Wiedervereintes Deutschland rockt, weil...
rbb

Best Of - "Das wiedervereinte Deutschland rockt, weil..."

  

Was trennt uns Ost- und Westdeutsche?
rbb

Best Of - Was trennt West- und Ostdeutsche?

  

Besondere Geschichten

Marina Wohlfahrth (Quelle: rbb)
rbb

Marina Wohlfahrt aus Berlin - „Wir sind eine klassische Familie, die zu 50 Prozent geteilt war.“

Die Hälfte der Familie Wolfahrth lebte in Zeiten der Teilung in Ost-Berlin, die andere Hälfte in West-Berlin. Für Sonderpädagogin, die selbst im Westteil lebte, eine schwere Zeit, da sie ihren Vater, sowie Geschwister und Cousins nicht jederzeit sehen konnte. Erst als die Mauer fiel, waren endlich alle vereint.

Hans Rüdiger Endres (Quelle: rbb)
rbb

Hans-Rüdiger Endres aus Berlin - "Die Zeit der Wende war für mich, wie bei einem Fußballspiel die Halbzeit. Ich hatte ein Leben vor dem Mauerfall und eines danach."

  

Alexandra Horn (Quelle: rbb)
rbb

Alexandra Horn aus Berlin-Zehlendorf - „Wir finden gut zueinander, wenn auch langsam.“

  

Thomas Walter Maria (Quelle: rbb)
rbb

„Der größte Gewinn der Wende ist der Umweltschutz.“

Der Jazzmusiker Thomas Walter Maria stammt aus Bitterfeld und lebt heute in Werder (Havel). Der 48Jährige war der erste „Ossi“, der in Amerika studieren durfte. Als die Mauer fiel, dachte er, es sei alles nur vorübergehend, kaufte sich von seinem Begrüßungsgeld ein neues Saxophonmundstück und ging wieder nach Hause.

Ranghild Stock (Quelle: rbb)
rbb

„Ich habe immer für den Mauerfall gebetet.“

Ranghild Stock ist katholische Christin und arbeitete 30 Jahre als Empfangsdame an einer katholischen Schule in Neukölln. Sie lebte lange in Berlin-Britz, zog dann nach dem Mauerfall nach Tegel und bewanderte vor allem ihr Umland. Endlich war die westberliner „Insel“, auf der sie jahrelang lebte, offen.

Edith Anna Haase aus Berlin-Schöneberg - „Bis heute gibt es nicht viel, das die Deutschen eint.“

  

30 Jahre, 30 Leben - Abendschau-Serie

RSS-Feed

Mehr im rbb