Jen (Liv Lisa Fries); Quelle: rbb/Anna Wendt Filmprod./Valentin Selmke
Modemacherin Jen (Liv Lisa Fries) in der Künstlerkommune "Rakete Perelman" in Brandenburg. | Bild: rbb/Anna Wendt Filmprod./Valentin Selmke

Kinofilme aus Berlin-Brandenburg - LEUCHTSTOFF

Mit der Initiative LEUCHTSTOFF haben der rbb und das Medienboard Berlin-Brandenburg seit 2012 ihre zahlreichen gemeinsamen Aktivitäten im Bereich der Kinofilm-Förderung gebündelt. LEUCHTSTOFF fördert Kinospiel- und Dokumentarfilme aus der Region, vom Abschluss- und Debütfilm bis hin zum großen Spielfilm erfahrener Regisseure.

Hier entstehen Dokumentar- und Spielfilme, die mit subjektivem Blick erzählen, selbstbewusst und provokant, mit persönlicher Sicht des Filmemachers. Filme, die einen besonderen Blick auf unsere Region Berlin-Brandenburg oder ein aktuelles Phänomen unserer Gegenwart bieten. Filme, die in die Geschichte oder in die Gegenwart der Region entführen, Räume öffnen, Konflikte erfahrbar machen und Perspektiven aufzeigen.

Zu den bisherigen LEUCHTSTOFF-Produktionen zählen u.a. Andreas Dresens Spielfilm "Als wir träumten" und Dietrich Brüggemanns Politsatire "HEIL", ebenso wie die deutsch-polnische Koproduktion "Unser letzter Sommer" von Michael Rogalski oder die Bestseller-Verfilmungen "Mängelexemplar" von Laura Lackmann und "Axolotl Overkill" von Helene Hegemann.

Zu den LEUCHTSTOFF-Abschlussfilmen in Zusammenarbeit mit der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf und der  dffb gehören u.a. preisgekrönte Festival-Erfolge wie "Tiger Girl" von Jakob Lass, "Fado" von Jonas Rothlaender, "Ferien" von Bernadette Knoller, "Anishoara" von Ana-Felicia Scutelnicu, "Nachthelle" von Florian Gottschick, "Anderswo" von Ester Amrami oder "Am Himmel der Tag" von Pola Beck.

Zu den neueren LEUCHTSTOFF-Dokumentarfilmen zählen die Berlinale-Teilnehmer "Mein wunderbares West-Berlin" von Jochen Hick und "Revolution of Sound. Tangerine Dream" von Margarete Kreuzer.

Was suchen wir?

Filme mit Gehalt und Haltung +++ Wir möchten Geschichten erzählen, die bewegen, weil sie mit uns zu tun haben +++ Erzählkino in Bildersprache

Dokumentar- und Spielfilme, die mit subjektivem Blick erzählen, selbstbewusst und provokant. Gesucht ist die persönliche Sicht des Filmemachers auf seinen Stoff.

Die Weiten Brandenburgs, die Grenze zu Osteuropa, das internationale Berlin, unsere konfliktreiche Geschichte könnten solche Spannungsfelder sein.

Die Filme können uns in die Geschichte oder in die Gegenwart unserer Region entführen, sollen Räume öffnen, Konflikte erfahrbar machen und Perspektiven aufzeigen.

Was bieten wir?

Beratung und Kontakte +++ Stoffkritik und Stoffentwicklung +++ Produktionsbeteiligung +++ Unterstützung beim Kinostart +++ Sendezeit

Neue Projekte können über Produktionsfirmen eingereicht werden

Unter dem Label LEUCHTSTOFF - HOCHSCHULFILME gibt es seit 2013 eine enge Zusammenarbeit mit den beiden Filmhochschulen in Berlin und Potsdam-Babelsberg.
Hintergrund für diese Initiative ist der Wunsch der beiden Hochschulen, Studentenfilme schneller und zügiger, radikaler und damit frischer entwickeln und drehen zu können.

Gute Ideen sind gefragt. Wir freuen uns auf interessante Projekte.

Ansprechpartner

Cooky Ziesche (Spiel- und Debütfilm, rbb)
Johannes Unger (Dokumentarfilm, rbb)
Søren Schumann (rbb/arte)

In Kooperation mit dem Medienboard Berlin-Brandenburg.