Ostereier liegen auf einer Blumenwiese. (Quelle: imago images/Westend61)
Bild: imago images / Westend61

Frühling in Berlin - Früher waren die Ostereier bunter!

Waren die Ostereier früher wirklich bunter? Wie war die Zeit zwischen Ostern und Pfingsten in den vergangenen Jahrzehnten in Berlin wirklich? Der Film blickt zurück und zeigt viele fast vergessene Aufnahmen aus der Stadt an der Spree im Frühlingsrausch.

Die Berliner beschäftigte in der aufregendsten Zeit des Jahres die unterschiedlichsten Themen: die Blumendekorationen am Ku’damm und Alexanderplatz, der Kampf gegen die Frühjahrsmüdigkeit, die Ausrichtung von Jugendweihe und Konfirmation, der Herrentag in lustiger Runde und nicht zu vergessen der Aprilscherz.

In jedem Jahrzehnt hegten und pflegten die Berliner Ost wie West ganz spezielle Traditionen und Rituale.

Film von Stephan Düfel
Erstausstrahlung 27.03.2016/rbb

Thomas Rühmann auf Kutschfahrt durch das Oderbruch. (Quelle: rbb)
rbb

Mein Oderbruch mit Thomas Rühmann

Der Schauspieler Thomas Rühmann entdeckte vor 20 Jahren das Oderbruch für sich. Mehrmals im Monat fährt Rühmann nach Zollbrücke in das das flache Land zwischen den Deichen.  

Der Kahnkorso im Herbst ist das größte Fest im Spreewaldort Lehde. © rbb/NDR/Christoph Hauschild
rbb Presse & Information

Wildes Deutschland - Die Flusslandschaft des Spreewalds

Im Osten Deutschlands liegt eine geheimnisvolle Flusslandschaft: Rückzugsgebiet für seltene Tiere, Heimat der Sorben und Wenden, ein Volk, das bis heute seine eigenen Traditionen pflegt. Im Spreewald bilden zahlreiche Flussarme und Kanäle ein Binnendelta, das in Deutschland selten gewordenen Tierarten einen Lebensraum bietet.