Die rbb Reporter: Winter am Wannsee, Foto: rbb
rbb
Bild: rbb

- Winter am Wannsee

Eine Reportage über die wunderschöne winterliche Landschaft von Wannsee und Havel, Schwanenwerder und Pfaueninsel und die Menschen, die hier leben und arbeiten.

Jagdschloss Glienicke im Berliner Ortsteil Wannsee nahe der Glienicker Brücke, Quelle: imago/Hohlfeld
Bild: imago/Hohlfeld

Im Sommer kommen die Touristen in Scharen, aber auch im Winter lohnt sich ein Besuch an Wannsee und Havel, auch wenn nun alles etwas beschaulicher zugeht. Gerade die Stille der winterlichen Landschaft verleiht der Gegend jetzt ihren ganz besonderen Reiz.

Arno Maximini ist hier Förster und jeden Tag in dem über 1000 Hektar großen Waldgebiet am Wannsee unterwegs. Er kennt alle Bäume und Tiere seines Waldes. Im Winter steht die Waldbewirtschaftung im Vordergrund und der Förster muss entscheiden, welche Bäume gefällt werden können. Die Inselstraße auf Schwanenwerder ist die exklusivste Adresse Berlins, auf der es an den Villen der Reichen keine Klingelschilder gibt.

Auf der Pfaueninsel; Foto: Carsten Kampf

Georg Schertz kennt sie alle. Vor über 80 Jahren wurde er hier geboren und wuchs zufällig in der Nachbarschaft der Nazigrößen auf. Heute ist er Schwanenwerders bekanntester Bewohner.

Der Frauen Ruder Club Wannsee e.V. ist der jüngste von vier in Deutschland existierenden Frauenrudervereinen und der einzige Frauenruderclub in Berlin. Auch im Winter treffen sich einige der Ruderfrauen, um regelmäßig auf dem Wannsee zu rudern und die einmalige Landschaft in netter Gesellschaft zu genießen.

Die Pfaueninsel ist berühmt für ihre Pfauen und Pflanzenwelt. Gartenmeisterin Daniela Khuhnert kümmert sich seit über 15 Jahren darum, dass die Pflanzenwelt auch den Winter auf der Pfaueninsel gut übersteht. In den Gewächshäusern zieht sie im Winter schon die Pflanzen für das kommende Frühjahr.

Willi Bröll, der ehrenamtliche Hafenmeister vom Berliner Yachtclub, schaut hier jeden Tag nach dem Rechten. Er trägt dafür Sorge, dass die an Land aufgebockten Boote und Yachten sicher überwintern. Eine Reportage über die wunderschöne winterliche Landschaft von Wannsee und Havel, Schwanenwerder und Pfaueninsel und die Menschen, die hier leben und arbeiten.

Film von Ulrike Licht und Svenja Weber
Erstausstrahlung 18.02.2017/rbb
 

Weitere rbb Reporter

Dit isst Berlin: Anni Dunkelmann will nur noch Brandenburg, Foto: rbb/Norbert Lübbers/Alpha Container GmbH
rbb/Norbert Lübbers/Alpha Container GmbH

Anni Dunkelmann will nur noch Brandenburg - Dit isst Berlin (3)

In der dritten Folge verschlägt es Anni Dunkelmann aufs Land. Sie versucht sich an einer radikalen Brandenburg-Diät. Sie isst nur, was im Umkreis von 100 Kilometern wächst. Brutal lokal, brutal schwer oder brutal lecker?

Ziegen vom Karolinenhof in der Prignitz © rbb/Sarah Spindler
rbb/Sarah Spindler

Auf der Milchstraße durch Brandenburg - Alles Käse!

Durch Brandenburger Alleen schlängelt sich die Deutsche Milch- und Käsestraße. Sie führt zu kleinen und größeren Höfen, die man sonst vielleicht gar nicht entdecken würde. Dort wird noch nach alter Tradition Käse gemacht. Und jetzt gerade gibt es überall auch Nachwuchs.

Mulin Lin (l), Pflegeassistentin aus China, spricht mit der Bewohnerin Margot Krüger im Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt (AWO) (Quelle: dpa/Jens Wolf)
dpa/Jens Wolf

Unterwegs mit dem Pflege-TÜV

Das Pflegesystem steht gerade wieder auf dem Prüfstand. Vom Pflegenotstand ist die Rede. Doch woran erkennt man gute Pflege? Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) prüft im Auftrag der Kassen einmal im Jahr die Pflegequalität in Heimen. Die rbb-Reporter begleiten drei MDK-Prüferinnen zu einer unangemeldeten Heimprüfung in Wendisch Rietz (Landkreis Oder-Spree).