vorgestellt Archiv

  • Zeiten zurücksetzen

Eine Familie lebt ihren fantastischen Lebensstil - Vorgestellt: Steam-Punk

In Forst wird es im September fantastisch, denn dann bringt das „SteamRose“-Festival den Steam-Punk in die Grenzstadt. Mit dabei ist die Familie Ruhbach, die sich ganz diesem nostalgisch-utopischen Stil verschrieben hat: viktorianische Kostüme, Dampfmaschinen mit viel Messing und das wiederkehrende Motiv der Zeit.

Ein Stück Frankreich in Brandenburg - Vorgestellt: Lavendelbauern

Weite Lavendelfelder erinnern an die Provence, doch auch in der Uckermark sind sie zu finden. Die Stettiner Joanna und Karol Olszwescy erkannten vor drei Jahren, dass die trockenen Sommer und kalkreichen Lehmböden beste Bedingungen für die Pflanzen bieten – und nutzten die Gelegenheit. Nun stellen sie in einem alten Bäckereigebäude Seifen und Düfte aus Lavendel her.

Vorgestellt - Vorgestellt: Guido Sobbe

Er hat den Fotografenstammtisch in Angermünde ins Leben gerufen und mit dem Künstler Asisi zusammengearbeitet. Guido Sobbe ist schon seit seinem zwölften Lebensjahr fasziniert von der Fotografie.

Henningsdorfer schafft Dramen auf Ton - Vorgestellt Frank Verchau

Frank Verchau ist Töpfer und Geschichtenerzähler, es ist seine späte Berufung. Der Hennigsdorfer beschränkt sich jedoch nicht auf den bloßen Ton, sondern nutzt die Flächen für eigene Illustrationen. Inspiration findet er in den Tragödien und Dramen der griechischen Mythologie.

Vorgestellt - Uwe Kolberg, Liedermacher

Eigentlich wollte er Rockstar werden. Dazu kam es leider nicht, aber in wenigen Tagen tritt Uwe Kolberg in Templin immerhin vor der Bundeskanzlerin auf. Und für einige Templiner ist doch irgendwie ein Star. Er musiziert und vermittelt damit Lebensfreude - alten und jungen Menschen - auch ohne großes Publikum!

Vorgestellt - Traumberuf Sattlerin

Miriam Friedrich ist vor zwei Jahren, mit 18 Jahren, von Schleswig-Holstein in die brandenburgische Kleinstadt Treuenbrietzen gezogen, um dort aus ihrem Hobby, ihren zukünftigen Beruf zu erlernen: Sattlerin.

 

Vorgestellt - Thilo Christ - ein Zugezogener wird Ortschef

Immer montags stellen wir Menschen vor, die sich einbringen und engagieren. Für die gemeinsame Portraitreihe mit Antenne Brandenburg  waren wir diesmal in Sieversdorf- Hohenofen in Ostprignitz Ruppin. Seit fünf Jahren legt sich Thilo Christ für die Gemeinde ins Zeug. Aus der Landflucht eines Großstädters ist für ihn politische Verantwortung geworden. Nun ist er hier sogar der Bürgermeister. Offiziell im Amt in zwei Tagen.