30 Favoriten Archiv

  • Zeiten zurücksetzen
Der Berliner Dom wird beim Festival of Lights mit farbigem Licht angestrahlt. Foto: dpa-Bildfunk

Die außergewöhnlichsten Berliner Häuser

Berlins Straßen bieten für jeden Geschmack etwas: verschnörkelte Mietskasernen, extravagante Betonklötzer, alte Kirchen, neue Villen. Hinter jeder Ecke sieht die Stadt anders aus und manchmal steht da plötzlich ein erstaunliches Bauwerk.

Die Jacob Sisters bei Aufnahmen mit Hans-Jürgen Bäumler in den 1960er Jahren. Quelle: picture-alliance/ dpa, Foto: Heinz-Jürgen Güttert
dpa/ Heinz Jürgen Gittert

Die 60er - Merci Chérie - Schlager nonstop

In den 60er Jahren wollten Frauen einen Cowboy als Mann und Männer träumten von 17-Jährigen mit blonden Haaren und diese hatten wiederum mit 17 noch Träume und alle Bäume wuchsen in den Himmel der Liebe. Weiße Rosen kamen natürlich aus Athen und an allem Schuld war nur der Bossa Nova.

Rex Gildo, Dorthe, Roberto Blanco und Vicky Leandros bei einem Auftritt. Quelle: imago stock&people/ United Archives
imago stock&people/ United Archives

Ein bisschen Haushalt und Spaniens Gitarren - Der tolle Schlagerabend

Kaum ein anderes Jahrzehnt hat so viele tolle Schlager hervor gebracht wie die siebziger Jahre. Viele deutsche Superstars wie Udo Jürgens, Reinhard Mey, Cindy und Bert, Howard Carpendale, Karel Gott und Vicky Leandros feiern damals große Erfolge.

Treptower Park. Foto: Stephan Düfel
Stephan Düfel

Die tollsten Berliner Parks

Es gibt kleine und große, beliebte und vergessene - die vielen verschiedenen Parks machen Berlin lebenswert. In der Sendung werden ganz unterschiedliche grüne Ecken vorgestellt. Es kommen Berliner zu Wort, die in diesen Parks spielen, sich entspannen oder arbeiten.

Seepyramide Branitzer Park in Cottbus. Quelle: imago stock&people
imago stock&people

Ab ins Wochenende - Die 30 spannendsten Orte am Wasser

Schlösser und Brücken, Ferienlager und Altstadtinsel – Brandenburg hat viele spannende Orte am Wasser zu bieten. Hingucker wie Schloss Rheinsberg und die Seepyramide im Branitzer Park, historische Orte wie die Sacrower Heilandskirche und die ehemalige Pionierrepublik am Werbellinsee, beliebte Ausflugsziele wie die Altstadtinsel von Werder und Lychen, die Stadt der sieben Seen.

Die legendärsten Berliner TV-Serien

Serien gelten vielen Fernsehsendern heute als Zauberformel für den Publikumserfolg. Doch das ist gar nicht so neu. So waren schon viele Berliner Serien aus den vergangenen Jahrzehnten echte Straßenfeger, die man auf keinen Fall verpassen durfte. Allerdings brauchte man dafür viel mehr Geduld als heute. Statt sie in einem Stück wegzuschauen, wurden sie im deutschen Fernsehen lange nur Folge für Folge und Woche für Woche übertragen.

Berlin, Pfingsten, Spaziergang im Park, Drehorgel. Quelle: imago
imago stock&people

Pfingsten in Berlin - Früher waren die Ochsen wilder

Mit etwas Glück konnte man am Pfingstsonntag durch Berliner Straßen geschmückte Pfingstochsen traben sehen. An Himmelfahrt hatten die Männer bereits die Sau rausgelassen. Der Vatertag war auch für die Berliner Brauereien Feiertag. Lang, lang ist es her.