Porridge mit Karottenstreifen (Bild: Haferkater/Oliver Pusse)
Bild: Haferkater/Oliver Pusse

Rezept | "Rüblikater"- Porridge - Winterfrühstück: Pimp my Porridge

Ein typischer Wintermorgen: Draußen ist es dunkel und kalt, das Bett dagegen so schön warm und weich … nur noch fünf Minuten! Die Verlockung, den Wecker immer wieder später klingeln zu lassen: riesig. Aber wie wäre es stattdessen mit einem richtig leckeren Frühstücks - Porridge?

Damit der Brei nicht so schnöde schmeckt, wie der deutsche Name vermuten lässt, hat sich rbb-Praxis-Autorin Ariane Böhm Tipps von "Pimp my Porridge"-Spezialistin Anna Schubert geholt. Sie ist eine der Gründerinnen vom Porridge-Café Haferkater.

Rezept: Ein Porridge namens "Rüblikater"

Wie wär’s also mit einem winterlichen Porridge mit Topping aus Karottenraspeln, Zimt und Nüssen? Die Haferflocken geben Energie, Karotten und Nüsse das Extra an Vitaminen und Nährstoffen. Das Rezept für den "Rüblikater" stammt vom Haferkater-Team und lässt sich einfach daheim nachkochen:

Porridge-Basis

  • 25g blütenzarte Haferflocken
  • 25g kernige Haferflocken
  • 200ml Wasser
  • Eine Prise Salz

Zubereitung

Kaltes Wasser, Haferflocken und eine Prise Salz in einem kleinen Topf zum Kochen bringen und unter Rühren ca. 3-5 Minuten bei geringer Temperatur köcheln lassen.

Topf vom Herd nehmen und Porridge ein paar Minuten ziehen lassen. Anschließend den fertigen, warmen Brei in eine Schüssel geben.

Profi-Tipp für noch mehr Aroma: Die Flocken vor dem Kochen kurz im Topf anrösten.

Topping

  • 1TL Frischkäse (oder vegane Alternative)
  • 1/2 Karotte
  • Handvoll getrocknete Cranberries
  • Handvoll Pekannüsse
  • Ahornsirup
  • Zimt

Zubereitung

Den Frischkäse unter den Porridge rühren. Die Karotte raspeln und mit Pekannüssen und Cranberries darüber verteilen. Anschließend mit Ahornsirup und Zimt garnieren und genießen!

Beitrag von Arian Böhm / Haferkater

Mehr Rezepte