rbb-Praxis bei Inforadio

3D-Modell von menschlichen Schulterblättern
colourbox

Was hilft gegen abstehende Schulterblätter?

Wenn ein Schulterblatt so weit absteht, dass es aussieht wie ein kleiner Flügel, ist das nicht nur ein ästhetisches Problem: Zum einen sind Koordination und Kraft des betroffenen Armes eingeschränkt, zum anderen drohen langfristig Schäden und chronische Schmerzen. Umso wichtiger ist es, die so genannten „Engelsflügel“ frühzeitig zu behandeln. Ein Beitrag von Sybille Seitz darüber, wie so eine Therapie aussehen kann.

Mann hustet und hält sich die Brust (Quelle: colourbox)
colourbox

COPD - Strategien gegen die Atemnot

Bei einer  chronisch obstruktiven Bronchitis, kurz COPD, wurde den Betroffenen über lange Zeit geraten, sich zu schonen - kein Sport und bloß keine Anstrengung. Doch heute wissen Mediziner: Bewegung hilft diesen Patienten. Ein ganz neuer Ansatz ist Lungensport in Kombination mit Singen. Nadine Bader hat eine solche Lungensport-Gruppe in Berlin besucht.

Illustration: Schulterschmerzen (Bild: imago stock&people)
imago stock&people

Schulterschmerzen - wird zu viel operiert?

Eine aktuelle britische Studie warnt, dass viele operative Eingriffe an der Schulter nutzlos seien. Ist das in Deutschland auch der Fall? Und welche Art von Operationen trifft dieser Vorwurf? Nadine Bader hat sich erkundigt.

Eine junge Frau praktiziert Yoga
colourbox

Wie Yoga bei Depressionen helfen kann

Niedergeschlagenheit, innere Leere und Antriebslosigkeit können Symptome einer Depression sein. In Deutschland sind mehr als vier Millionen Menschen von dieser Krankheit betroffen. Noch immer fällt es vielen schwer, offen darüber zu sprechen. Eine, die sich dafür entschieden hat, ist die renommierte Yogalehrerin Anna Trökes aus Berlin. In einem neuen Buch beschreibt sie, wie Yoga ihr hilft, besser mit den Depressionen zu leben. Nadine Bader war bei der Buchvorstellung in der Urania in Berlin.

Symbolbild: Fasten - Glas Wasser, Apfel und Brot
imago/imagebroker

Neuer Trend: Intervallfasten

Am Aschermittwoch beginnt in der christlichen Religion die 40-tägige Fastenzeit. Aber auch Nicht-Christen nehmen diesen Tag zum Anlass, eine Fasten-Phase einzulegen. Ein Brauch, der mittlerweile viel bedeuten kann: den Verzicht auf Alkohol oder Fleisch zum Bespiel, oder auf Zucker und Süßigkeiten. Neu im Trend ist das sogenannte Intervallfasten. Warum das gut für die Gesundheit ist, berichtet Nadine Bader.

Illustration Altenpflege: Eine Hand stützt einen Mann im Rollstuhl
imago/Ikon Images

Personalmangel in der Altenpflege

Union und SPD versprechen im Koalitionsvertrag 8.000 neue Stellen für die Altenpflege. Das ist weniger als eine ganze Stelle für jedes der mehr als 13.000 Altenpflegeheime in Deutschland. Aus Sicht vieler Pflegekräfte sind das zu wenige neue Stellen. Nadine Bader hat darüber mit dem Deutschen Pflegerat und der Stiftung Patientenschutz gesprochen.

Warnschild mit Aufschrift: Bitte nicht ins hohe Gras gehen, erhöhte Zeckengefahr
imago/Ralph Peters

Abenteuer Diagnose: Borreliose

Manche Patienten schleppen sich mit schweren Symptomen jahrelang von Arzt zu Arzt, ohne eine Diagnose zu erhalten. Hilfe kommt dann oft nur mit etwas Glück von Ärzten, denen das schwere Schicksal ihrer Patienten nicht aus dem Kopf geht. Und, die auch bereit sind, ungewöhnliche Wege zu beschreiten. Über einen solchen (Borreliose-)Fall berichtet Ursula Stamm.

Illustration Inhalieren: Minze in einer Schüssel mit heißem Wasser
imago/Westend61

Inhalieren: Was hilft wirklich?

Kamille, Minze oder Salz? Kochend heiß oder nur leicht dampfend? Elektrischer Inhalator oder Kochtopf mit Handtuch? Es gibt viele Arten zu inhalieren. Aber nicht jede ist auch in jedem Fall sinnvoll. Ursula Stamm informiert darüber, bei welcher Krankheit welche Art der Inhalation helfen kann und worauf die erkältete Person besser verzichten sollte.

Ein Hygiene-Team im Krankenhaus (Quelle: imago/Science Photo Library)
imago/Science Photo Library

Schutz vor Krankenhauskeimen

Ansteckung mit Keimen ist für den Menschen seit jeher eine Gefahr. Doch in letzter Zeit treibt Experten immer mehr eine andere Sorge um: Die vor der Ansteckung im Krankenhaus mit "Krankenhauskeimen" - vor allem, weil viele von ihnen resistent gegen Antibiotika sind. Die Weltgesundheitsorganisation hat vor diesem Hintergrund Empfehlungen zum Schutz von Infektionen in der Chirurgie vorgelegt - auf was Krankenhauspersonal und Patienten da achten sollten, hat sich Lucia Hennerici genauer  angeschaut.

Beißschiene (Bild: imago/JOKER)
imago/JOKER

Gefahr für die Zähne im Schlaf: Knirschen - was hilft?

Millionen Menschen gefährden ihre Zähne - im Schlaf, denn sie knirschen mit ihnen. Die Krankenkasse Barmer hat festgestellt, dass in vier Jahren die Zahl der Verschreibungen von sogenannten Aufbiss-Schienen um fast 16 Prozent gestiegen ist. Sie sollen unmittelbaren Schaden abwenden. Aber reicht das? Was kann die Schiene genau und wie sehen Symptome und Ursachen des Knirschens aus? Für die rbb Praxis berichtet Lucia Hennerici.