Karin und Dieter Schiller in Kladow, seit 60 Jahren Camper (Bild: rbb)
rbb Presse & Information
Karin und Dieter Schiller in Kladow, seit 60 Jahren Camper | Bild: rbb Presse & Information

Dauercamper in Kladow - Winterfest!

Dauercamper sind eine wetterfeste Gemeinschaft – bei Hitze, Regen oder Schnee. Von den einen werden sie belächelt, von den anderen bewundert. Worin liegt der Reiz des Dauercampens? Die rbb Reporter waren im nasskalten Spätherbst in Kladow und haben die Camper gefragt.  

Wohnwagen im Schnee (Bild: imago images/Karo)
Wohnwagen im Schnee

Dauercamper gibt es viele und manche verbringen sogar den Winter auf dem Platz. Es gibt sogar solche, die scheinen das ganze Leben dort zu sein. Wie Karin und Dieter Schiller, eingefleischte Camper seit mehr als 60 Jahren. Ihren Platz in Kladow haben sie bereits 1958 bezogen. Damals stand noch nicht einmal die Mauer am Rande des Campingplatzes.

Lagerfeuer auf schneebedecktem See (Bild: imago images)
Lagerfeuer auf schneebedecktem See

Heute ist sie schon seit 30 Jahren Geschichte – die Schillers sind immer noch da. Sie trotzen Wind und Wetter, auch wenn sie beide bald 80 Jahre alt werden. Die Reportage begleitet sie und andere Dauercamper im nasskalten Spätherbst bis hinein in die Weihnachtszeit.

Campingplatz Kladow (Bild: rbb)

Menschen in allen Lebenslagen: Rentner; Berufstätige, die nach der Arbeit in der Stadt Nacht für Nacht auf den Campingplatz fahren; Familien, die hier ihr erschwingliches Refugium am Stadtrand gefunden haben und Leute, die vor Ort nach dem Rechten schauen. Denn bei aller gefühlten Dauercamperfreiheit – Ordnung muss sein.

Film von Ulrich Bentele

Erstausstrahlung: 28.12.2019/rbb

Flussauf, Flussab, Folge 2: Ulricke Finck begegnet in ihrem Kajak der Rettungswacht auf dem Müggelsee, Foto: rbb
rbb Presse & Information

Ulrike Finck paddelt vom Müggelsee zum Kriensee - Flussauf, flussab

"Flussauf, flussab" paddelt Ulrike Finck mit dem Kajak vom größten Berliner See bis zum kleinen Kriensee im Brandenburgischen. Unterwegs begegnet sie sportlichen Paddlern, entspannten Sonnenbadern, PS-verrückten Speedbootfans und einem Team der Wasserschutzpolizei.

Ulrike Finck im Kajak (Quelle: rbb)
dfg

Ulrike Finck paddelt von Fürstenberg zum Tegeler See - Flussauf, flussab

Ein kleiner Garten direkt am Wasser, ein einsamer Steg am See oder eine abwechslungsreiche Kanutour durch die Wildnis: So sieht ein perfekter Sommer vor der Haustür aus! Ulrike Finck trifft Freizeitkapitäne mit schicken Booten, Camper mit verrückten Gefährten, findige Schiffsbastler und natürlich viele Wasserfreunde und Sonnenanbeter.

Kleines Schloss im Schlossberg Babelsberg, Imago/Goeffrey

Die Havelschlösser von oben

Preußens Könige und Prinzen schätzten schöne Aussichten. Am Ufer der Havel bauten sie ihre Sommerschlösser und Parks. Vom Pfingstberg bis zur Pfaueninsel - der Film erkundet sechs Havelschlösser aus der Vogelperspektive und stellt ihre besondere Geschichte vor.

Die Havel von oben

Der Film zeichnet den Verlauf des über 300 Kilometer langen Fließgewässers nach, von der Quelle im Müritz-Nationalpark über die zahlreichen Seen der Hauptstadtregion, den Havelschlössern der preußischen Könige und Prinzen, bis hin zur Elbmündung bei Havelberg.

Das Kranzler Eck bei Nacht. © rbb/Stephan Düfel
rbb Presse & Information

Bilderbuch - Berlin-Charlottenburg

Auf den ersten Blick scheint sich in Charlottenburg kaum etwas zu verändern. Die Sehenswürdigkeiten sind immer noch die alten: das Schloss Charlottenburg, das Olympiastadion und natürlich der Kurfürstendamm, der berühmteste Boulevard der Stadt.