Positiver Coronaschnelltest in behandschuhten Händen (Bild: imago images/Michael Weber)
Bild: imago images/Michael Weber

FAQ l Umgang mit COVID-19-Tests - Corona-Bürgertests: Was wenn der Schnelltest positiv ist?

Corona-Testzentren und Schnelltests sind Teil des "new normal". Aber was, wenn der wirklich Schnelltest positiv ist - wissen Sie, was zu tun ist? Bei positivem Testergebnis mit den Öffis nach Hause fahren oder zum Arzt für den PCR-Test? Ist das überhaupt erlaubt? Antworten gibt’s hier.

Vielleicht hatte Sie auch schon diese Gedanken auf dem Weg zum Testzentrum: "Eigentlich fühle ich mich gut. Aber was mache ich, wenn mein Schnelltest doch positiv ist? Wie komme ich nach Hause? Darf ich Bus und Bahn fahren? Wie kommt man eigentlich dann an diesen PCR-Test? Gibt's da Shuttles?"

Einer, der die Antworten kennt, ist Dirk Krieger vom Testzentrum Corona Test Prenzlauer Berg. Für die meisten der Schnell-Getesteten stelle sich die Frage nach dem Heimweg gar nicht mehr: "In der Regel sind Sie dann schon weg, dann bekommen Sie einen Anruf von uns, dass Sie positiv getestet wurden."
 
Bei anderen Teststellen kommt das Ergebnis nach etwa 15 bis 20 Minuten per Mail, so z.B. Claudia Heidl von der Arcaden-Apotheke in Prenzlauer Berg.
 
In sehr seltenen Fällen kann der Test ein ungültiges Ergebnis lieferen, dann kann der Test kostenfrei wiederholt werden.

Positiver Test - wie komme ich nach Hause?

Wer kann, läuft mit FFP2-Maske nach Hause, fährt Rad oder nimmt das eigene Auto, um größtmöglichen Abstand zu anderen Menschen zu gewährleisten. Aber was, wenn man auf Bus, S- oder Straßenbahn angewiesen ist?
 
"Da appellieren wir natürlich an das Gewissen, sich so zu verhalten, dass andere Menschen nicht gefährdet werden. Wir können Ihnen aber keine Anordnung erteilen, weil wir nicht das Gesundheitsamt sind", sagt Dirk Krieger vom Testzentrum Corona Test Prenzlauer Berg.
 
"Mit FFP2 Maske den kürzesten Weg mit viel Abstand zu anderen", rät Claudia Heidl von der Arcaden-Apotheke.
 
Bahn oder Bus fahren sei mit positivem Testergebnis möglich, sagt auch Dominik Lenz, stellvertretender Pressesprecher des Brandenburger Gesundheitsministeriums. Und weiter: "Der Weg sollte auf direktem Weg, unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen wie FFP2-Maske, erfolgen. Idealerweise führt der Weg direkt zum Arzt."

Schnelltest positiv im Testzentrum - und nun?

"Sollte Ihr Testergebnis positiv ausgefallen sein, sollten Sie sich schnellstmöglich in Quarantäne begeben. Gleichzeitig melden wir Ihr positives Testergebnis dem zuständigen Gesundheitsamt. Auch Sie sollten sich mit dem Gesundheitsamt in Verbindung setzen. Sie bekommen von dort die Anordnung zur häuslichen Quarantäne und einen Termin für die Nachtestung mittels PCR", so Claudia Heidl von der Arcaden-Apotheke.
 
Alternativ könne man sich auch sofort selbst bei einer Arztpraxis oder Testzentrum um einen PCR-Test-Termin kümmern, nachdem der Schnelltest positiv war, ohne das Gesundheitsamt vorab zu informieren, sagt der stellvertretende Pressesprecher des Brandenburger Gesundheitsministeriums Dominik Lenz.
 
Personenbezogene Daten eines positiven Schnelltests werden laut Lenz automatisch von der Teststelle an das Gesundheitsamt weitergeleitet. Denn positive Ergebnisse von PoC-Antigenschnelltests sind meldepflichtig.

Schnelltest positiv zu Hause - was muss ich jetzt tun?

Ein zuhause selbst durchgeführter positiver Schnelltest muss laut Bundesgesundheitsministerium nicht dem Gesundheitsamt gemeldet werden.
Aber: "Sie sind verpflichtet unverzüglich einen PCR-Test durchführen zu lassen", sagt Dominik Lenz vom Brandenburger Gesundheitsministerium.
 
Auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums steht dazu: "Wer sich zuhause selbst getestet und ein positives Ergebnis erhalten hat, sollte einen Termin beim Hausarzt machen oder sich unter der Telefonnummer 116 117 melden, um sich dann mit einem PCR-Test testen zu lassen. Bis zum Bestätigungstest, sollte man zuhause bleiben und sich an die AHA- +L-Regel halten."

Was kostet der PCR-Test nach positivem Schnelltest?

"Einige Schnelltests fallen falsch-positiv aus. Der PCR-Test ist kostenlos für alle, die einen positiven Schnelltest haben. Da können Sie zum Hausarzt gehen oder zum Schnelltestzentrum. Sie sollten sich [bis auf diesen Gang] natürlich direkt in Quarantäne begeben und das PCR-Ergebnis abwarten, um andere nicht zu gefährden, falls Sie wirklich infiziert sind", sagt Dirk Krieger vom Testzentrum Corona Test Prenzlauer Berg.

Und wenn der PCR-Test auch positiv ist?

"Wenn der PCR-Test positiv war, übermitteln wir vom Testzentrum dieses Ergebnis an das Gesundheitsamt und das meldet sich dann bei Ihnen, dass Sie sich in Quarantäne begeben müssen. Sie sollten dann auch Angehörige testen lassen und überlegen, welche weiteren Kontaktpersonen es gibt und diese ebenfalls informieren", so Dirk Krieger von Corona Test Prenzlauer Berg.
 
Das Ergebnis kann man außerdem in die Corona-Warn-App eingeben, um andere Menschen zu warnen, die man nicht persönlich kennt.

Was ist mit Kontaktpersonen bei positivem PCR-Test?

Auf der Internetseite des Bezirksamts Pankow steht dazu beispielhaft: "Bitte teilen Sie ihren Kontaktpersonen mit, dass sie sich ebenfalls per E-Mail oder direkt über das Kontaktformular auf der Internetseite des Bezirksamtes Pankow / Gesundheitsamt bei uns melden. Kontaktpersonen aus anderen Bezirken müssen sich bei ihrem zuständigen Gesundheitsamt melden!"

Zuständiges Gesundheitsamt finden

Das jeweilige zuständige Gesundheitsamt lässt sich deutschlandweit über die Postleitzahlsuche des Robert-Koch-Instituts (RKI) finden.

Corona-Warn-App

Wer die Corona-Warn-App für iPhone oder Android-Smartphones benutzt, kann auch hier sein Testergebnis per QR-Code oder Tan eingeben. Dann werden andere Nutzerinnen und Nutzer informiert, die sich den bluetooth-Daten zufolge längere Zeit in Ihrer Nähe aufgehalten haben.
 
Mehr zur App gibt's hier.

Corona-"Bürgertests"

  • Was sind "Bürgertests"?

  • Wer kann den Antigen-Schnelltest machen?

  • Was tun bei COVID-19-Symptomen?

  • Wie oft kann ich einen kostenlosen Schnelltest machen?

  • Wo kann ich kostenlose Schnelltests machen?

  • Welche Testpflicht gibt's für Kita- und Schulkinder?

COVID-19-Testverfahren auf einen Blick

  • Antigen-Selbsttests

  • PoC- / POCT-Antigen-Schnelltests, alias “Bürgertests”

  • PCR-Test

  • PCR-Selbsttest

Beitrag von Ariane Böhm

Zum Weiterlesen

Hand hält Impfflasche AstraZeneca (Bild: imago images/ ZUMA Wire)
imago images/ ZUMA Wire
5 min

Fragen & Antworten: Sinusvenenthrombose

Wieder wurden Impfungen mit AstraZeneca gestoppt - diesmal für Menschen unter 60. Grund: Risiken für Sinusvenenthrombosen im Hirn. Aber was ist das genau?

Mädchen mit Maske steht vor weißer Wand (Bild: imago images/Westend61)
imago images/Westend61

Interview l Chronisch krank in der COVID-Pandemie - "Was ist mit dem Leben unserer Tochter?"

Chronisch kranke Kinder und Jugendliche in der Corona-Pandemie - das ist eine ganz besondere Herausforderung. Für sie selbst und für ihre Familien. Hilfsangebote fallen weg, Schule und Fördereinrichtungen sind lange geschlossen. Wie eine Familie den Alltag mit zwei beeinträchtigten Teenagern bewältigt, erzählt die Mutter im Interview mit rbb Praxis-Reporterin Ursula Stamm.

Senior schaukelt lachend (Bild: imago images/Westend61)
imago images/Westend61

Strategien & Tipps von Experten - Fit-Aging: Wie geht altern "ohne Nebenwirkungen"?

Jeder will es: Fit bleiben bis ins hohe Alter, gesund, lebensfroh, beweglich sein und immer noch gern in den Spiegel schauen - trotz natürlichem Alterungsprozess. Vier Experten stellen ihre Anti-Aging-Konzepte dafür vor. Ein Altersforscher, ein Präventionsmediziner, ein Naturheilkundler und eine Hautärztin.

Subjektive von Mann in Hängematte mit Hund davor (Bild: unsplash/Drew Coffman)
unsplash/Drew Coffman

Auszeit für Körper & Geist - Urlaub zu Hause - so geht "Abschalten"

Die Urlaubsreise fällt in Pandemiezeiten flach und das Zuhause muss gerade alles sein: Büro, Kita, Klassenzimmer und Restaurant. Entspannung? Keine Spur. Doch genau die ist wichtig, um gesund zu bleiben. Und es klappt mit der Erholung zu Hause - wenn man ein paar Dinge beachtet ...