11. April 1968 - Attentat auf Rudi Dutschke

1968 ist das Jahr der Studentenproteste: gegen den Vietnamkrieg, die Panzer in Prag und die Notstandsgesetze. Einer der Anführer der außerparlamentarischen Opposition, der APO, ist Rudi Dutschke. Bei einem Attentat am 11. April 1968 wird er schwer verletzt, überlebt aber. Die Demonstranten erheben schwere Vorwürfe gegen die Springer-Presse.

Vietnam-Studenten-Demo in Berlin, 1968, Quelle: imago/ZUMA Press
imago/ZUMA Press
88 min | UT

Berlin - Schicksalsjahre einer Stadt: 1968

1968 ist das Jahr der Studenten-Proteste gegen den Vietnam-Krieg und die Springer-Presse in West-Berlin. Das Attentat auf Rudi Dutschke löst die größte Straßenschlacht aus, die die Bundesrepublik bisher erlebt hat. Ost-Berlin wird erschüttert durch das gewaltsame Ende des Prager Frühlings.