendspende - Julia (25): "Ich wusste, dass ich eine Niere brauche"

Das am häufigsten für eine Spende benötigte Organ ist die Niere. Ende 2020 standen in Deutschland 7.338 Menschen auf der Warteliste dafür. Auch die 25-jährige Julia wartet. Sie muss dringend eine neue Niere finden, sonst braucht sie regelmäßig Dialyse. Wie lange hält sie noch durch? Julia hofft auf eine Lebendspende und erzählt uns, wie das abläuft.

Hände halten Puzzleteile aneinander (Bild: imago/Panthermedia)
imago/Panthermedia

Interview l Handicaps in der Arbeitswelt: Autismus - "Ich höre die Mücke an der Wand"

Diversität in der Arbeitswelt - sie soll auch für neurodiverse Menschen gelten. Dazu gehören z.B. Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung, mit ADHS oder ADS, mit Legasthenie oder Dyskalkulie. Vor allem Autisten werden oft als nicht teamfähig und weniger produktiv eingeschätzt - und nicht eingestellt. Davon kann auch Sascha Dietsch berichten.

Mann auf Wiese hält Kopf in den Händen (Bild: unsplash/Francisco Gonzalez)
unsplash/Francisco Gonzalez

Interview l Hilfe bei Depression - Psychisch Kranke stärken: "Mein Beispiel zeigt, dass es gehen kann"

Wer in Deutschland ambulante psychotherapeutische Hilfe sucht, wartet derzeit durchschnittlich 24 Wochen auf einen Therapieplatz. Fast ein halbes Jahr. Zu lange, findet Annegret Corsing. Sie hat mit dem sozialen Unternehmen "die erfahrungsexpert*innen" ein Hilfsangebot entwickelt, das diese Wartezeit überbrücken will. rbb Praxis-Autorin Ursula Stamm hat mir ihr gesprochen.

Mädchen mit Maske steht vor weißer Wand (Bild: imago images/Westend61)
imago images/Westend61

Interview l Chronisch krank in der COVID-Pandemie - "Was ist mit dem Leben unserer Tochter?"

Chronisch kranke Kinder und Jugendliche in der Corona-Pandemie - das ist eine ganz besondere Herausforderung. Für sie selbst und für ihre Familien. Hilfsangebote fallen weg, Schule und Fördereinrichtungen sind lange geschlossen. Wie eine Familie den Alltag mit zwei beeinträchtigten Teenagern bewältigt, erzählt die Mutter im Interview mit rbb Praxis-Reporterin Ursula Stamm.

Roman Knopf (Foto: Privat)
Privat

Interview l Spenderherz rettet Leben - "In tiefer Dankbarkeit, Dein Roman"

Gesundheitsminister Jens Spahn hat hat sich für die Widerspruchslösung bei der Organspende ausgesprochen: Wer nicht aktiv widerspricht, gilt als Spender. Grund für den Vorstoß: zu wenig Spenderorgane. Täglich sterben Menschen auf der Warteliste. 2017 bekamen nur noch ca. 800 Menschen ein Spenderorgan, davon 257 ein neues Herz. Einer von ihnen: Roman Knopf. Dem 40-jährigen transplantierten Chirurgen des Herzzentrums Berlin Ende 2015 ein neues Herz.

Thomas Brocksch bei Arbeit an einem PC (Bild: Aktion Mensch/Thilo Schmülgen)
Aktion Mensch/Thilo Schmülgen

Interview l Handicaps in der Arbeitswelt - Kollege ohne Gehör

Unsere Gesellschaft ist vielfältig. Unsere Arbeitswelt auch. Wertschätzung sollen alle Mitarbeitenden erfahren, unabhängig z.b. von Geschlecht, Religion oder auch Behinderung. Doch oft bleibt das ein Ideal. Menschen mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen werden oft als weniger produktiv abgestempelt oder gar nicht erst eingestellt. Thomas Brocksch aus Berlin-Mitte hat sich seinen Platz mit Fleiß erkämpft.

Kleine Organ-Ecke: Was Sie wissen sollten!

Illustration der Gallenblase (Quelle: imago//Science Photo Library)
imago/Science Photo Library

Hintergrund: Galle & Verdauung - Gallenblase: Verdauungshelfer im Einsatz für den Darm

"Mir kommt die Galle hoch!" oder "Gift und Galle spucken" - einen guten Ruf hat die Galle nicht, steht für Wut. Doch das dazugehörige Hohlorgan, die Gallenblase an der Unterseite der Leber, ist für die Verdauung extrem wichtig. Die kleine Blase liegt nah am Dick- und Zwölffingerdarm. Über den Gallengang ist die Gallenblase mit dem Zwölffingerdarm direkt verbunden.

Gezeichnetes Herz vor männlicher Hand, die sich an Brust fasst (Bild: Colourbox)
Colourbox

Hintergrund l Risiken rechtzeitig erkennen - Herzinfarkt - Lebensmotor in Gefahr

Etwa 220.000 Menschen erleiden pro Jahr einen Herzinfarkt. Rund jeder vierte überlebt nicht. Viele Herzinfarkte wären vermeidbar - durch einen gesünderen Lebensstil mit mehr Bewegung und gesunder Ernährung. Die moderne Medizin hilft, Herzinfarkte so schnell wie möglich zu erkennen und zu behandeln. Denn: Je länger eine Durchblutungsstörung anhält, desto größer die Gefahr.

Grafik Bauchspeicheldrüse (Quelle: imago /pixdesign123)
imago /pixdesign123

Wie hält sie uns gesund? - Bauchspeicheldrüse

Jeder hat schon mal von der Bauchspeicheldrüse gehört. Die häufigsten Erkrankungen sind Diabetes mellitus, eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse oder Bauchspeicheldrüsenkrebs. Wo sie genau liegt und wie sie uns gesund hält, wissen dagegen die wenigsten.

Nieren in 3D Scan (Bild: Colourbox)
Colourbox

Ohne sie wird's müde und schlapp - Nieren: So bleiben Blutwäscher gesund und stark!

Nieren halten den Körper "sauber": Sie filtern unser Blut rund 300 Mal pro Tag und filtern die unterschiedlichsten Giftstoffe heraus. Funktioniert das nicht mehr richtig, sind Betroffene schlimmstenfalls auf Dialyse mehrfach in der Woche angewiesen. Rund 80.000 Menschen in Deutschland brauchen diese Blutwäsche. Wie hält man die Nieren gesund - und wie merkt man, dass es ihnen schlecht geht? Antworten von der rbb Praxis.

safespace - das young-health-format

Von links: Säli, Lea, Saphira, Rosa und Whitney (Quelle: rbb / Lilly Extra / Nicole Benewaah)
rbb / Lilly Extra / Nicole Benewaah

safespace

safespace ist das Young-Health-Format von Fritz und rbb Praxis auf TikTok, on Air und im Web. Von Stress in der Schule, über Endometriose bis Körperbehaarung sprechen Säli, Lea, Saphira, Rosa und Whitney bei safespace über alle Themen aus dem Bereich Body & (Mental-) Health. Ganz wichtig: Es gibt nichts worüber wir nicht sprechen können. Wir haben ein offenes Ohr, liefern verlässliche Infos und wollen zeigen, dass jede Person und jeder Körper ganz individuell und schön ist.

Corona

Coronavirus-Illustration (Quelle: imago/Pixsell)
imago/Pixsell

Fragen und Antworten - Corona

Viele Fragen, immer wieder neu - entstehen in der unsteten Coronazeit: Mal ist ein Impfstoff auf dem Vormarsch, dann wieder nicht. Viele fragen sich: Wie sind die Pflegekräfte vorbereitet? Viel wird diskutiert um den Mundschutz: Welcher ist der Richtige? Ängste und Erfolgserlebnisse wechseln sich ab. Von Beginn an dabei hat die rbb Praxis mit recherchiert und veröffentlicht, alle Ergebnisse können Sie hier nachlesen!

Mehr zum Thema

Mehr Gesundheit

Nahe an der Redaktion

  • Schreiben Sie uns!

  • Newsletter

  • Infoblatt

Gesundheit im Radio

Podcast rbb Praxis
rbb

rbb PRAXIS - Audioarchiv

Wie geht man am besten mit Stress um? Wie gesund sind essbare Blüten? Und wo bleibt die Pille für den Mann? Antworten auf diese und viele weitere Fragen in unseren gesammelten Gesundheitstipps als Audios.

Newsletter

Empfehlungen aus der Mediathek

Noa ist Anfang 30. Sie lebt seit acht Jahren in Berlin, beendet gerade ihr Studium und steckt plötzlich mitten in einer Krise. Wo gehört sie hin? Zu Jörg, ihrem deutschen Freund, bei dem sie gerade eingezogen ist, oder nach Israel zu ihrer Familie und ihren alten Freunden? Der Film "Anderswo" in der Mediathek verfügbar bis 25.06.2021.