Mann hält sich gekrümmt schmerzenden Rücken (Bild: imago/Westend61)
Bild: imago images/Westend61

Mythen um den Rücken - Rückenschmerzen? Immer schön locker bleiben!

Rückenschmerzen gehören zu den Volksleiden schlechthin. Dementsprechend viele Ratschläge gibt es auch, wie der Rücken gesund zu halten ist; oder was ihn wieder gesund machen kann. Die rbb Praxis hat einige der gängigsten "Rücken-Mythen" auf ihren Wahrheitsgehalt hin abgeklopft.

Wir alle sitzen stundenlang: am PC, in Besprechungsräumen, im Auto. Wer dabei nach einigen Stunden seine gerade Haltung aufgibt, hat oftmals ein schlechtes Gewissen - zu Unrecht, sagt Orthopäde Dr. Ulf Marnitz aus Berlin Mitte: "Wir Orthopäden haben ja jahrzehntelang gepredigt, wie wichtig es sei, aufrecht, still zu sitzen, um einen gesunden Rücken zu behalten. Das wissen wir heute deutlich besser, dass sich das viel besser verhält, wenn man sich  bewegt, wenn man dynamisch sitzt, also einen Stuhl wählt, der Bewegungen zulässt. Dass man sich auch mal hinfläzt, d.h. langgestreckt in den Stuhl reinfallen lässt".

Keine verlässlichen Aussagen zu Matratzen

Wer sich schon einmal eine neue Matratze gekauft hat weiß: Um die nächtliche Unterlage gibt es reihenweise gute Ratschläge. Hart soll sie sein oder weich. Flexibel dem Körper angepasst oder gar ganz ohne Polster als Futon. Vieles wird angepriesen, damit wir morgens ohne Rückenschmerzen aufwachen. Aber welche Matratze leistet das?

"Wenn man in die Wissenschaft schaut, so gibt es dort keine verlässliche Aussage. Natürlich ist dort ein hohes Interesse, die perfekte Matratze zu bauen. Aber wir wissen schlicht nicht, wie die aussehen soll. So empfehlen wir heute, die Matratze zu wählen, die sie persönlich am besten erachten. Auf der sie am besten und am ruhigsten schlafen" , so Dr. Ulf Marnitz

Orthopädische Einlagen (Quelle: imago/Daniel Schvarcz)

Schuheinlagen bei Rückenschmerzen?

Ist der Rückenschmerz erst einmal da, gibt es viele Behandlungsmöglichkeiten, die natürlich auch davon abhängen, was ihn auslöst. Das ist nicht immer so leicht festzustellen. Manche Ärzte stellen dann einfach ein Rezept für Schuheinlagen aus. Das sieht Orthopäde Ulf Marnitz durchaus kritisch. "Schuheinlagen und Rückenschmerzen hängen manchmal zusammen. Wenn sie wirklich kranke Füße haben wie einen Plattfuß, einen Spreizfuß, einen Senkfuß, dann sind Einlagen sehr hilfreich und sollten benutzt werden. Aber bedauerlicherweise finden wir heute oft Patienten mit Rückenschmerzen, die ganz gesunde Füße haben – und trotzdem Einlagen bekommen. Hier muss man einfach sagen, hat der Markt ein Produkt herausgebracht, das sicherlich nicht hilfreich ist, um Rückenschmerzen grundlegend zu bekämpfen", meint Ulf Marnitz.

Gewichtheberstellung bringt wenig

Die schwere Wasserkiste ist quasi das Synonym für Rückenschmerz. Sie einmal falsch angehoben und schon ist das Dilemma passiert. Das will niemand und so kursiert seit Jahren der Ratschlag, die Kiste auf jeden Fall mit geradem Rücken anzuheben. "Das Heben einer Wasserkiste denkt man oft, ist sehr, sehr Rücken belastend. Wir Orthopäden haben immer gesagt, dass wir mit geradem Rücken heben sollen, um eben den Rücken nicht zu schädigen. Heute wissen wir genau, dass wenn wir den Rücken krumm machen, wir unseren langen Rückenstrecker dehnen und auch dadurch trainieren. Und auch das Heben mit krummem Rücken eine Gesundheitsmaßnahme ist und keine Schädigung", sagt Orthopäde Dr. Ulf Marnitz.

Schaden tun wir unserem Rücken nur sehr selten durch Bewegung. Es ist vielmehr der Mangel daran, der ihn krank macht. Also: ran an die nächste Wasserkiste!

Beitrag von Ursula Stamm

Mehr Gesundheitsmythen im Praxis-Check

Tauben auf einem Dach (Bild: imago images/Belga)
imago images/Belga

Mär oder Tatsache? - Tauben - die "Ratten der Lüfte"?

Die krank machenden "Ratten der Lüfte" - so werden Stadttauben oft genannt. Über 10.000 leben in Berlin und in puncto Gesundheit halten viele Menschen Tauben für genauso gefährlich wie Ratten. Diese Vögel baden zum Beispiel in Brunnen, in denen Kinder im Sommer gern planschen. Dabei übertragen Tauben doch Krankheiten - oder? rbb Praxis hat den Mythos von der "Keimschleuder Stadttaube" überprüft.

schlafende Frau, Bild: colourbox.com
colourbox

rbb Praxis - Mythen - Gut schlafen, gesund leben

Besonders viele Gesundheitsmythen ranken sich um den Schlaf. Kein Wunder: Was dabei in unserem Körper abläuft, beeinflusst, wie wir lernen, wie wir uns erinnern und sogar unser Immunsystem. Die rbb Praxis ist Weisheiten rund um den gesunden Schlaf nachgegangen. 

Junge putzt sich die Nase mit einem Taschentuch (Quelle: imago/Westend61)
imago/Westend61

Mythos oder Wahrheit? - Nase hochziehen statt schnäuzen

Die Nase hochziehen gilt als schlechte Angewohnheit. Und nicht nur das. Hartnäckig hält sich der Mythos, dass durch das Hochziehen Sekret in den Nasennebenhöhlen landet und dort eine Entzündung hervorruft. Die rbb Praxis geht dem Medizin-Mythos auf den Grund.