(Bild: WDR/Dirk Borm)
WDR/Dirk Borm

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland - Schalom und Hallo

Eine Reise durch die Zeit und die jüdische Kultur. Schauspielerin Susan Sideropoulos begibt sich auf die Reise und sucht auch nach Spuren ihrer Vorfahren. Vergangenheit und Gegenwart werden miteinander verwoben. Denn auch im modernen Judentum hat die Tradition eine große Bedeutung. Durch die Verknüpfung entsteht ein buntes und spannendes Bild von 1.700 Jahren deutsch-jüdischer Geschichte.

Dunkle Regenwolken ziehen über den deutsch-polnischen Grenzfluss Oder; Quelle: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleul
picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleul

Die Oder - Wasserstraße oder Naturparadies?

Geplante Bauarbeiten an der Oder offenbaren grundsätzliche Differenzen zwischen Natur- und Klimaschützern auf der einen und Wirtschaftsvertretern auf der anderen Seite. Der Film beschreibt den Konflikt, beleuchtet die Hintergründe und fragt nach dem Preis des technisch Machbaren.

Esther Zimmering, am nördlichsten Punkt Israels an der Grenze zum Libanon, 2013 (Bild: zischlerfilm filmproduktion / Börres Weiffenbach)
zischlerfilm filmproduktion / Börres Weiffenbach

Swimmingpool am Golan

Die Filmemacherin Esther Zimmering begibt sich in Berlin und Israel auf die Suche nach den großen Ideen des Sozialismus, denen ihre Vorfahren gefolgt sind und stößt auf Konflikte und Geheimnisse. Sowohl auf israelischer als auch auf ostdeutscher Seite tauchen politisch brisante Lücken in den Biographien der Familien auf.

Schloss Branitz mit angrenzenden Gebäuden wie Cavalierhaus oder Marstall (Bild: rbb/Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz)
rbb/Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz
Trailer

Pücklers persönlichster Park - Ein Sommer in Branitz

1845, im Alter von über 60 Jahren, begann der "Parkomane" Fürst Pückler sein "Meisterstück": den letzten Park, den er gestalten würde. Der Fürst schuf aus einer märkischen Sandwüste eine Oase, Park Branitz. Ein Gartendenkmal von internationalem Rang, das die Besucherinnen und Besucher noch heute erleben können.

Die Havel in Premnitz. (Quelle: imago images/Jürgen Ritter
Imago Images/Jürgen Ritter

Wildes Deutschland - Die Havel

Die Entdeckungsreise entlang der Havel von der Quelle bis zur Mündung zeigt mit aufwändiger Technik spektakuläre Naturschauspiele zwischen Müritz, Potsdam und Elbe. Die außergewöhnliche Flussreise lässt aus ungewöhnlichen Blickwinkeln ein intimes Porträt dieser Region entstehen.

Weitere Folgen der Reihe