Radioarchiv

Symbolbild: Beinbruch Knochenbruch Schiene Gipsbein (Bild: dpa/ picture alliance/ Christin Klose)
dpa/ picture alliance/ Christin Klose

Diabetes und Knochenbrüche

Die Diagnose Diabetes kann schon belastend genug sein. Nun haben Wissenschaftler einen weiteren Zusammenhang entdeckt: Diabetiker erkranken häufiger an Osteoporose als Menschen ohne Diabetes. Dadurch steigt das Risiko für Knochenbrüche. Von Laura Will und Cornelia Fischer-Börold

Symbolbild: Nachdenken Angst vor Klimawandel (Bild: imago images/ klublu)
imago images/ klublu

Angst vorm Klimawandel – so wollen Psychologen helfen

Corona zeigt uns, wie verletzlich wir sein können – aber auch der Klimawandel macht vielen Menschen Angst, wird gar zum psychologischen Problem. Die sogenannten "Psychologists for Future" wollen deshalb ihr Fachwissen einsetzen, um den Klimawandel aufzuhalten. Von Laura Will

Mann mit Schmerzen in der Brust
IMAGO / agefotostock

Bundesweiter Tag gegen den Schlaganfall

Der bundesweite "Aktionstag gegen den Schlaganfall" steht in diesem Jahr unter dem Motto "erst einsam - dann krank", denn Einsamkeit ist ein Risikofaktor für Schlaganfall - und eine Folge NACH Schlaganfall. Daher ruft die Deutsche Schlaganfall-Hilfe zu mehr Engagement im Kampf gegen die Volkskrankheit Schlaganfall auf. Von Sybille Seitz

Mann in Videokonferenz
IMAGO / Westend61

Video-Wahnsinn und Zoom-Müdigkeit

Kaum ein Unternehmen, das heute noch ohne Videokonferenzen arbeitet. Und das führt bei manch einem zu körperlichen oder seelischen Belastungen. Typische Symptome können Konzentrationsschwächen, erhöhte Reizbarkeit bis hin zu Schlafstörungen sein. Von Sybille Seitz

Das Charité-Gebäude in Berlin-Mitte.
Pacific Press/dpa/Kuhlmey

Anti-Körpertherapie an der Charité: Heilung im frühen Stadium?

An der Charité Berlin-Mitte gibt es die Antikörper-Ambulanz: Hier bekommen Corona-Patienten bestimmter Risikogruppen in einem sehr frühen Infektionsstadium eine Antikörper-Therapie. Diese ambulante Behandlung soll einen schweren Verlauf verhindern. Von Sybille Seitz

Ein Mann desinfiziert sich in einer Intensivstation die Hände (Bild: picture alliance/ dpa)
picture alliance/ dpa

Tag der Handhygiene: Sekunden können Leben retten

Am 5. Mai ist der Tag der Handhygiene. Damit will die WHO auf die Bedeutung der Handhygiene in Krankenhäusern und anderen Gesundheitseinrichtungen aufmerksam machen. Besonders jetzt in der Pandemie hat diese Bedeutung deutlich zugenommen. Von Sybille Seitz

Röntgenaufnahme von einem Fuß im Laufschuh
IMAGO / Science Photo Library

Ermüdungsbruch: Wenn Knochen schnell "einknicken"

Wenn Knochen plötzlich bei geringen Anstrengungen schmerzen oder bei nur leichten Stürzen sogar brechen, dann muss der Sache auf den Grund gegangen werden. Nicht selten steckt ein ernstzunehmender Grund dahinter. Von Sybille Seitz

Verengtes Blutgefäß
IMAGO / Science Photo Library

Gestörte Durchblutung - wann wird's gefährlich?

Wenn die Fähigkeit des Blutes zu Gerinnen gestört ist, kann das lebensgefährliche Konsequenzen haben - Thrombosen beispielsweise. Krankheiten wie COVID-19 können die Blutgerinnung beeinflussen, aber auch unser Lebensstil hat massiven Einfluss. Von Lucia Hennerici

Eine Katze schläft auf der Burg Kriebstein in der Sonne. Foto: Sebastian Kahnert/dpa
dpa/Kahnert

Frühjahrsmüdigkeit: Müde statt munter

In der Natur sprießt gerade die Lebensenergie - gleichzeitig fühlen sich viele Menschen müde. Frühjahrsmüdigkeit kennen viele. Das liegt vor allem an einem niedrigen Bluthochdruck. Von Lucia Hennerici

Symbolbild: Medizinisches Personal zieht Spritze mit Impfung auf (Bild: imago images/ Amphol Thongmueangluang)
imago images/ Amphol Thongmueangluang

COVID-19-Impfung: Wie kann ich mich vorbereiten?

Für immer mehr Menschen steht der Covid-19-Impftermin an – und wirft Fragen auf: Kann ich im Vorfeld etwas tun, um die Verträglichkeit zu fördern und die bestmögliche Immunisierung zu erlangen? Worauf sollte ich nach der Impfung achten? Von Anja Herr und Lucia Hennerici