- WARUM GIBT ES GLAUBEN?

Knietzsche und der Glaube
rbb

3.00 Min
Knietzsche und der Glaube

Manche Leute sagen: "Glaube kann Berge versetzen". Wer von etwas überzeugt ist, das man nicht sehen oder anfassen kann, der glaubt. Menschen glauben an unterschiedliche Dinge und manche wollen andere Menschen von ihrem Glauben überzeugen. Man kann an einen Gott, den Osterhasen oder Zauberer glauben – alles ist erlaubt. Am besten ist es jedoch, wenn man zuerst an sich selbst glaubt. Dann ist man stark genug, um sich von niemandem einen Glauben aufschwatzen zu lassen.

Anleitung: Video als Download mit rechter Maustaste anklicken, "Ziel speichern unter" auswählen und speichern.

Download (mp4, 12 MB)

Themengebiet: Warum gibt es Glauben?

Die Frage "Warum gibt es Glauben?" ist eng verknüpft mit den Fragen "Woher kommt die Welt?" und "Was kommt nach dem Tod?". Unser kleiner Philosoph Knietzsche sucht sowohl nach religiösen als auch nach wissenschaftlichen Antworten für etwas, das man nicht sehen, nicht anfassen, nicht beweisen kann. Dazu reist er auch durch die Geschichte. Schließlich haben sich schon die alten Ägypter, Griechen und Römer mit diesen Fragen befasst.

Die Unterrichtsmaterialien - zum anklicken, ausdrucken und herunterladen

Informationen für Lehrerinnen und Lehrer