"Charité intensiv: Station 43" - Die Folgen

Felix Bangert, Intensivmediziner auf der Station 43 der Charité; Quelle: rbb/Carl Gierstorfer/Docdays
rbb/Carl Gierstorfer/Docdays
34 min

Folge 1: Station 43 - Sterben (S01/E01)

Auf dem Höhepunkt der zweiten Pandemiewelle stößt das Team der Charité-Intensiv-Station 43 täglich an die Grenzen dessen, was der Mensch vermag: Bewährte Therapien versagen und stabil geglaubte Covid-Patienten verschlechtern sich plötzlich.

Caroline Ferse, Intensivmedizinerin der Station 43 der Charité im Patientengespraech; Quelle: rbb/Carl Gierstorfer/Docdays
rbb/Carl Gierstorfer/Docdays
32 min

Folge 2: Station 43 - Kämpfen (S01/E02)

Mit allen Mitteln der hochtechnisierten Intensivmedizin ringt das Team der Charité-Station 43 um das Überleben seiner Patienten. Vor ihrer Covid-Infektion standen sie mitten im Leben, jetzt müssen sie darum kämpfen.

Lilly Koppelkamm, Intensivpflegerin der Station 43 der Charité; Quelle: rbb/Carl Gierstorfer/Docdays
rbb/Carl Gierstorfer/Docdays
33 min

Folge 3: Station 43 - Hoffen (S01/E03)

Es motiviert das ganze Team der Intensivstation 43 der Charité, wenn sich Covid-Patienten trotz schlechter Prognose zurück ins Leben kämpfen.

Intensivmediziner und Oberarzt Jan Kruse; Quelle: rbb/Carl Gierstorfer/Docdays
rbb/Carl Gierstorfer/Docdays
30 min

Folge 4: Station 43 - Glauben (S01/E04)

Die abflachende zweite Pandemiewelle lässt das Team der Charité-Station 43 Luft holen. Im Grenzbereich zwischen Leben und Tod haben die Ärzte und Pflegenden der Intensivmedizin und sich selbst alles abverlangt.